Forum: Politik
Kampf gegen Terrormiliz: Iraks Armee bricht IS-Blockade größter Ölraffinerie
REUTERS

Der Irak meldet einen Erfolg im Kampf gegen den Islamischen Staat: Anscheinend haben irakische Soldaten die größte Erdölraffinerie des Landes zurückerobert. IS-Milizen hatten die riesige Anlage über Monate belagert.

Seite 1 von 2
seneca55 18.11.2014, 14:01
1. Seit dem 26.Juni hat der Islamische Staat

1.500 Meute in Syrien+IRAK geköpft ? Das wären ca. 10 pro Tag denen die Gotteskrieger nach Schariabrauch den ungläubigen Kopf verlieren lassen. Ist das schon Völkermord oder noch religiös-ethnische Säuberung? Wann wird das Sunni-Kalifat Mossul/Rakka eigentlich tolerant sein, um den Islam nicht nur mit Geburt und Schwert zu verbreiten, sondern mit positiven Argumenten wie es angeblich die Mauren im Kalifat Córdoba vor 1.000 Jahren gemacht haben sollen; damit Frieden und Islam kein Widerspruch unter den Menschen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terotex 18.11.2014, 14:02
2. Das wäre eine der besten Nachrichten seit Langem,

wenn das stimmen würde. Es wäre mehr als wünschenswert wenn dieser Dreck von IS ausradiert würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 18.11.2014, 14:13
3. Und

die Raffinerie arbeitet und produziert immer noch?
Eigentlich waere sie Schutt und Asche nach Verteidigung und Rueckeroberung.
Da wir uns ein Baer aufgebunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moelln56 18.11.2014, 14:27
4. Das wäre

eine gute Nachricht. Allein mir fehlt der Glaube, denn die irakische Armee glänzt nicht gerade durch Tapfer - und
Beständigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 18.11.2014, 14:36
5. Taktik und Strategie für VTler 1

Zitat von pacificwanderer
die Raffinerie arbeitet und produziert immer noch? Eigentlich waere sie Schutt und Asche nach Verteidigung und Rueckeroberung. Da wir uns ein Baer aufgebunden.
Genau, IS existiert nicht. Ist genau wie mit der Mondlandung, gell?

"Verbrannte Erde" bzw. hier eher "verbranntes Gold" macht nur Sinn, wenn man sich ganz sicher ist, das Territorium nicht mehr in die Finger zu kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antiheld 18.11.2014, 17:08
6.

Zitat von taglöhner
Genau, IS existiert nicht. Ist genau wie mit der Mondlandung, gell? "Verbrannte Erde" bzw. hier eher "verbranntes Gold" macht nur Sinn, wenn man sich ganz sicher ist, das Territorium nicht mehr in die Finger zu kriegen.
Ich denke auch, dass beide Seiten sich dauerhaft Hoffnungen auf diese Gebiete machen und solche Anlagen immer mal wieder den Besitzer wechseln werden und deshalb auch nicht zerstört werden. An sich sind solche Nachrichten aber mit vorsicht zu genießen. Die Journalisten sind meistens nicht vor Ort und berichten nur was man ihnen erzählt hat. Ich habe auf Youtube einen auf mich authentisch wirkenden Reisebericht gesehen in dem erzählt wurde das angeblich Mossul (laut Nachrichten)mehrere male den Besitzer gewechselt hat während man gemütlich mit Peschmerga in Mossul Tee getrunken hat.
Interessanter Link, wenn man die flapsige Sprache nicht beachtet.
https://www.youtube.com/watch?v=Ds7IHBjo1lY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 18.11.2014, 18:30
7. Ein klein wenig

...scheint es so zu sein, jedenfalls auf mich so, dass der IS-Nimbus ein Stück weit verfliegt.Gut so. Ich hoffe, ich unterliege keinem Trugschluss und wünsche der Anti IS- Koalition Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 18.11.2014, 19:25
8.

Vielleicht erwischt man die Mörder und man kann diese durch Frauenhand köpfen. Wie man weiß, ist der Aberglaube bei denen so groß, dass manche Schlacht abgeblasen wird, nur weil Frauen auf der gegnerischen Seite mitkämpfen und man durch solch einer Hand sterben kann und man nicht zu den Jungfrauen gelangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 18.11.2014, 19:30
9.

Zitat von Leser1000
...scheint es so zu sein, jedenfalls auf mich so, dass der IS-Nimbus ein Stück weit verfliegt.Gut so. Ich hoffe, ich unterliege keinem Trugschluss und wünsche der Anti IS- Koalition Erfolg.
Die Kurden in Kobane haben mehrere Gebäude mit einem umfangreichen Waffen- und Munitionslager erobert. Der Nachschub für ISIS ist unterbrochen. Momentan sieht es gut aus für die Kurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2