Forum: Politik
Kampf gegen Separatisten: Ukrainisches Militärflugzeug über Ostukraine abgeschossen
AP/dpa

Der Angriff kam beim Landeanflug: Im Osten der Ukraine haben prorussische Separatisten offenbar mit Abwehrraketen ein Transportflugzeug des Militärs abgeschossen. An Bord waren fünfzig Soldaten.

Seite 20 von 36
bebreun 14.06.2014, 12:34
190. Alles anders - im Kabarett

Alles schimpft gegen Russland und nennt die freiheitsliebenden Ostukrainer Separatisten oder Terroristen. Dabei wurde das Flugzeug im Auftrag des US-Geheimdienstes von westukrainischen Provokateuren mit gut von der CIA ausgestatteten Waffen vom Himmel geholt. Es ist doch verdammt unverschämt, dass diese USA-schleimenden Autoren sich dauernd falsch informieren lassen. Sie bekommen halt keine anderen, richtigen Informationen, so wie sie mir vorliegen. Als die West-Großmächte Berlin, Deutschland und Europa geteilt haben und mit Mauer und Stacheldraht verhindert haben, dass die Bevölkerung frei reisen und Verwandte und Freunde besuchen kann, haben die West-Presse und Nachrichten die Behinderungen auf die DDR und den Ostblock geschoben. Während in den sozialistischen Bruderstaaten frei recherchiert und tatsachengetreu berichtet werden konnte -so wie es bis heute der Fall ist- ist die gesamte westliche Presse nur von den Geheimdiensten der Imperialisten-Amis gefüttert worden. Also ist auch in diesem Bericht alles anders dargestellt, als es in Wirklichkeit ist.
Ich liebe diese Kabarett-Seiten.

Beitrag melden
g-system 14.06.2014, 12:34
191. Abschuss

Abschuss im Namen des Friedens, Freiheit und Demokratie !!! So, wie Amerikaner in Iraq, Libyen, Vietnam, Serbien, Afghanistan usw... Die Ostukrainer verteidigen ihr Recht auf Selbstbestimmung

Beitrag melden
giwdul 14.06.2014, 12:35
192. optional

heumar usw. ergeht euch nur im "unsinn" ihr schlafwandler ! rußland schiebt doie veränderung der geschcihte an und die gründung von neurußland wird bereits mit russischer unterstützung dynamisch vorbereitet ! incl militärunterstützung, der westen ist in sorge oder reagiert bestenfalls nach wochen oder garnicht ! egal wie die flugabwehrrakte heißen mag, daß flugzeug wurde mit russischen waffen von willfährigen russischen terroristen und deren geheimdeinsthelfern abgeschossen ujnd russische panzer fahren mittlerweile im raum donetzk herum. die angeblichen friedlichen demonstranten nach putins und lawrows lesart sind ja vielkönner; panzerfahrer famileinväter, bediener von flugabwehrgeschützen usw. - sagenhaft. das sit volksverdummung pur, der sich leider auch die medien in deutschland durch abschreiben des RT propagandasenders abschreiben. die deutschen korrespondenten sind verschwunden oder sitzen in moskau. als muß man sich bbc oder cnn bedienen, denn opium fußball berauscht die deutschen schlafwandler.

Beitrag melden
paulsmecker 14.06.2014, 12:41
193. @194

1. bezog sich mein überspitzter Beitrag auf den kriegshetzerischen und menschenverachtenden Beitrag von 172.
Und 2. wüsste ich nicht, warum ich mein Gewissen mit den Vorgängen in Odessa belasten sollte. Abgesehen davon sollten Sie bitte nicht so tun, als wären in Odessa völlig Unbeteiligte zum Opfer geworden. Wer sich in Gefahr begibt, diese sogar provoziert, muss sich dann auch nicht wundern. Oder wurden diese Leute gezwungen, in Odessa einen Strassenkrieg anzuzetteln?

Beitrag melden
Pegu 14.06.2014, 12:41
194.

Zitat von 123456789abc
Russland ist jetzt verantwortlich, dafür was im Irak passiert. Sie irren, die Kreml liegt nicht in DC.
Doch! Russland ist schuld, was im Irak passiert:


Das sind alles nur Söldner von Putin, um von der Ukraine abzulenken. Beweise? Nehme man folgenden Satz: "Ist es Putin?".... Verslange den Satz: Is'es Putin?"... Und nun Ersetze das E mit dem i von Putin = Isis Putin!!! / Da war doch mal so ein Gerücht in Amerika mit Nummern und so :)

"Dieser Text wurde präsentiert aus der Medienabteilung von Washington DC"

Beitrag melden
grauwolf1949 14.06.2014, 12:42
195. Bleiben wir realistisch

[QUOTE=WernerT;..........einräumen, könnte doch sein, dass da der Abschuss als Notbremse gegen Überlaufen der Passagiere eingesetzt wurde.[/QUOTE]

Natürlich wird alles getan um den Nachschub an Soldaten und Material zu bekämpfen. Mir ist allerdings unklar, wie man ein Transportflugzeug zu einem Flugplatz entsenden kann, der noch nicht weiträumig gesichert ist. Wenn der Gegner die Maschine sogar mit schwerem Mg-Feuer angreifen konnte, dann sollte man die verantwortlichen Befehlshaber bestrafen.

Beitrag melden
123456789abc 14.06.2014, 12:47
196. Se verwechseln da wieder was

Zitat von Kurt2.1
Die Regierung wurde gewählt, wenn vielleicht auch nicht von Ihnen.
der Präsident wurde jetzt mal gewählt (25.5), die Regierung hieß
vor Kurzem noch "Übergangsregierung" - inzwischen wurde sie nicht
erneut durch Wahlen bestätigt. Über die Legitimität der
Vorgänge im Parlamentsgebäude im Februar, bei der die jetztige
Regierung gewählt wurde, gibt es sehr verschiedene Meinungen.

Beitrag melden
datsenfdöppche 14.06.2014, 12:49
197. völlig in Ordnung

Die 49 Soldaten und ihr Kriegsgerät in der abgeschossenen Ilyushin Il-76 waren da, um zu töten. Das können sie nun nicht mehr, weil der Gegner ihnen zuvorgekommen ist. Da mag das Putschistenregime mit ihrem nun pseudodemokratisch gewählten Pseudopräsidenten Poposchenklo von Terroristen schwafeln, die Putin angeblich mit modernsten Waffen wie dem T-64 Panzern aus der Vietnamkriegsära ausrüsten soll, soviel sie wollen. Es ist Krieg, und in einem Krieg auch in einem Bürgerkrieg werden feindliche Soldaten vom Gegner (hier den Seperatisten) nunmal getötet oder gefangengenommen, wenn's geht. Und im übrigen, ohne den von der CIA und der Nato unterstützten Putsch rechtsradikaler Banden gegen eine demokratisch legitimierte wenn auch korrupte Regierung wäre es zu diesem Bürgerkrieg gar nicht gekommen. Nicht Putin, Merkel und Obama sind die Drecksäue, die das zu verantworten haben!

Beitrag melden
terminator_666 14.06.2014, 12:52
198. Der russische Feldzug in der Ukraine

Die von Russland unterstützen Söldner in der Ost-Ukraine haben ein Transport-Flugzeug der ukrainischen Armee abgeschossen und dabei viele Menschen getötet.

Es langt jetzt, die zivilisierte Welt muss Putin Einhalt gebieten. Da man nicht in Russland intervenieren kann, muss die Ukraine jegliche Unterstützung bekommen, um diese von Putin unterstützten Terroristen zu eliminieren.

Das dumme und zynische Gewäsch der Putin-Verehrer kann ich nicht mehr hören. Ich meine nicht die rund 95 % der von Moskau bezahlten Schreiberlinge, die man nur allzu leicht an ihrem Stil erkennt. Die sollten nicht freigeschaltet werden, und wenn doch, kühl ignoriert werden. Ich meine die restlichen 5 % "Echten" hier, die es nicht lassen können, das Offensichtliche in Abrede zu stellen. Die betreffenden sind Deutsche die Anti-Demokraten sind und zu feige sind sich dazu zu bekennen. Gebt doch endlich mal zu, dass ihr von Putins faschistischer Politik fasziniert seid! Ihr seid gelangweilt von der Demokratie und sehnt Euch nach einem starken Führer.

Ich schätze, Putin plant anders als auf der Krim demnächst keinen direkten Angriff auf die Ost-Ukraine. Wahrscheinlich hat er gemerkt, dass die Krim für ihn ein finanzieller Klotz am Bein ist. Also begnügt er sich, mit seinen Söldner einen Terror-Krieg zu führen zwecks Destabilisierung der Ukraine. Er will eine Annäherung an die EU auf diese Weise verhindern.

Beitrag melden
Mr.Bushkin 14.06.2014, 12:52
199.

Zitat von sysop
Der Angriff kam beim Landeanflug: Im Osten der Ukraine haben prorussische Separatisten offenbar mit Abwehrraketen ein Transportflugzeug des Militärs abgeschossen. An Bord waren fünfzig Soldaten.
Zitat von
Abwehrraketen vom Typ "Zenit"
Dabei kann es sich bestenfalls um unvollständig übersetztes Wort "Flugabwehrrakete" handeln.

Beitrag melden
Seite 20 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!