Forum: Politik
Kämpfe in der Ukraine: Polizei meldet Dutzende Tote bei Gebäudebrand in Odessa
DPA

In der süd-ukrainischen Millionenstadt Odessa eskaliert die Gewalt. In einem brennenden Gebäude sollen 38 Menschen ums Leben gekommen sein. Schon zuvor hatte die Polizei vier Tote bei Straßenschlachten gemeldet.

Seite 6 von 52
heltrskeltr 02.05.2014, 21:48
50. Neue Weltordnubg?

Zitat von grimmberg
haben die "separatisten" ihre panzerfaeuste und anderes Allerle iaus Sparatien mitgebracht; natuerlich NICHT aus Rußland, gelle herr putin - UNGLAUBLICH wie dieser kgb-mitarbeiter versucht uns eine neue weltordnung zu verpassen...
Recherchieren Sie doch bitte mal wie der Begriff "New World Order" populär wurde, wenn Sie Ihn hier schon so unpassend verwenden:
Kleiner Tipp: George Bush, ehemaliger US-Präsident und Freund der Bin Ladin Familie.

Die wahren Kriegstreiber sitzen in Washington, die Aggression der NATO gegen unsere russischen Nachbarn ist seit langem geplant - das ist keine unbelegte Verschwörungstheorie, sondern nachzulesen in Zbigniew Brczezinskis Buch "The Grande Chessboard"
Sie bekommen schon mit, was die Amis sonst noch so treiben, oder?

Was für Werte verbindet uns mit der US-Terrorpolitik denn bitte?
Geheimgerichte, Ermordungen und Verurteilungen ohne Prozess?
Massenspionage und Manipulation - auch mit Mitteln von Terror und Operationen unter falscher Flagge? Erpressungen?

Da sind wir kulturell denn Russen näher.
Den Amis kann es nur Recht sein, wenn Europa destabilisiert wird.

Beitrag melden
123456789abc 02.05.2014, 21:48
51. habe nur

Zitat von leonidasng
Bürger wehren sich gegen importierte Separatisten. Die Toten auf beiden Seiten (durch Schusswaffen auf der pro-ukrainischen, durch den Brand auf der pro-russischen Seite), sind leider traurige Realität. Trotzdem haben die Odessiten ihre Stadt gegen die Kartoffelkäfern verteidigt. Gratulation! Wenn das Militär und die Polizei nicht unternehmen, nehmen die Bürger halt das Heft in die Hand.
https://twitter.com/RT_com/status/46...699072/photo/1
gefunden, wie die guten Bürger das Feuerwehrauto aufhalten und
den Fahrer verprügeln. Wollte der doch einfach Russen retten...
was manchen so einfällt.

Beitrag melden
Barath 02.05.2014, 21:49
52.

Zitat von brainstorm
Wer mit dem Feuer spielt, kommt darin um. So ist das halt, wenn eine kleine faschistische Gruppe von russischen Trojanern meint eine ganze Stadt in Geiselhaft zu nehmen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Ja, so schätze ich sie auch ein.
So sind wir, die Deutschen.
Wir finden sogar Gründe, warum es ok ist andere Menschen zu verbrennen...

Beitrag melden
saywer,tom 02.05.2014, 21:49
53. Umsonst!

Zitat von addit
Ja...und es waren die sogenannten Pro-Russischen Aktivisten, die bei lebendigem Leib von den sogenannten Maidan Demonstranten verbrannt wurden. Sagt ruhig die Wahrheit!
Geben Sie sich keine Mühe! Oder glauben Sie ernsthaft, einen Stiefellecker Obamas oder Lohnschreiber der CIA (ich kupfere mal ein bisschen ab) mit Fakten beeindrucken zu können?

Bemerkenswert auch, dass SPON verschweigt, was sogar im "Brennpunkt" des linientreuen ARD erwähnt wurde.

Beitrag melden
Asturaetus 02.05.2014, 21:49
54. Ist Feuer rechts oder links?

Zitat von WernerT
Wer war da noch einmal der Brandstifter? Richtig der Rechte Sektor, Obamas Verbündete
Und weil einmal inrgendwo ein Feuer durch rechte Schläger gelegt wurde, welche Sie mit Obama in Verbidnung bringen - sind in Zukunft an jedem Feuer Obama's Schergen Schuld?

Man hätte eigentlich meinen können die Leute hätten aus den Revolutionen in den arabischen Staaten - allen voran dem Bürgerkrieg in Syrien - gelernt und würden nun nicht so schnell zum billigen und populistischen Mittel des Schwarz-Weiß-Färbens greifen. Aber wenn man die Forenaktivität auf SPON so verfolgt, keimt er doch sehr schnell - der Zweifel am kritischen Denken seiner Mitmenschen.

Woher kommt nur dieser naive Glaube das nur weil man - aus welchen Gründen auch immer - die eine Seite ablehnt, die Gegenseite automatisch die Guten sein müssen? (und die Abgelehnten die bösesten Teufel aus den tiefsten Tiefen der Hölle?)

Nur weil in Kiew sich in Folge der Maidan-Proteste die rechte Szene mit der Opposition zusammengetan hat, kann es sich in der Ostukraine nicht auch um rechte Schlägertrupps handeln und muss die Kiewer Regierung eine einzige rechtspopulistische Junta sein? Nur weil man die außenpolitischen und geheimdienstlichen Tätigkeiten der USA verurteilt, sind Russland und Putin die Guten? Die Selbiges wohl unter keinen Umständen nicht auch praktizieren?

Allzu schnell werden dann auch Entwicklungen ausgeblendet - die scheinbar nicht ins eigene Weltbild passen. So waren in Kiew eben nicht alles nur rechte Spinner und Ursurpatoren der bösen EU auf den Straßen. Es waren trotz rechter Beteiligung hauptsächlich Bürger die ob der Korruption in der eigenen Regierung ihrem Frust und ihrer Resignation Luft gemacht haben. Und ja auch in der Ostukraine sind nicht nur edle Freiheitskämpfer unterwegs die im mehrheitlichen Willen der Bevölkerung agieren sondern auch prorussische Kräfte mit ihrer ganz eigenen Agenda.

Es ist vollkommen unsinnig auf moralischen Standpunkten zu argumentieren. Eines sollte man sich merken: In solchen Konflikten gibt es keine Guten. Da sind mir die Realisten noch am allerliebsten. Die beharren nicht auf der Richtigkeit der eigenen Seite und der naiven Vorstellung des Nachgeben der Gegenseite. Die Frage ist welches Vorgehen bietet uns als Deutschen/Europäern größere Vorteile?

Beitrag melden
maliperica 02.05.2014, 21:51
55. Die Tiere machen so was nie...

Zitat von separator
es waren ja größtenfalls keine Odessiten. Wenn das die Bürger der Ukraine sind dann hoffe ich dass dieses Land die nächsten 30 Jahre nicht in die EU kommt. Nur Tiere sperren die Gegner in ein Gebäude ein und zünden es an. Widerlicher Abschaum
...noch nie bei den Tieren gemerkt. Bei den Menschen leider bewiesene Vorgehensweise.

Auf jeden Fall ein schreckliches Verbrechen!

Beitrag melden
divadrebew 02.05.2014, 21:51
56. optional

Da fehlt aber die gesamte Vorgeschichte - hier in Kurzform:

Heute Nachmittag wurde in Odessa eine mehrere tausend Menschen umfassende friedliche Proukrainische Demo von einigen hundert gewaltbereiten prorussischen 'Demonstranten' (wahrscheinlich angereist aus Donezk) angegriffen - mit Baseballknüppeln, Eisenstangen, Molotovcocktails und scharfen Handfeuerwaffen, mit denen einfach in die Menge geschossen wurde!
Die Polizei war mal wieder nicht dazu in der Lage, beide Lager zu trennen. Tatsächlich trugen viele Polizisten sogar dieselben Armbänder, wie es auch die Prorussen taten!
Bei diesem Angriff kam mindestens ein proukrainischer Demonstrant ums Leben, der erschossen wurde. Auf der VK-Seite der Antimaidaner war daraufhin zu lesen, daß dies nur der erste ukrainische Nazi sei, den man heute getötet hätte, und weitere folgen würden.

Als die Ultras von Tschernomorez und Charkiw von den Ausschreitungen erfuhren, haben sie vorzeitig das Stadion verlassen und sich nun wechselseitige Steinwürfe mit den Prorussen geliefert. Hierbei wurde vom Vordach eines Kaufhauses aus von einem Prorussen erneut gezielt in die Menschenmenge geschossen. Die Polizei hat nichts dagegen unternommen, und den Täter sogar beschützt!

Die Kämpfe verlagerten sich dann bis zum Gewerkschaftshaus, in dem die Antimaidaner seit einigen Wochen Quartier bezogen haben, und in dem sich die sogenannten prorussischen Demonstranten verbarrikadierten.
Vor dem Gebäude wurde von den Ukrainern eine kleine Zeltstadt niedergebrannt, während sie vom Dach aus mit Molotovcocktails und angeblich auch MG-Salven eingedeckt wurden (letztere Behauptung wird von mehreren Ärzten gestützt, die Verletzte behandelten).

Wer das Gebäude letzendlich in Brand gesetzt hat, ist bislang unklar. Jedenfalls wurde auf beiden Seiten mit Feuer gezündelt.

Eines sollte man den Euromaidanern jedoch anrechnen: Einige haben Leiter und Gerüste vor die Fenster gestellt - die Verletzten wurden anschließend medizinisch behandelt.

In diesem Moment begeht die Feuerwehr das Gebäude, gefolgt vom ukrainischen Fernsehen. Die haben dort jede Menge Waffen gefunden!

Beitrag melden
Barath 02.05.2014, 21:52
57. ...

Zitat von maburayu
Vielleicht weil es einfach nicht so einfach ist Schuldige zu benennen, zumindest wenn man dies seriös machen will und nicht nur damit Propaganda. Schon alleine ihre Art zu fragen zeigt, dass ihnen nicht wirklich an einer Wahrheit gelegen ist, sondern nur an dem Ausschlachten dieser Tat.
Wenn es keine Beweise gibt, wars der Russ.
Wenns Beweise gibt, weiß man nichts genaues.
Ihresgleichen hat schonmal ganze Volksgruppen durch die Öfen geschickt.
Ich hoffe das nächste mal sind die Russen nicht so nachsichtig mit uns Deutschen...

Beitrag melden
russint 02.05.2014, 21:52
58.

Zitat von sysop
In der süd-ukrainischen Millionenstadt Odessa eskaliert die Gewalt. In einem brennenden Gebäude sollen 38 Menschen ums Leben gekommen sein. Schon zuvor hatte die Polizei vier Tote bei Straßenschlachten gemeldet.
Verantwortlich dafür ist Frau Merkel persönlich mit ihren liebsten Freunden vom Rechten Sektor und ihrem amerikanischem "Führer".

Beitrag melden
Berlineratze 02.05.2014, 21:52
59. Das ganze rechtsradikale Gesindel und deren Pogrom

war heute stundenlang "live" per stream anschaubar.

Wer sich ein Bild von diesen Menschenverbrennern machen möchte:


http://anti-maidan.com/?p=streams&sid=new-odessa

Beitrag melden
Seite 6 von 52
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!