Forum: Politik
Kampf um Aleppo: Assad-Regime beschwört Entscheidungschlacht
DPA/ Ugarit News

Aleppo steht unter Feuer: Das Regime hat seine Großoffensive begonnen, beide Seiten stilisieren das Gefecht zum entscheidenden Kampf. Frankreichs Präsident Hollande ruft den Uno-Sicherheitsrat zum Eingreifen auf - aber Russland äußert Verständnis für das Vorgehen der Regimetruppen.

Seite 1 von 14
benutzer10 28.07.2012, 19:55
1. Eine Stimme von der Olympiade

Zitat: "The head of Syria's Olympic team, Baher Khayata, who is from Aleppo has given comment to Associated Press newswires saying he was worried about his family who are currently trapped in Aleppo.

He said the army was trying to "protect people and keep them safe," and that expelling armed opposition members from Aleppo "is maybe the way to stop bloodshed throughout Syria." Zitatende.

Syria crisis: Assad forces move in on Aleppo - live updates | World news | guardian.co.uk

Soviel zum "Angriff" der syrischen Truppen auf Aleppo, der tatsächlich dem Schutz der Stadt und der Bürger dient. Natürlich auch dem Machterhalt, aber das ist legitim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer10 28.07.2012, 19:57
2. Welcher Staat?

Zitat von sysop
Frankreichs Präsident Hollande ruft den Uno-Sicherheitsrat zum Eingreifen auf - aber Russland äußert Verständnis für das Vorgehen der Regimetruppen.
Welcher Staat übergibt seine wichtigste Metropole widerstandslos an bewaffnete Halunken, die sich in zivilen Wohnvierteln verschanzen? Die Russen sehen das völlig zutreffend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yardfather 28.07.2012, 20:04
3. Interessant...

ausländische Rebellen... aha... sind das nicht ähh... Terroristen? Warum werden die in allen Medien also Rebellen genannt?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 28.07.2012, 20:06
4.

Zitat von benutzer10
Welcher Staat übergibt seine wichtigste Metropole widerstandslos an bewaffnete Halunken, die sich in zivilen Wohnvierteln verschanzen? Die Russen sehen das völlig zutreffend.
Verständlich. Die haben schließlich einschlägige Erfahrungen in Tschetschenien gemacht. Die zweimalige fast völlige Zerstörung der Hauptstadt Grosny hat sich prima bewährt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goohr 28.07.2012, 20:09
5.

Zitat von benutzer10
Welcher Staat übergibt seine wichtigste Metropole widerstandslos an bewaffnete Halunken, die sich in zivilen Wohnvierteln verschanzen? Die Russen sehen das völlig zutreffend.
Eigentlich sollte man auf diesen Unsinn gar nicht erst eingehen - Ihre Wortwahl spricht Bände, aber...

1. Gibt es auch "nicht zivile" Wohnviertel?

2. Woher nehmen Sie die Einschätzung, dass es sich mehrheitlich um "Halunken" handelt?

3. Das einzige was die Russen sehen, sind das Ende ihrer Einnahmen für Waffen-Exporte an Syrien und ein drohender Verlust an Einfluss auf diese Region.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.vomberg 28.07.2012, 20:12
6. Sprachlichen Unschärfen

„Metropole aus der Luft angreifen“ suggeriert Flächenbombardement und gezielte Vernichtung der Zivilbevölkerung.
Stellungen innerhalb der Metropole angreifen wäre präzise, hört sich aber nicht so unmenschlich an.
All diese kleinen sprachlichen Unschärfen zielen immer in die gleiche Richtung.
Handelt es sich dabei lediglich um die Sympathie des Journalisten, oder, um wie auch immer vermittelte Vorgaben?
Ist hier tendenzielle Berichterstattung nur ein handwerkliche Fehler, oder beabsichtigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajueberlin 28.07.2012, 20:12
7. Nichts für Ungut,

Zitat von benutzer10
Zitat: "The head of Syria's Olympic team,... Soviel zum "Angriff" der syrischen Truppen auf Aleppo, der tatsächlich dem Schutz der Stadt und der Bürger dient. Natürlich auch dem Machterhalt, aber das ist legitim.
aber einem Offiziellen (in diesem also dem Leiter des syrischen Olympiateams)werde ich ich immer Regimetreue unterstellen. Immer. Egal wo. Insofern sind Äußerungen dieser Leute - für mich - nur bedingt glaubhaft.
Ausserdem ist er ist bestimmt froh in London und nicht in Syrien zu sein. Sollte er anders reden, wäre er bestimmt ganz schnell wieder zu hause. Da ist es doch besser, in London zu sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 28.07.2012, 20:12
8. Monsieur Hollande

Zitat von benutzer10
Welcher Staat übergibt seine wichtigste Metropole widerstandslos an bewaffnete Halunken, die sich in zivilen Wohnvierteln verschanzen? Die Russen sehen das völlig zutreffend.
hätte vor einer Woche, als die FSA den Krieg in das bis dahin ruhige Aleppo getragen hat, seiner Empörung über die Gefährdung der Zivilbevölkerung Ausdruck verleihen können. Er hat sich aber nicht darüber empört, weil er es in Ordnung fand. Erst jetzt, angesichts der drohenden schweren Niederlage der FSA, wird wieder die humanitäre Karte gespielt. Ein Lehrstück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 28.07.2012, 20:12
9.

Ursprünglich wurde berichtet, friedliche Demonstranten gegen die Diktatur wären zusammengeschossen worden und hätten sich dann entschlossen, Opa Flinte aus dem Kleiderschrank zu holen, um sich ihre Freiheit zu erkämpfen.
In der Berichterstattung findet allmählich eine Abkehr von der einseitigen Propaganda statt. Erstmals wird ganz offen berichtet, dass die Golfstaaten und die Türkei den Aufstand mit Geld und Waffen versorgen, der Westen logistische Hilfe bietet, jetzt wird auch berichtet, dass ausländische Söldner als Aufständische in Syrien kämpfen. Damit wird deutlich, dass es ein internationaler Konflikt ist.
Wurde ursprünglich berichtet, dass die Aufständischen die Zivilbevölkerung vor der Armee schützt, wird jetzt berichtet, wie sie die Zivilbevölkerung als Schutzschild benutzt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14