Forum: Politik
Kampf gegen Separatisten: Ukrainisches Militärflugzeug über Ostukraine abgeschossen
AP/dpa

Der Angriff kam beim Landeanflug: Im Osten der Ukraine haben prorussische Separatisten offenbar mit Abwehrraketen ein Transportflugzeug des Militärs abgeschossen. An Bord waren fünfzig Soldaten.

Seite 21 von 36
Bernd.Brincken 14.06.2014, 12:52
200. Bewegung

Zitat von WolleHHB
[Eine Riesen-Dummheit] ist es, ein Flugzeug zu einen blockierten Flughafen zu schicken um dort zu landen! Um diesen Flughafen wird seit mind. zwei Wochen hart gekämpft und es wurden im Umfeld schon mehrere Luftfahrzeuge abgeschossen. Eine IL-76 im Landeanflug ist für alle schweren Schützenwaffen und Manpads wie ein Scheibenschießen. Vom militärischen Standpunkt aus, wurden diese 50+ Soldaten mit Absicht in den Tod geschickt.
Was Sie schreiben gilt vielleicht für eine militärische Auseinandersetzung unter annähernd gleichstarken Armeen. Nur sind die Separtisten ja bisher nicht so aufgetreten, haben eher versucht den Gestus einer Bürgerbewegung aufrecht zu erhalten.

Um ein schweres Transportflugzeug abzuschießen, bedarf es schon deutlich mehr Feuerkraft und Organisation als bei einem Hubschrauber, den vom Himmel zu holen mit einer Stinger oder Strela den damaligen afghanischen Videos nach recht einfach zu sein scheint.

Militärisch werden sich die Separatisten nicht lange halten können, es sei denn sie erhalten wirklich signifikante Verstärkungen an Mensch und Material.
Anders herum, ob es wirklich in Russlands Interesse ist, sich eine Art Russische "Bewegung 2. Mai" (mit Bezug auf den Brand in Odessa) heranzuziehen, die mit schwerem Gerät ausgerüstet ist, aber sich von Niemandem etwas sagen lässt - da habe ich meine Zweifel.

Beitrag melden
killi 14.06.2014, 12:55
201. @lupenreinerdemokrat & SPON

@SPON, seit wann werden Beleidigungen bei euch geduldet? @lupenreinerdemokrat, es mag krass formuliert sein aber wo bitteschön soll ich mich grenzenloser Dummheit bedient haben? Putin ist de facto ein Diktator (Pressezensur, Oppositionsverfolgung, Diskriminierung von Minderheiten, Korruption etc.). Syrien? Wer hat selbst die Verurteilung von Kriegsverbrechen ALLER in Syiren beteiligter Konfliktparteien verhindert? ->Moskau und Peking. Wer unterstützt das Assadregime mit Waffen und Geld und führte somit ein Jahre andauernder Konflikt in Syrien in die machbare Umsetzung? ->Moskau. Aufgrund des Bürgerkrieges in Syrien sind bis auf Israel und Jordanien (+/-) alle Nachbarstaaten schon direkt mit Stabilitätseinbussen miteinbezogen worden. Bei Hitler hat man damals auch bis zum Polenfeldzug gezögert. Der Kreml hat bereits die Krim annektiert, ein Teil Georgiens an sich gekettet und Moldaus. Es gibt Kriege die geführt werden müssen. Die Ostukraiine gehört dazu. Wäre auch ein gutes Zeichen für Polen und die anderen Oststaaten, welche zurecht um ihre Souveränität fürchten müssen. Anhand ihrer gut formulierten Beleidigung kann man davon ausgehen, das Sie gebildet sind, also schauen Sie doch bitte etwas in die Zukunft. Wird die Nato eingreifen unternimmt Moskau nichts Militärisches (im direkten SInne). Ein Krieg würden sie nicht überleben (ein Grossteil der Menschheit nicht, sollte er global und nicht bloss in der Ukraine stattfinden).

Beitrag melden
malocher77 14.06.2014, 12:59
202. zu 23

Es gibt abgefangene Gespräche über Funk, Videos in YouTube, wo ein Ukrainer den Söldner auf russisch Einweisungen gibt, und der übersetzt das auf Englisch, es gibt Videos von Zivilisten, die ca 50 Mann Einheit aus der eigenen Wohnung gefilmt haben die englisch sprechen und amerikanische Waffen tragen.Es gibt Bilder von gelandeten Blackwater Einheiten, wenn das nicht genügt an Beweisen, dann einfach mal die Augen zu machen und ukrainisches Fernsehen schauen, wo berichtet wird, das 50 Terroristen getötet worden sind und keiner von den Regierungstruppen.

Beitrag melden
analyse 14.06.2014, 13:01
203. Bayern - Ukraine : Selbstverständlich würden keine

Truppen geschickt,nicht mal verstärkte militärische Präsenz an den bayerischen Grenzen ! Insofern ist der Vergleich erhellend für die Fehlleistung Kiews in dieser Situation (noch verworren und hitzig ) Militäreinsätze in der Ostukraine zu befehlen ! Oft sind bei Konflikten Verhandlun gen aussichtslos,in diesem Fall gibt es große Chancen für vernünftige Verhandlungen,wegen sehr vieler gemeinsamer Interessen auf allen Seiten - am besten,wie von mir schon oft erwähnt:Ohne Beteiligung der USA !Schon bald würden weitsichtige Amerikaner (gibt nicht so viele) einsehen,daß das langfristig auch im Interesse der USA ist !Pazifik etc. !

Beitrag melden
vulcan 14.06.2014, 13:02
204.

Zitat von datsenfdöppche
Die 49 Soldaten und ihr Kriegsgerät in der abgeschossenen Ilyushin Il-76 waren da, um zu töten. Das können sie nun nicht mehr, weil der Gegner ihnen zuvorgekommen ist. Da mag das Putschistenregime mit ihrem nun pseudodemokratisch gewählten Pseudopräsidenten Poposchenklo von Terroristen schwafeln, die Putin angeblich mit modernsten Waffen wie dem T-64 Panzern aus der Vietnamkriegsära ausrüsten soll, soviel sie wollen. Es ist Krieg, und in einem Krieg auch in einem Bürgerkrieg werden feindliche Soldaten vom Gegner (hier den Seperatisten) nunmal getötet oder gefangengenommen, wenn's geht. Und im übrigen, ohne den von der CIA und der Nato unterstützten Putsch rechtsradikaler Banden gegen eine demokratisch legitimierte wenn auch korrupte Regierung wäre es zu diesem Bürgerkrieg gar nicht gekommen. Nicht Putin, Merkel und Obama sind die Drecksäue, die das zu verantworten haben!
Wes Geistes Kind Sie sind, verdeutlichen Sie mit Ihrem minderwertigen Gesabbere hier zumindest ganz famos.
Selbstverständlich sind die Separatisten Terroristen, nichts anderes und keinesfalls 'Kriegspartei'. Mörder, Entführer, die ganze Palette.
Aber wahrscheinlich stellt sich für Sie die Sache ganz plötzlich anders dar, sollte mal gemeldet werden "Reisebus mit 50 Separatisten abgeschossen" oder Ähnliches

Beitrag melden
killi 14.06.2014, 13:04
205. @123456789abc

Moskau trägt eine grosse Mitschuld - zusammen mit den USA welche in Punkto Irak klar als Hauptschuldiger dasteht und eigentlich längst in Den Haag sitzen müsste. Aber wer hat einen Bürgerkrieg in Syrien erst ermöglicht? Moskau mit ihren ständigen UNO-Sicherheitsratsblockierungen und Gelder sowie Militärausrüstungen an Assad. Erst dadurch wurde aus der Revolution ein Bürgerkrieg der sich zu einem Religionskrieg entfesseln konnte und nahezu alle Nachbarstaaten in Instabilität stürzte. In der Ostukraine passiert gerade dasselbe. Mit dem einzigen Unterschied, das die allermeisten Ukrainer dort gar keine Abspaltung wollen. Die Rebellen dort sind grösstenteils Russen mit russischem Pass, welche über die Grenzen pilgern. Haben sie sogar selbst offiziell bestätigt!

Beitrag melden
k.u.m. 14.06.2014, 13:05
206. Das ist zu billig

Zitat von Addams
... b) Nennen Sie hier doch bitte mal eine Aussage von Frau Krone-Schmalz, die über Verständniserklärungen Putins hinausgehen und sich juristisch korrekt mit dem Völkerrecht auseinandersetzt. Ich habe nach einigem Suchen nichts dergleichen gefunden.
Frau Krone-Schmalz ist Journalistin, keine Juristin. Sie setzt sich mit der politischen Situation auseinander, und das unter Berücksichtigung ihrer jahrelangen Erfahrungen mit und in Russland. Diese Erfahrungen erlauben ihr, die westliche Politik aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, als das viele Politiker und die meisten Medien tun. Insbesondere trat sie bekanntlich häufiger der Bigotterie westlicher Politiker entgegen, die Russland "Verfehlungen" vorhalten, die seit Jahrzehnten ständige Praxis des eigenen Regierungshandelns sind, getreu dem biblischen Motto: Ich erkenne zwar den Splitter im Auge des Anderen, dafür den Balken im eigenen Auge nicht.

Im Übrigen werden selbst 98 % aller Juristen kaum in der Lage sein, sich mit dem Völkerrecht, das ja in keinem Gesetzbuch kodifiziert ist, "juristisch korrekt" auseinander zu setzen. Juristen sind allerdings gewohnt, Gesetze auszulegen. Das erzeugt mitunter zweifelhafte Ergebnisse, und das gilt erst recht für das Völkerrecht. Jedenfalls gibt es zum Völkerrecht in Verbindung mit der Ukraine deutlich unterschiedliche Auffassungen (selbst im Westen) und mir ist derzeit keine Instanz bekannt, die eine verbindliche Auslegung vornehmen könnte (dürfte).

Es dürfte daher kaum zielführend sein, wenn einige Politiker des Westens für sich in Anspruch nehmen, allein die Kompetenz zur Auslegung des Völkerrechts zu besitzen.

Beitrag melden
123456789abc 14.06.2014, 13:05
207. gelesen

Zitat von Addams
I Naja, ich würde das eher Moskaufeindlich nennen. Lesen Sie doch mal das hier: Ist gut gegen Schwarz-Weiss-Denken. .
hab ich ihren Artikel schon, nicht dass ich was Neues gelernt hatte...
die Sache mit Hitlerkollaborateur Bandera der Held von Svoboda und
auch Yats ist, sollte eigentlich jeder wissen bevor er anfängt über die
UA zu diskutieren. Ein paar weitere aktuelle Bezüge der
Nazivergangenheit zu jetzigen UA-Politikern gibt es in dem Artikel zum
Glück auch. Nicht nachvollziehen kann ich, warum der "Experte" sinngemäß sagt die Kernminister der Regierung wären nicht russenfeindlich wenn doch der Minister für Minderheitenfragen von Svoboda ist - genau das empfindlichste Ministerium bzgl einer "Russendfeindlichkeit".

Über Putin sagt nichts aufregendes, aber dass die jetztige Politik von
Yats & Co nur Moskau- aber nicht Russlandfeindlich ist, kann ich nirgends lesen.

Beitrag melden
vulcan 14.06.2014, 13:06
208.

Zitat von Heumar
""Terroristen" hätten mit Abwehrraketen vom Typ "Zenit" und großkalibrigen Maschinengewehren auf die Transportmaschine vom Typ Iljuschin IL-76 gefeuert, als sie sich gerade auf dem Landeanflug auf den Flughafen von Luhansk befand," Offenbar ist die aus anderen Gründen abgestürzt. Eine Zenit-Luftabwehrrakete gibt es nicht, es gibt nur eine Zenit-Trägerrakete für Weltraumflüge. Einmal googlen bitte. Und mit Maschinengewehrfeuer holt man keine schwere Transportmaschine runter. Aber diesen Unsinn ist man ja bei Kriegen der USA im Spiegel gewohnt.
Sie haben ja keine Ahnung, was ein sMG, sofern das Ziel in Wirkungsreichweite ist, anrichten kann.
Wobei natürlich die Ungenauigkeit der Berichterstattung auch die Verwendung anderer Waffen möglich macht (2cm o.ä.)

Beitrag melden
heiko1977 14.06.2014, 13:06
209.

Zitat von Ernst August
Was sind 5 Milliarden $? Im Mai machte die US Regierung nur 129 Milliarden Schulden. Das ist ein Fortschritt denn im Mai 2013 waren es 138 Milliarden. 5 Milliarden pupst die FED in einer Stunde aus.
Man sollte schon etwas genauer recherchieren, es war ÜBER 5 Mrd Dollar. Die tatsächlich gezahlte Summe kennen wir nicht, sondern uns ist nur die Untergrenze bekannt.

Beitrag melden
Seite 21 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!