Forum: Politik
Kampf gegen das Auto: Sag zum Abschied leise Polo
KOALL/ EPA/ REX/ Shutterstock

Verarmt, dafür aber ökologisch vorbildlich: Mit ihrem Kampf gegen die eigene Autoindustrie betreibt die deutsche Wohlstandsgesellschaft ihre Selbstabschaffung.

Seite 59 von 110
tempus fugit 03.08.2017, 21:46
580. Es geht nicht um Selbsthass....

Zitat von Wahrheit-tut-weh
Verarmt aber dafür politisch korrekt. Die ganze Welt lacht uns aus. Ich habe Chinesen, Inder und Amerikaner als Freunde, sowie noch paar andere aus großen Ländern (Russland, Brasilien). Diese sagen mir immer wieder dass sie Mitleid mit Deutschland haben, da dieses an seinem Selbsthass und Selbstzweifel zugrunde geht. Der Dieselskandal ist wieder Typisch DEUTSCH! Es wird sich aufgeregt über Grenzwerte von 40 µm/m³ am Straßenrand, wobei in Büroräumen 950 µm/m³ erlaubt sind! Also theoretisch dürfen wir die Diesel nicht mehr auf der Straße fahren, aber im BÜRO!!! Das ist so unfassbar verrückt und so emotionsgesteuert! Hört auf hysterisch zu sein, sondern denkt nacht und reagiert besonnen!!!
...sondern um den absoluten Wirtschaftsbetrugskandal aller Zeiten!

Hier wurden vorgegebene Abgaswerte vorsätzlich mit Betrugts-SW vorgetäuscht mit Folgeschäden für die gutgläubigen Käufer in zig-Milliardenhöhe!

Die Welt lacht höchstens über deutsche Schildbürger, die sich selbst betrügen (lassen) wo andere schon auf'm Sprung in ein neues Mobilitätszeitalter sind.

"...sondern denkt nacht und reagiert besonnen!!!" - und genau das ist die Aufgabe einer funktionierenden Justiz in einer NICHT marktkonformen Demokratie!

Noch ist Deutschland nicht verloren...

Und wie es um Brasilien, um Russland etc. steht, das weiss ein objektiv denkender Mensch sehr wohl....

Vive la Banane!

Beitrag melden
aranos 03.08.2017, 21:49
581. Breitbart News oder Spiegel?

Selbst in einem Artikel über Autos kann Herr Fleischhauer es nicht lassen, auf Stammtischniveau gegen sexuelle Minderheiten zu hetzen. Das ist schon Besessenheit. Es sind diese Hetzer, die feige und verlogen aus dem Hintergrund agieren, die zu den Hassverbrechen gegen Minderheiten anstiften. Ihr halbseidenen Unschuldsbeteuerungen täuschen nicht darüber hinweg, dass auch sie Blut an den Händen haben. Und Herr Fleischhauer, was Sie da schreiben strotzt nur so vor Dummheit. Bevor Sie über ein Thema schreiben, lesen Sie doch mal ein paar wissenschaftliche Arbeiten (die nicht im Geringsten mit der Genderforschung zu tun haben) zum Thema, wenn es sie schon so fasziniert. Stichworte: Homosexuality in animals, Homosexuality + evolution. Google is your friend... Dass man das heute einem 'Journalisten' sagen muss, ist allerdings ein Zeichen für den Niedergang unserer Gesellschaft - und nicht etwa die Genderforschung.

Beitrag melden
pygmy-twylyte 03.08.2017, 21:49
582. Nicht jeder Schreiberling ist ein Sprachakrobat

Zitat von MattKirby
Teilt man nicht eher auf Twitter? und heißt es nicht ...als sich inzwischen im Ruhestand befindender... oder besser als inzwischen im Ruhestand befindlicher ...? Müsste man doch als ehemaliger Sprachakrobat eigentlich wissen.
Sie vertreten die irrige Meinung, jeder (Provinz-)Journalist müsse ein "Sprachakrobat" sein. Abgesehen davon: Haben Sie bemerkt, dass "Kater-Vater" seinen einmal verfassten Text unverändert unter mehrere Foristenbeiträge, die ihm zusagen, setzt? Ich denke, "Vater-Kater" ist ein kleiner Spaßvogel!

Beitrag melden
Heiner Hannappel 03.08.2017, 21:53
583. Da haben Sie aber ein Meisterstück an Ironie abgeliefert!

Köstlich, diesen Artikel zu lesen, der den Nagel auf den Kopf trifft wie viele andere von Herrn Fleischhauer.
Einen Zusatz, der erstaunlicherweise fehlt, möchte ich mir erlauben hinzuzufügen.Wo soll denn all der Strom herkommen, der gebraucht werden wird, wenn die Autoflotten aller Länder auf Batteriebetrieb umgestellt werden? So viele Kraftwerke zusätzlich sind gar nicht umweltverträglich machbar.Den zusätzlichen Strom müssen wir dann von den maroden Kernkraftwerken unserer Nachbarn anfordern, die diesen aber selbst dann benötigen.Wir stehen dank Merkel dann umsonst an der Stromtankstelle wenn es Nacht ist und der Wind ausbleibt. Tolle Aussichten!!!

Beitrag melden
kenterziege 03.08.2017, 21:54
584. Es gibt zwar schon fast 600 Kommentare....

....aber Kompliment Herr Fleischauer, das ist das Beste, was ich in letzter Zeit zum Thema gelesen habe.
Innerlich habe ich heute einen Lachanfall bekommen, als sich die abgebrochene Theologin Göring-Eckard zum Thema Hardware- und Software-Lösungen bei Abgasreinigungen geäußert hat. Da liegt das Grundübel der Grünen: Mathe und Physik schon in der 8. Klasse abwählen aber mitreden wollen. So etwas hätte man früher Aufschneider genannt!

Beitrag melden
trader_07 03.08.2017, 21:54
585.

Zitat von tempus fugit
Die Welt lacht höchstens über deutsche Schildbürger, die sich selbst betrügen (lassen) wo andere schon auf'm Sprung in ein neues Mobilitätszeitalter sind.
Das heißt ja mit anderen Worten, dass ich über Sie, der mit seinem 17 Jahre alten Ford Focus meilenweit vom Sprung in ein neues Mobilitätszeitalter entfernt ist, noch nach Herzenslust lachen darf. Ich werde Ihren Vorschlag beherzigen :)

Beitrag melden
tempus fugit 03.08.2017, 21:55
586. Nein, die fühlen...

Zitat von Yves Martin
Endlich mal wieder ein Beitrag, der Augenmass statt Hysterie einfordert. Die selbst ernannten "Diesel-Kritiker" (die vor ein paar Monaten mehrheitlich noch nicht einmal wussten, wie ein Dieselmotor funktioniert), sehen sich plötzlich an Leib und Leben bedroht - und plakatieren allen Ernstes die Ansicht, dass man die Automobilindustrie einfach von Deutschland subtrahieren könne, ohne dass sich ansonsten irgendwas ändere. Diesen ganzen unwissenden Phantasten empfehle ich einen Blick nach Detroit. Und selbst, wenn sie Sozialpädagogen oder Jogalehrer sind, kann ich jedem versprechen: Wenn ein solches Szenario einträte, wären Feinstaub oder NOx die kleinsten Probleme, die man haben kann: Dann geht es ans Eingemachte. Denn dann ist der Sozialstaat am Ende.
...sich schlicht betrogen, weil sie Diesel kauften im Glaube, die wären wirklich so sauber wei man es vorgeschwindelt hat.

EURO 0 sind nicht dreckiger als so manche EURO 6.

Sollten Sie jetzt mal so langsam raffen - um was es geht!

Und warum internatioale Haftbefehle von Interpol ausgestellt wurden!

Beitrag melden
Kradfahrer 03.08.2017, 21:55
587. Hahaha

Zitat von pogliaghi
Es dient als Ausweis der gesellschaftlichen Position. (Erfolg)reiche fahren große und teure Automobile. Diejenigen, die es nicht geschafft haben, fahren mit Bus und Bahn. Gegen diese Ordnung der Dinge wird momentan angerannt. Grüne und rote Weltverbesserer laufen Sturm gegen dieses wichtige Merkmal gesellschaftlicher Positionierung. Obacht! Vorsicht! Es geht nicht um das Auto. Es geht um oben und unten, klein und groß. Rebellion liegt in der Luft!
wer es denn braucht, so als Schw...verlängerung oder Brustvergrößerung, der hat sonst nichts zu bieten. Echte Menschen mit Charakter pfeifen und Unten und Oben, denn die kann die ganze Welt verfluchen oder auch loben, grad wie es ihnen gefällt. Weil die das nicht juckt. Ich kenne eine ganze Menge Menschen, zu denen ich auch gehöre, die zwar ein ... (beliebiges Auto einsetzen) fahren, aber am liebsten einen Käfer haben würden. Ja, einen ganz popelige Käfer, 1200 ccm und 34 Pferdchen, vielleicht mit einem zeitgemäßeren Verbrauch von 6 - 7 Litern Normalbenzin / 100 km, aber sonst ebenso einfach zu warten, fahren und ohne viel Schnickschnack wie der Käfer nun einmal war.

Beitrag melden
wahrsager26 03.08.2017, 21:58
588. An Tempus fugit. Nr583

Atmen Sie erstmal durch! Ich möchte nicht wissen, was Insider der Industrie erzählen würden über die Politik, das hin und her....bis die Bosse sagten: Schluss jetzt.Politik duckt sich weg! Deswegen adel ich nicht deren Verhalten, möchte Ihnen aber klar machen, das ganz selten etwas simpel gestrickt ist.Sie sehen ja auch, wie leicht es meinerseits mit einem Widerspruch ist.Das Sie über unser Land besorgt sind( hoffentlich in anderen Bereichen auch!) ,ehrt Sie.Auch möchte sich bei mir nicht der Glaube einstellen, das alle Ingenieure do. naiv sind, und deswegen angeblich das EAuto verschlafen! Haben Sie den kleinen BMW? Sie würden den 'Umstieg ' unterstützen! Ich habe keinen! Danke

Beitrag melden
linksrechtsmitte 03.08.2017, 21:59
589. winzige Korrektur

Zitat von realjogi
Es geht ja, soweit ich es verstanden habe um die Stickoxidwerte. Warum diese bei modernen Dieselfahrzeugen steigen ist der Reduktion von CO2 Ausstoss, also der Energieeffizienz geschuldet. Stickoxide reagieren in wässrigen Milieu unter anderem zu Salpeter- oder salpetriger Säure. Das diese Säuren organisches Gewebe angreifen und zellulären Stress verursachen ist leicht nachzuvollziehen. Was ich aber ganz und gar nicht verstehe ist, weshalb an Straßen die Grenzwerte für Stickoxide bei 0,4 mg pro m3 liegen und die MAK Werte (maximale Arbeitsplatz Konzentration von Stickstoffdioxid bei 0,9 mg pro m3, also mehr als doppelt so hoch sein darf. Warum gelten für den selben Stoff, bzw. Stoffgruppe unterschiedliche Grenzwerte? Und warum ist dieser am Arbeitsplatz höher als draußen?
40µg= 0.04mg /m³
TRGS 900 - Seite 42 - 0,95 mg /m³
das heißt, 40 Mikrogramm gegen 950 Mikrogramm - beeindruckend, was? Und komme mir keiner, man könne sich den Arbeitsplatz ja aussuchen - kann man eben nicht so einfach!
Auch interessant - https://www.aerzteblatt.de/forum/120300

Beitrag melden
Seite 59 von 110
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!