Forum: Politik
Kampagnenstart in Athen: Webers Wohlfühl-Wahlkampf
YANNIS KOLESIDIS/EPA-EFE/REX

Manfred Weber hat in Athen seinen EU-Wahlkampf eröffnet. Kontroversen Themen ist der CSU-Mann weitgehend ausgewichen. Stattdessen stellte er einen Zwölf-Punkte-Wohlfühlplan vor.

Seite 1 von 4
Hörbört 23.04.2019, 21:30
1. Klartext

Weber verwendete bzgl. Nord Stream 2 deutlich kompromisslosere Worte, als sie hier im Artikel angedeutet werden. N-TV zitiert ihn so: "Als Chef der EU-Kommission werde ich alle Vorschriften anwenden, um Nord Stream 2 zu blockieren."

Das ist eine klare Ansage. Mein Wohlgefallen erntet sie nicht. Aber immerhin spricht er sich deutlich aus, demnach kann man sich als Wähler auch konkret dazu verhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 23.04.2019, 21:35
2.

Der Versuch, die schon in weiten Teilen fertiggestellte Nordstream2-Pipeline zu verhindern, mag polnischen Interessen dienen-verstößt aber klar gegen deutsche Interessen. Jetzt fragt man sich natürlich besorgt, wessen Interessen der CSU-Mann jetzt vertritt-deutsche offensichtlich ja nicht wirklich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betonklotz 23.04.2019, 21:36
3. Da fehlt etwas

Wie heute unter anderem auf Zeit online zu lesen war, hat sich Manfred Weber gegen die Fertigstellung von North Stream 2 ausgesprochen. Diesen Punkt sollte man m.M.n. nicht unerwähnt lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeaceNow 23.04.2019, 21:41
4. Laut polnischen Medien soll Weber

gesagt haben das er nach seiner Wahl alles dafür tun werde um Northstream2 noch zu verhindern.
Sollte dies stimmen, dann wäre dies alles andere als Wohlfühlprogramm und reibungslos, abgesehen von ökonomischer wie energiestrategischer Idiotie, denn das Projekt kostet 11 Milliarden, ist bereits zu 80% fertig, Baufortschritt 3 Km Pro Tag, und ist wegen Energiewende und sinkender Gaserträge in der Nord- und Ostsee auch notwendig, will man nicht sehr viel teureres und umweltschädliches Flüssiggas importieren, wofür genug nötige miliardenteure Terminals auch noch fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noodles64 23.04.2019, 21:42
5.

Auf Zeit. de war heute zu lesen das Weber North Stream 2 stoppen will wenn er erst die Wahl gewonnen hat. Passt nicht so ganz zu dem was der Spiegel hier schreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josho 23.04.2019, 21:42
6. Oh mein Gott, behüte uns....

...... vor einem solchen Kommissionspräsidenten! Er will es allen recht machen. Das hat noch nie jemand geschafft. Hier müsste endlich einmal die Richtung vorgegeben werden. Aber dazu ist der brave Herr Weber mit Sicherheit nicht in der Lage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardeenetwork 23.04.2019, 21:42
7. Zu glatt

Zu "harmonisch", zu unkritisch und geht den eigentlichen Problemen gerne aus dem Weg. Er will um jeden Preis gewählt werden und "dann werden wir mal weitersehen". So geht EU NICHT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredo24 23.04.2019, 21:42
8. Weber ist für mich nicht wählbar.

Allein schon, dass der CSU-Mann Weber gegen "Nord Stream 2" ist, ist für mich ein Grund ihn bzw. seine Partei nicht zu wählen. "Nord Stream 2" zu verhindern, halte ich aus zahlreichen Gründen für absolut verkehrte Welt- und Wirtschafts-Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jot-we 23.04.2019, 21:42
9. Ach?

Soso, keinem auf die Füsse treten - aber Nordstream2 canceln wollen? Mit allen Mitteln? Ob das wirklich wohlfühltechnisch so gut zusammenpasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4