Forum: Politik
"Kaltherzig", "überheblich": Linke und Grüne kritisieren Spahns Hartz-IV-Äußerungen
REUTERS

"Hartz IV bedeutet nicht Armut", sagte Jens Spahn. Das sei "kaltherzig und abgehoben", meint die Linke. Sie fordert von dem CDU-Politiker, auf sein neues Amt als Gesundheitsminister zu verzichten.

Seite 18 von 55
kuac 12.03.2018, 08:46
170.

Zitat von temenstuba
2,70? täglich für Lebensmittel? Kein Problem! Hab ich jahrelang so gemacht. Und konnte trotzdem kreativ und gesund kochen.
Das Problem ist, dass Millionen Menschen in DE nicht kochen können und täglich teures und ungesundes Fertigfutter konsumieren.

Beitrag melden
slartibartfass2 12.03.2018, 08:47
171. Warum nicht....

Zitat von plainchampagne
Warum setzen Paare, denen Hartz IV zu wenig ist, Kinder in die Welt? Oder gehen arbeiten? Warum sollen andere, verantwortungsbewusste Bürger diesen Losern die Kinder bezahlen?
Weil in vielen Fällen die Kinder schon vor den Hartz-Fallen da waren. Weil die Kinder - die ja nichts für ihre Eltern können - ebenfalls darunter leiden, und weil man 'Looser' mit zwei o schreibt. Wenn man Denglisch verwendet, dann bitte richtig...

Beitrag melden
olli08 12.03.2018, 08:48
172. Nicht nur pervers ...

Zitat von Grummelchen321
es nicht pervers das sich jemand zu ALG2 äußert der niemals davon abhängig war.erst waren es die Flüchtlinge jetzt wird wieder versucht die von ALG 2 Betroffenen als Feinde der Geselschaft darzustellen.Alles zum wohle der 10% der Geselschaft die mehr haben als die unteren Bevölkerungsschichten.Dazu noch ein übler lobbyist der Pharma und Finanzbranche.Es gibt jedoch nach eigenen aussagenSpahns keine Interessenskonflikte.Neeeeiiiiiiiiinnnnnn.
... sondern leider völlig normal.
Unsere spitzen Politiker beschäftigen sich reihenweise mit Dingen, von denen sie keine Ahnung haben. Nur mal ein Beispiel (wo wir grade bei Herrn Spahn sind), Gesundheitspolitik: Wir Frau Merkel mit einem verstauchten Knöchel stundenlang in einem kaputtgesparten Konzernkrankenhaus (Asklepios & Co.) auf einen übermüdeten Assistenzarzt warten? Eher wird der Chefarzt schneller an ihrem Privatzimmerbett stehen, als sie "Huch" sagen kann ...

Beitrag melden
herr_melin 12.03.2018, 08:48
173. Frappierend

finde ich die inhaltliche Nähe von "Mit Hartz IV habe "jeder das, was er zum Leben braucht" zu "Jedem das Seine"
Das sollte eigentlich auch einem Herrn Spahn auffallen.

Beitrag melden
cwoller 12.03.2018, 08:48
174.

Zitat von RalfWenzel
Manche Leute vergessen, dass vor der Agenda 2010 Deutschland als "der kranke Mann Europas" galt. Man kann darüber streiten, ob ALG II zu niedrig ist oder nicht, aber kein Mensch mit Verstand würde das Lohnabstandsgebot grundsätzlich in Frage stellen. Ich kenne wahrscheinlich zu viele Fälle, wo "ALG II und ein bisschen Schwarzarbeit" reicht und sie deshalb Festanstellungen sabotieren, um noch an das Gute im Menschen zu glauben.... Dass man dann den A.... nicht hochkriegt, muss nicht verwundern. ALG II *soll* nicht für ein auskömmliches Leben reichen! Und eine Armutsdefinition wie die unsere führt nur dazu, dass es per Definition immer Armut gibt. Wenn 100 Leute Millionäre sind und einer nur eine halbe Million hat, ist der mit der halben Million arm, obwohl ihn Menschen in anderen EU-Ländern um die halbe Million beneiden?
Klar, Sklaverei ist geil für den Sklavenhalter. Wir können auch mal die Fassade weglassen und einfach Zwangsarbeit komplett wieder umsetzen. Vollbeschäftigung, 0% Arbeitslosigket und wie geil das ist zeigte ja schon das 3. Reich so so einige Konzerne die auch heute noch an der Spitze stehen, so richtig boomten.

"Wenn 100 Leute Millionäre sind und einer nur eine halbe Million hat, ist der mit der halben Million arm, obwohl ihn Menschen in anderen EU-Ländern um die halbe Million beneiden?"

Oh wir haben mehr als 100 Millionäre, dennoch zählt man in diesem Land erst als Arm wenn man unter 1000 € hat. Die Millionäre werden nämlich gar nicht mit reingerechnet.

Das sind Zahlen von 2007:

ärmere 50 %103 Mrd. Euro = 1,4 % Anteil.

Top 0,0001% 132 Mrd. Euro = 1,67 %

Top 10%4.813 Mrd. Euro = 66,6 %

wobei auch dort

Top 1%2.590 Mrd. Euro = 35,8 %

Auch bei diesen top 10% besitzen wiederum 10% den Großteil des Vermögens.

Und das war 2007. Das ist in der Zwischenzweit wesentlich schlimmer.

Im Schnitt wächst das Vermögen der reichsten 10% jährlich um 200 Milliarden Euro an. Netto. Nach sämtlichen Ausgaben. Und das Wachstum selbst steigt auch noch an. Von eigener Hände arbeit kommt das nicht.

Gut, bis heute (also innerhalb von 11 Jahren) hat sich das Vermögen der unteren Hälfte auch glatt verdoppelt. Also von ~100 Milliarden auf ~200 Milliarden. Ist bei 40 Millionen Menschen natürlich auch nicht so schwer. Bei den ~8 Millionen der Oberschicht nahm das Vermögen in der Zeit um über 2000 Milliarden zu.

Natürlich liest man darüber wenig. Lieber darüber, dass den unteren 50% irgend ein Asylant alles wegfrisst. Das dafür immer und immer und immer und immer wieder.

Änder kann man ja auch nichts, wäre ja Sozialismus, gar Kommunismus. Oder einfach nur die Anwendung von Grundgesetz und Menschenrechten. Kotz.

Beitrag melden
Palmstroem 12.03.2018, 08:48
175. Relativ ist eben relativ

Jens Spahn hat recht. Es gibt keine Armut in Deutschland, sondern nur Relative Armut. Relative Armut bedeutet, dass die 20% der Armutsgefährdeten in Deutschland aber auch zu den 20% der Reichsten der Weltbevölkerung gehören. Und dass Hartz IV Empfänger selbst kaufkraftbereinigt mehr zur Verfügung haben als 50% der Arbeitnehmer in südosteuropäischen EU-Staaten.

Beitrag melden
fx33 12.03.2018, 08:48
176. Hat denn Spahn...

Hat denn Spahn, der sich ja gerne als konservativer Erneuerer der CDU sieht und dem die "Mitte" noch entschieden zu links ist, niemand gesagt, dass Menschenverachtung nicht Bestandteil des Konservatismus ist?

Beitrag melden
Hirndummy 12.03.2018, 08:49
177. Schnösel

Seit seinem 22 Lebensjahr wird dieser Schnösel als Abgeordneter von uns alimentiert und verspottet jetzt auch noch die "kleinen Leute", als die uns Politiker so gern bezeichnen. GroKo ist unter Dach und Fach, der Platz an der Krippe ist sicher. Ihr dummen Wähler!
3 Euro am Tag gestehen CDU, CSU und SPD einem Kind am Tag im Hartz IV zu, um satt zu werden. Danke dafür! Derweil über 2 MIllionen Kinder. Gut zwei Drittel der Alleinjerziehenden landen im Hartz IV Paradies. in diesem Land sind Kinder das größtes Armutsrisisko, ihr Sonntagsredner der selbsternannten Volksparteien.
Welches Argument kann es für einen arbeitenden, halbwegs vernunftbegabten und mit Selbstachtung ausgestatten Menschen geben, Parteien zu wählen, die diesen a-sozialen und aroganten Schnösel auch noch zu Ministerwürden verhelfen?

Beitrag melden
marialeidenberg 12.03.2018, 08:51
178. Leider nein.

Zitat von haiti
Zitat Wiki: „Von 06-07 war Spahn an einer Lobbyagentur f. Pharmaklienten „Politas“ beteiligt, während er Mitglied im Gesundheitsausschuss des Dt. Bundestages war.“ Und: „... neben seiner Tätigkeit als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium privat an der Pareton GmbH beteiligt“. Warum sind diese Hintergründe nicht Ausschlusskriterium für den Bundestag? Sind Sie ein Berufungskriterium?
Wenn es sich um einen genehmigte Nebentätigkeit handelt, die er fristgerecht angemeldet hat muss sie genehmigt werden. Ist er allerdings tätig in oder beteiligt an einem Pharma-Lobbyunternehmen und gleichzeitig BM Gesundheit dann sollte das sehr wohl ein Ausschlusskriterium sein. Die Frage ist: Wer hat wann was gewusst und genehmigt.

Beitrag melden
emeralda 12.03.2018, 08:52
179.

Zitat von ingenieur-aus-überzeugung
viele Empfänger gerade deshalb Empfānger sind weil sie nicht gelernt haben mir den Ihnen verfügbaren Ressourcen umzugehen? Sei es Geld aber auch die Körperlichen oder Geistigen? Deshalb kommen diese „armen“ Menschen dann mit dem Geld nicht hin. Das ist eine Spirale die nur Beendet werden kann wenn alle gleichermaßen in der Schulzeit ihre Möglichkeiten entdecken und nutzen lernen könnten. Fällt dann einer in Harz 4, würde er wohl besser klar kommen, wahrscheinlich da gar nicht landen, außer er/sie ist krank. Dann aber sollte die Unterstützung höher sein. Wäre sie auch, da mehr Geld für Diese da wäre.
Ich kann Ihnen versichern, dass Alg2 Empfänger mehrere Vermittlungshemmnisse haben und dazu gehört meist auch eine psychische und/oder körperliche Einschränkung. Wer in Alg2 landet, ist im Prinzip nicht mehr allein lebensfähig. Deshalb stagniert die Zahl der Langzeitarbeitslosen auch trotz guter Arbeitsmarktlage. Diese Menschen brauchen einen zweiten Arbeitsmarkt, wo sie nach ihren Fähigkeiten eine sinnerfüllte Beschäftigung finden.

Beitrag melden
Seite 18 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!