Forum: Politik
Kampf gegen Dschihadisten: US-Armee verübt Luftschläge gegen IS in Syrien und Irak
REUTERS

US-Präsident Barack Obama will den Militäreinsatz gegen den Islamischen Staat ausweiten, jetzt erhöht er den Druck auf die Terrormilizen. Berichten zufolge haben US-Streitkräfte eine Luftschlag-Offensive gegen den IS in Syrien und im Irak begonnen.

Seite 2 von 4
InSchwerenZeiten 12.02.2015, 18:16
10. Hier:

Zitat von loeweneule
Wo steht etwas von Armee?
Hier: "US-Armee verübt Luftschläge gegen IS in Syrien und Irak"

Wobei, ich hatte schon darauf hingewiesen, die Wortwahl an sich - "verübt" - schon zum Lachen ist. Vermutlich Praktikanten-Produkt der Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 12.02.2015, 18:20
11.

Zitat von never_mind
..diese "normalen" bomben. der is liebt doch öffentliche verbrennungen. wo bleibt das gute alte napalm. lasst den sand brennen, auf dem dieser abschaum läuft.
Die Leute der IS oder boko haram usw. sind definitiv die Verlierer der Gesellschaften und finden deshalb letztendlich die letzte Bestimmung im Leben Ihr Leben für die Mystik wegzuschmeissen.

Kurzum boko haram heist"westliche Bildung ist schlecht" aber afrikanische halt voll beschissener und darum ticken Manche aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 12.02.2015, 18:23
12.

Zitat von docker
Sowohl das imperiale Japan, als auch Nazi-Deutschland wurden durch die Bombardierung von Hiroshima/Dresden zur Kapitulation gezwungen. Genau dasselbe Prinzip gilt für die IS Faschisten.
Bisher wurde immer behauptet, dass das Deutsche Reich nach der Besetzung von Berlin kapituliert hat und nicht nach der Bombardierung von Dresden.

Laut einer Dokumentation auf Spiegel-TV, war für die Kapitulation Japans nicht die Zerstörung von Hiroshima ausschlaggebend, sondern der Angriff der Sowjetunion auf die Mandschurei im August 1945.
Hiroshima und Nagasaki wären nur jeweils eine weitere von 200 total zerstörten Städte gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 12.02.2015, 18:26
13. Woher nehmen die USA sich eigentlich

das Recht, den syrischen Luftraum zu verletzen ? Haben sie schon eine Kriegserklärung abgegeben ? Oder hat dieser selbsternannte Weltpolizist das nicht nötig ? Ohne die Destabilisierung des Nahen Ostens, insbesondere Irak und Syrien durch die USA, gäbe es gar keinen IS. Jetzt noch Bomben in das Chaos zu werfen hilft auch nichts !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post-nationalist 12.02.2015, 18:29
14. Tja, jamesfrazer

man lernt jeden Tag was neues: In unserer Sprache bezeichnet eine Armee alle Waffengattungen eines Landes miteinander. Eine Luftwaffe ist Teil einer Armee.

Gerne doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlexZatelli 12.02.2015, 18:29
15.

Allerdings hat der IS den Sunniten dort wieder eine Ordnung gebracht, nachdem die USA die Schiiten bevorzugten. Die Menschen werden also die USA weiterhin für einen aggressiven Feind halten. An der Menge der US-Bomben gemessen, die seit 20 Jahren auf den Irak geschmissen werden - eher zurecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 12.02.2015, 18:47
16. Putin

Dem is das alles zu plump,aber ein Konzept oder Plan hat er bisher Selber nicht auf den Tisch gebracht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 12.02.2015, 18:52
17. Aus ihrer Stärke

Zitat von demokroete
das Recht, den syrischen Luftraum zu verletzen ? Haben sie schon eine Kriegserklärung abgegeben ? Oder hat dieser selbsternannte Weltpolizist das nicht nötig ? Ohne die Destabilisierung des Nahen Ostens, insbesondere Irak und Syrien durch die USA, gäbe es gar keinen IS. Jetzt noch Bomben in das Chaos zu werfen hilft auch nichts !
nehmen sie sich das Recht. Nach meiner Meinung auch zu Recht.
Und IS gäbe es auch ohne den Irak-Krieg.
Schließlich haben ja auch die Flugzeugentführer des 11. Septembers sich NY und nicht Moskau ausgesucht, obwohl Afghanistan ursprünglich von der UdSSR zerstört wurde.
Im Übrigen sollte sich Deutschland hier auch mal stärker engagieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzertom 12.02.2015, 19:14
18. Nur die Navy!

@ Leserbrief Nr. 2: Weder die Luftwaffe noch die Army fliegt die Einsätze gegen den IS. Laut Fotos fliegt regelmäßig die Navy von einem ihrer Flugzeugträger die Angriffe. Der Air Force fehlen Stützpunkte in der Region.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 12.02.2015, 19:17
19.

Zitat von g_bec
nehmen sie sich das Recht. Nach meiner Meinung auch zu Recht. Und IS gäbe es auch ohne den Irak-Krieg. Schließlich haben ja auch die Flugzeugentführer des 11. Septembers sich NY und nicht Moskau ausgesucht, obwohl Afghanistan ursprünglich von der UdSSR zerstört wurde. Im Übrigen sollte sich Deutschland hier auch mal stärker engagieren.
Nur waren die Entführer des 11. Septembers keine Afghanen sondern Saudis.

Also wieso bringen Sie Afghanistan ins Spiel?

Meiner Meinung nach, sitzt das größte Problem des islamischen Terrorismus auf der arabischen Halbinsel. Das sind insbesondere Saudi-Arabien, die auf der ganzen Welt die Salafisten unterstützen. Aus dieser Richtung rekrutieren sich dann auch die IS-Milizen. Leider wird Saudi-Arabien u.a. mit Waffen aus Deutschland unterstützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4