Forum: Politik
Kampagne gegen #ausgehetzt: CSU plakatiert gegen freie Meinungsäußerung
CSU

Über Plakate und Internet versucht die CSU, gegen eine Demonstration zu hetzen, die sich gegen Rechtsruck und Verrohung der Sprache richtet. Währenddessen werden in München Tausende Menschen erwartet.

Seite 2 von 18
Dr. Kilad 22.07.2018, 15:06
10. 2 Punkte sind bei der CSU-Kampagne besonders kritisch zu sehen

Einmal inhaltlich: Denn das Gegenteil von "ausgehetzt" ist hetzen; die CSU streicht das Bemühen um Ende der Hetze. Hetze betreibt die CSU faktisch, wenn sie behauptet, die Demonstration richtet sich gegen Bayern und nicht gegen eine bayerische Partei. Übrigens typisch völkisch, wenn man die eigene Partei-Ideologie als Bestandteil aller (Bayern) behauptet. Die Drohung der CSU besteht ja gerade darin, die bayerischen Teilnehmer der Demo auszugrenzen. In sofern bestätigt das CSU-Plakat nur die Wichtigkeit und Berechtigung gegen die CSU für ein Ende der Hetze zu demonstrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-junge-scharwenka 22.07.2018, 15:06
11. Zulässig - klug - anständig

OK, es ist nicht die Landesregierung, sondern die CSU, die diese Aktion schiebt. Das ist formal ein wesentlicher Unterschied, der das Ganze zulässig macht. Wenn sich die Grünen in Sachsen gegen die Montagsdemonstrationen positionieren, dann wird man der CSU Vergleichbares mit gegenteiliger politischer Ausrichtung zugestehen müssen. Etwas schräg wird es allein dadurch, dass der Unterschied zwischen CSU und Landesregierung nur ein formaler ist, während beides in der bayerischen Realität natürlich untrennbar miteinander verwoben ist. Und ob die Kampagne politisch klug oder gar anständig ist, ist noch einmal eine ganz andere Frage. Mein persönliches Empfinden von Anstand geht klar in eine andere Richtung als das der CSU - nach meiner Auffassung hat die CSU den Boden des Anstands schon seit langem verlassen -, aber man kann natürlich werben, womit man will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickleby 22.07.2018, 15:11
12. Bayern garantiert Demokratie

Warum wollen die Menschen nach Bayern ? Weil sie dort Demokratie, Wohlstand , öffentliche Sicherheit, die besten Schulen und Universitäten finden und weil dort in den allgemeinbildendenden Schulen umfassende Kenntnisse und Bildung vermittelt werden. Die CSU ist seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland die Garantin der Demokratie im Freistaat, weil dort Sicherheit und Demokratie mit der CSU Hand in Hand gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
equigen 22.07.2018, 15:13
13. Um diese Partei ist es nicht schade

Entweder Merkel sorgt endlich dafür dass man hier in Bayern die CDU wählen kann, oder die konseravtiven Wähler mit ein bisschen Anstand gehen dann eben zu den Freien Wählern, der FDP oder der ÖDP. Aber diesen Haufen Hetzer der CSU sollte kein Bayer mit Hirn noch wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerameise 22.07.2018, 15:13
14. CSU/Grundgesetz = Teufel/Weihwasser

Hahahaha, die CSU und politischer Anstand. Das betont genau die richtige Partei. Eine Initiative der CSU, bezahlt von Ihren Steuergeldern. Es kann nicht sein, was nicht sein darf: sich gegen die CSU auf die Straße begeben. Mittlerweile könnte man die CSU gleich in die AfD eingliedern. Das Schauspiel könnte glatt aus einem Spielfilm kommen: "60 Jahre haben wir uns um euch gekümmert. Und jetzt verratet ihr uns!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jamesteakirk 22.07.2018, 15:17
15. Weiter so

Also ich finde das sehr gut, daß sich die CSU gegen diese Leute wehrt, die selbst nach Lust und Laune hetzen und die Sprache verrohen. Man denke nur an die inflationäre Verwendung des Begriffs "Nazi". Die CSU leistet einen sehr guten Job für Deutschland, indem sie die einzige etablierte Partei ist, die sich gegen den Asyltourismus und den massenhaften Mißbrauch unseres Asylrechts wehrt.

Die Erfahrung lehrt, daß diese wohlmeinenden Demonstranten nicht die geringste Ahnung davon haben, was unter der vornehmen Überschrift "Asyl" tatsächlich in Deutschland passiert. Hans Christian Andersen könnte mit dem Stoff der letzten drei Jahre ein hervorragendes Remake von "Des Kaisers neue Kleider" schreiben. Vielleicht "Der Angelas rigoroser Moralismus".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochen Kauz 22.07.2018, 15:23
16. Kompass

Zitat von asmael666
Ich glaube, Carola Padtberg sollte mal dringen ihren Kompass justieren.
Sind sie sich sicher ob das nicht eher auf sie selbst zutrifft?
1. Behauptet niemand das Gewaltaufrufe von Linken durch die Meinungsfreiheit geschützt und auch nicht das diese legitim sind.
2. Ist der Unterschied zu den von ihnen genannten negativ Beispielen eventuell der, das die von ihnen genannten Personen sich anscheinend nicht wirklich für den Artikel 1 unseres GG interessieren. Bei #ausgehetzt geht es aber gerade darum diesen Artikel 1 des GG wieder in das Bewusstsein der Menschen zu holen. Die Würde eines Menschen ist nicht verhandelbar, was ihre genannten negativ Beispiele jedoch anders sehen, wie es anscheinend mittlerweile auch große Teile der CSU tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solltemanwissen 22.07.2018, 15:26
17.

Zitat von asmael666
Interessanter Spin, die Überschrift und der Teasertext: "CSU plakatiert gegen freie Meinungsäußerung Über Plakate und Internet versucht die CSU, gegen eine Demonstration zu hetzen, die sich gegen Rechtsruck und Verrohung der Sprache richtet." Wenn von links mit Gewalt oder Gewaltdrohungen gegen Veranstaltungen von Barberowski, kelle, Wendt, Kutschera, Münkler sowie an die AfD vermietende Wirte, AfD-Politiker, jüdische Buchhändler usw vorgegangen wird oder genehmigte Demonstrationen gewaltsam blockiert werden, habe ich hier noch keinen Aufschrei vernommen, es werde gegen die Meinungsfreiheit.agitiert. Aber wenn sich jemand ohne Gewaltdrohungen oder Gewaltanwendung gegen eine linke Demo ausspricht, dann ist die Meinungsfreiheit in Gefahr? Ich glaube, Carola Padtberg sollte mal dringen ihren Kompass justieren.
Ihnen ist klar, dass das eine Demo gegen Hetze und Gewalt ist?

Sie und die CSU haben also ein Problem dami, dass jemand gegen Hetze und Gewalt ist?

Damit befürworten Sie das wohl offensichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiseguyno1 22.07.2018, 15:26
18. Der Unterschied:

Zitat von asmael666
Interessanter Spin, die Überschrift und der Teasertext: "CSU plakatiert gegen freie Meinungsäußerung Über Plakate und Internet versucht die CSU, gegen eine Demonstration zu hetzen, die sich gegen Rechtsruck und Verrohung der Sprache richtet." Wenn von links mit Gewalt oder Gewaltdrohungen gegen Veranstaltungen von Barberowski, kelle, Wendt, Kutschera, Münkler sowie an die AfD vermietende Wirte, AfD-Politiker, jüdische Buchhändler usw vorgegangen wird oder genehmigte Demonstrationen gewaltsam blockiert werden, habe ich hier noch keinen Aufschrei vernommen, es werde gegen die Meinungsfreiheit.agitiert. Aber wenn sich jemand ohne Gewaltdrohungen oder Gewaltanwendung gegen eine linke Demo ausspricht, dann ist die Meinungsfreiheit in Gefahr? Ich glaube, Carola Padtberg sollte mal dringen ihren Kompass justieren.
Hier handelt es sich aber nicht um ein paar extremradikale Antifas oder durchgeknallte Polit-Spinner ... hier handelt es sich um eine komplette (augenscheinlich mittlerweile ebenfalls aus durchgeknallten Polit-Spinnern bestehende) PARTEI mit Regierungsauftrag und einigen Bundesministernposten.
Zudem ist eine Demonstration gegen den Rechtsruck nicht sofort eine "linke Demo" ... auch wenn Sie sich das in Ihrer kleinen schwarzweißen Binär-Welt so zusammen fabulieren.
Und der von Ihnen angeblich nicht gehörte "Aufschrei" bei Übergriffen oä bei AfD-Veranstaltungen etc. liegt an Ihrer gewollten selektiven Wahrnehmung um uns hier die von og Partei ebenfalls gern und häufig genutzte 'Opferrolle vorwärts' vorzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 22.07.2018, 15:27
19. Zitat von W. Matthau

Zitat von berlinparis
Monatelang Gott und die Welt inkl. der Kirchen beschimpfen und vor den Kopf stoßen, aber ausgerechnet dann von Anstand reden, wenn sich Bürger dagegen wehren. Geht es noch unglaubwürdiger?
Oder wie es in Roman Polanskis Film "Piraten" Walter Matthau als Piratnkapitän ausdrückte:

"Jeder kämpft für das, was er am wenigsten hat"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18