Forum: Politik
Kampf gegen Separatisten: Ukrainisches Militärflugzeug über Ostukraine abgeschossen
AP/dpa

Der Angriff kam beim Landeanflug: Im Osten der Ukraine haben prorussische Separatisten offenbar mit Abwehrraketen ein Transportflugzeug des Militärs abgeschossen. An Bord waren fünfzig Soldaten.

Seite 18 von 36
abc-xyz 14.06.2014, 12:12
170. Unglaublich zu was diese "Rebellen" alles fähig sind

Der Krieg dauert bisher keine 5 Monate und in der Zeit haben die "Rebellen" mehrere Hubschrauber und jetzt dieses voll bepackte Flugzeug abgeschossen? Ist ja unglaublich! Die syrischen Rebellen konnten erst nach einem Jahr den ersten Hubschrauberabschuss melden. Einen größeren Militärtransporter konnten sie bis heute nicht abschießen. (Vielleicht sollte man aber das mal nachholen!)

Wenn jetzt nicht jedem klar ist, dass im Osten der Ukraine keine "Rebellen" kämpfen, sondern Soldaten aus Russland mit Waffen aus Russland, dem kann nicht helfen.

Beitrag melden
Heumar 14.06.2014, 12:17
171. Das ist totaler Unsinn

""Terroristen" hätten mit Abwehrraketen vom Typ "Zenit" und großkalibrigen Maschinengewehren auf die Transportmaschine vom Typ Iljuschin IL-76 gefeuert, als sie sich gerade auf dem Landeanflug auf den Flughafen von Luhansk befand,"

Offenbar ist die aus anderen Gründen abgestürzt. Eine Zenit-Luftabwehrrakete gibt es nicht, es gibt nur eine Zenit-Trägerrakete für Weltraumflüge. Einmal googlen bitte.

Und mit Maschinengewehrfeuer holt man keine schwere Transportmaschine runter.

Aber diesen Unsinn ist man ja bei Kriegen der USA im Spiegel gewohnt.

Beitrag melden
WolleHHB 14.06.2014, 12:17
172. Eine Riesendummheit

ist es, ein Flugzeug zu einen blockierten Flughafen zu schicken um dort zu landen! Um diesen Flughafen wird seit mind. zwei Wochen hart gekämpft und es wurden im Umfeld schon mehrere Luftfahrzeuge abgeschossen. Eine IL-76 im Landeanflug ist für alle schweren Schützenwaffen und Manpads wie ein Scheibenschießen. Vom militärischen Standpunkt aus, wurden diese 50+ Soldaten mit Absicht in den Tod geschickt. Warum? Antirussische Propaganda befeuern?

Beitrag melden
Ernst August 14.06.2014, 12:18
173.

Zitat von yossariania
Seit März sind hunderte Soldaten, Offiziere und Polizisten der ukrainischen Sicherheitskräfte zu den Separatisten übergelaufen, mit der entsprechenden Ausbildung. An tragbaren Flugabwehrrakten sind in der Sowjetunion und der Ukraine einige zehntausend Männer ausgebildet worden, die auch jetzt noch als Reservisten wissen, wie's geht. Und es gibt auf der Seite der Separatisten auch genügend Reserveoffiziere, die in den Haufen einigermaßen Struktur reinbringen. Das Abschiessen eines großen und schweren Transportflugzeuges ist übrigens im Landeanflug auch keine schwarze Kunst: es fliegt niedrig, es fliegt langsam, und es kann nicht ausweichen. Das die "Nationalgarde" nichts auf die Reihe kriegt, ist eine andere Geschichte. Es handelt sich - von Ausnahmen abgesehen - um den Bodensatz der Gesellschaft. Ein solcher Haufen ist schwer zu disziplinieren und sehr schlecht zu führen. Dazu kommt, das sich die Führer nie sicher sein können, wer noch loyal zur Regierung in Kiew steht oder wer schon die Seiten gewechselt hat. Größere zusammenhängende Operationen verbieten sich unter disen Umständen von selbst.
Laut Angaben der Selbstverteidigungskräfte wurde heute eine weitere Militärmaschine abgeschossen.
Es soll eine SU 24 sein und der Pilot soll überlebt haben und er wird gerade verhört.
Ohne Gewähr!

Beitrag melden
leonce2 14.06.2014, 12:19
174. Eigentor..

Damit hat sich wohl Russland ein Eigentor geschossen...
jetzt hat die Ukraine jeden Grund, den Schutz der Nato anszustreben...Russland ist schon einmal durch das Wettrüsten der Blöcke kollabiert, da sie wirtschaftlich zu schwach waren. Die lernen offenbar nichts.
Hoffentlich werden jetzt auch mal wirkliche Sanktionen beschlossen. Und falls die Putin-Trolle jetzt losschrein...Beweise...Beweise...googeln sie mal nach Bataillion Wostok.

Beitrag melden
123456789abc 14.06.2014, 12:20
175. ne, die

Zitat von paulsmecker
"Wir hätten uns gar nicht einmischen dürfen " - mit "wir " meinen Sie jetzt Russland, oder?
mit den 5 Milliarden $---mit denen sitzen wir noch immer in
einem Boot.

Beitrag melden
s-n-a-f-u 14.06.2014, 12:20
176.

Zitat von Stichpunkt
Welche Unterdrückung meinen Sie? Die Luftnumer mit der Sprache? Gut, sollte die Schweiz Deutsch als Amtsspache streichen, rufen wir Neu-Deutschland aus und schicken unsere Freischärler, um der Unterdrückung ein Ende zu setzen! Das ist doch lächerlich.
Im Gegensatz zu Ihnen hat Steinmeier diese "Luftnummer" als schweren Fehler der Übergangsregierung bezeichnet. Ich verstehe auch nicht, warum Sie sich hier so künstlich aufplustern. Sie sind nicht betroffen und wie die Menschen vor Ort diese "Luftnummer" bewerten, sollten Sie ihnen schon selbst überlassen. Die stehen nicht unter Ihrer Vormundschaft!

Beitrag melden
abrweber 14.06.2014, 12:20
177. manche lerner es nie!!!

Zitat von Totti
Das ganze ist doch eindutig von Russland unterstützt !! Wir sollten Putin endlich mit aller härte seine Grenzen aufzeigen ! Der Westen ist Russland in allen belangen haushoch überlegen wir sollten jetzt stärke Zeigen. Mit Verbrechern wie Putin verhandelt man nicht !
Russland konnte bisher weder von Napoleon, noch von Wilhelm 1. und schon garnicht Von Nazideutschland besiegt werden. Was genau möchten Sie? Einen dritten Weltkrieg? Den wollen selbst die ansonsten kriegslüsternen Amis nicht. Worin glauben Sie sei der Westen gegenüber Russland überlegen? Im besseren Lügen, siehe Irak. Im Einsatz von Drohnen zur Ermordung angeblicher Terroristen. Wir sollten tunlichst immer schön selbstkritisch bleiben. Wir sind nicht die besseren Menschen, wir können nur besser heucheln.

Beitrag melden
giwdul 14.06.2014, 12:21
178. optional

"Putin und Kampftruppen aus Rußland haben ukrainisches Transport-Flugzeug auf ukrainischem Staatsgebiet mit russischen Flugabwehrraketen abgeschossen im Landeanflug auf den internationalen Flughafen Lugansk" muß die überschrift lauten !!! warum so unverbindliche redewendungen wie "hätten, würden, könnten, mutmaßlich, angeblich, offenbar, separatisten statt terroristen, angegriffen statt erschossen usw......wem soll dieses blabla dienen. inzwischen weiß der dümmste und viele internatplatformen zeigen beweise, daß die waffen und die terroristenarmeen aus rußland stammen (siehe rücktranspport gefallnenrer russen in dutzenden von särgennach rußland) und mitnichten friedlich demonstrierende bürger sind, wie die russischen propagandasender verkünden und nun leider auch die deutschen medien fälschlicherweise abschreiben und verkünden. 70 % der Bevölkerung in der Ostukraine wollen Frieden und nicht zu Rußland, wenn mandie leute dort kennt und mit ihnene spricht, auch die ukrainischen russen nicht. Dieser Terrorismus wird von Moskau aus mit einer Geheimdienstarmada gesteuert. ! Die deutsche Regierung ist mal wieder in sorge, strotzt vor impotenz und das außenministerium verkündet entspannungspolitik, wie zu westerwelles zeiten findet die außenpolitik nicht statt, die überläßt man den us-amerikanern.außenpolitik der eu ebenfalls fehlanzeige. aber jetzt werden erst mal alle mit dem opium fußball berauscht..

Beitrag melden
flintstone888 14.06.2014, 12:21
179. Immerhin, so viele Pro-Putin-Schreiber

scheint es im Spiegel-Forum nicht mehr zu geben wie zu Anfang.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt, wenn sich die RU-Propaganda im RU-Fernsehen und RU-Zeitungen hier mit schönen Übertreibungen widerspiegelt.
Vielleicht sollte der Auslandsgeheimdienst seine angesetzten Schreiber eine Schulung angedeihen lassen, dass zu wahnwitzige Übertreibungen zu vollkommener Unglaubwürdigkeit führt. Dann macht sich das ganze Geld dafür nicht bezahlt, sondern führt eher zum Gegenteil...

Achso, eine Deutschschulung im Goetheinstitut wäre auch nicht schlecht.

flintstone



Zitat von kosu
Ist doch ein Witz! Hat Moskau die aus einem Museum geholt wahrscheinlich. Nochmal zur Erinnerung es gab ein Referendum (Volksabstimmung) was wahrscheinlich unsere super Volksvertreter und die angeblichen Represtanten der US Admin noch nicht kennen ist aber wahre Demokratie. Also die freie Volksrepublik hat einen Flieger mit Auftragsmördern runtergeholt nennt man Selbstverteidigung. Hat die USA auch in Afganistan im Irak, Korea, Vietnam, Iran und in Lateiamerika ständig gemacht nur viel mehr Tote im Namen der Freiheit wo war da Ihr Aufschrei? H. Clinton spricht von Entschuldigung hilft den Toten und destabilisierten Ländern und Menschen nicht. So ist halt das wahre Bild unserer westlichen Demokratien eine Minderheit geht's gut der Rest darf für ein paar Dollar unseren Wohlstand erwirtschaften Hauptsache billig wenig Lohn. Als Soldat sollte man die Risikien kennen also Pech gehabt.

Beitrag melden
Seite 18 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!