Forum: Politik
Kampf um CDU-Spitze: AKK steht zu Merkels Flüchtlingspolitik von 2015
Getty Images

Annegret Kramp-Karrenbauer lobt die Entscheidung der Kanzlerin, im Jahr 2015 die Grenzen offen gelassen zu haben - und grenzt sich von Friedrich Merz ab. Die Ankunft vieler Flüchtlinge hatte harte Debatten entfacht.

Seite 7 von 9
fatalismo44 24.11.2018, 19:01
60. Mal sehen...

Zitat von andreas_leh
Mit dieser Aussage von AKK hofft die AFD inständig, dass sie zur CDU Chefin gewählt wird.Das sichert der AFD in den nächsten Jahren das Überleben. Bei den bevorstehenden Wahlen 2019 in Brandenburg, Sachsen und Thüringen wird sie dann die CDU hinter sich lassen.
Seltsam, dass Ihr Beitrag so gar nicht erkennen lässt, was denn Ihre Präferenz wäre.

Oder vielleicht doch?

:

Beitrag melden
raju61 24.11.2018, 19:04
61. Ich denke, das wissen und hoffen Sie doch schon...!

Zitat von habel
Zitat: ...„Was soll bloß aus Lummerland werden?”
Ein Führerstaat...!!!

Beitrag melden
sheffard 24.11.2018, 19:06
62. Wenn AKK wirklich die

Zuwanderer Politik von Merkel stützt hat sie schon verloren. Und wenn sie Vorsitzende werden sollte, hat man in der CDU nichts begriffen. Seehofers "die Migration ist die Mutter aller Probleme" ist richtig, denn sie führte auch maßgeblich zum Brexit. Merkel ist schuld am Brexit, leider traut sich Europa nicht diese Wahrheit klar auszusprechen. Die sogenannten Populisten haben gewonnen und so wird es hier auch kommen.

Beitrag melden
luny 24.11.2018, 19:11
63. Offene Grenzen

Zitat von fatalismo44
...Ihre Sorge um offene Grenzen ist mir einfach zu diffus. Wenn ich momentan von Paderborn nach Neapel fahren möchte, empfinde ich es als sehr wohltuend, nirgendwo aufgehalten zu werden. Sie nicht? Im Gegensatz zu Ihnen finde ich das schon sehr bedeutsam. Der bevorstehende CDU-Parteitag ist nach dem Aalener Programm der vermutlich richtungsweisendste Parteitag de CDU.
Hallo Fatalismo44,

der Mitforist sprach von den EU-Außengrenzen und nicht vom freien
Personen- und Warenverkehr innerhalb der EU, vormals EWG.

LUNY

Beitrag melden
AllesKlar2014 24.11.2018, 19:15
64. 18 Zombie Jahre

SOllten endlich vorbei sein. Es ist herzerfrischend zu sehen, wie die Partei langsam wieder zum Leben erwacht. Die Zuschauer und Klakeure sind aus den Logen der Muppet show zurück auf der Buehne. Frau AKK will jetzt schon wieder Teil 2 der unsäglichen Merkel Ära inszenieren? Die Zeiten sind hoffentlich vorbei.

Beitrag melden
buena vista 24.11.2018, 19:24
65. auf in den Abgrund mit KK

So, so, die Frau KK sagt, die Blendgranate aus der Uckermark (Frei nach Urban Priol) hat 2015 alles richtig gemacht. An der Legende der Altvernativlosigkeit wird weiter fleißig gebastelt. Das die Bundesregierung/Auswärtige Amt vor 2015 in vielen Sprachen um Zuwanderung geworben hat, wird immer galant verschwiegen. Auch konnte mir bisher auch niemand erklären, wo denn die ca. 1 Mio. Menschen so plötzlich aufgetaucht sind. Gab es da im Vorfeld keine Berichte, daß sich endlose Menschenschlangen auf den Weg nach Mitteleuropa machen? Man bekommt immer erzählt, daß es sich damals wohl um ein ganz plötzlich auftretendes Phänomen, vergleichbar mit einer Naturkatastrophe gehandelt hat. Ich bitte mir das Wort Naturkatastrophe in diesem Zusammenhang zu verzeihen.
So, kommen wir zu den anderen Leistungen der Regierung Merkel in den letzten fast 14 Jahren.
- Breitbandausbau steckt in den Kinderschuhen
- Investtitionen im Gesundheitswesen fehlen
- es fehlt an Fachkräften in den sozialen Berufen
- die Rentenproblematik ist nicht ansatzweise gelöst
- die Bundeswehr wurde "tot" reformiert
- Dieselskandal nicht gelöst
- die Infrastruktur wurde kapattgespart
- es fehlt an Lehrkräften, auch für die vielen Zuanderer
- es fehlt an bezahlbaren Wohnraum
usw.usw.
Ein weiter so mit KK wäre für Deutschland der Supergau. Nur die AfD würde sich darüber so richtig freuen.

Beitrag melden
chrisbelgium 24.11.2018, 19:26
66.

Zitat von breguet
.......- in einer Zeit, in der das ganze Land von einer Willkommenskultur geprägt war?" Na das stimmt doch so nicht, die Politik und die Medien haben das Volk doch mit völlig falschen Versprechungen belogen. Alles Fachkräfte, Ärzte, usw., heute wissen es die Menschen besser und die Mehrheit ist heute gegen diese massive Zuwanderung. Mit AKK wird sich nichts ändern, es werden noch mehr Wirtschaftsmigranten kommen, es wird ja auch nur von mehr Zuwanderung gesprochen, Migrationspakt - mehr, Spurwechsel - mehr, Familienzusammenführung - mehr, Einwanderungsgesetz - mehr, immer noch illegale Zuwanderung - mehr. Ich sehe da keine Verbesserung, es wird immer schlimmer. Rückführungen in homöopathischen Dosen, nicht der Rede wert. Ich glaube auch den Umfragen kein Wort, AKK liegt niemals vor Merz, mit AKK wird die CDU bald um die 20% kämpfen, dass weiß die Partei beim abstimmen.
Keine andereren Problme als die paar Zuwanderer?? Keine Sorgen ueber Rente, Bildung, Klima, Wohnungsbau? Nur weil ein paar Doennerbuden mehr aufmachen, kannst du deine Obsessionen ablegen. Konzentriere dich auch das Wesentliche. Die paar Zuwanderer gehoeren nicht dazu.

Beitrag melden
lobro 24.11.2018, 19:28
67. hat die deutsche Wirtschaft selten so boomen lassen?

Zitat von susie.soho
Last but not least: Es sind seit 2015 mehr als 1 Millionen Eine Millionen Menschen mit dem EXistenzminimum zu versorgen (Container, Betten, Wäsche, Schränke, Kleidung, Nahrung u.v.m.) hat die deutsche Wirtschaft selten so boomen lassen wie in den letzten Jahren. Die hohen Steuermehreinnahmen decken den Bedarf der Geflüchteten bei weitem. Im übrigen sind mehr als 275 000 Zuwanderer inzwischen in einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung..... PS: Ich habe Merkel und die CDU nie gewählt.
Steuermehreinnahmen durch das Ausgeben von Steuergeldern.
Das ist ja mal eine tolle Schlußfolgerung. Dann machen wir doch am besten alle Deutschen zu Hartz4-Empfängern und die Wirtschaft boomt durch die Decke. Das ist ungefähr so, als ob ein Kaufmann vor seinem Laden 100 EURO-Scheine verteilt, damit die Leute damit bei ihm einkaufen und sich dann über seinen tollen Umsatz freut.


PS: Ich habe auch Merkel noch nie gewählt.

Beitrag melden
connectorees 24.11.2018, 19:30
68.

Zitat von HanzWachner
... ein toller Neuanfang für die CDU, wenn AKK jetzt schon die Überheblichkeit der damaligen Entscheidungen Merkels gutheisst und quasi übernimmt. Die Frau aus dem Saarland hat wohl die erheblichen Wahlverluste der letzten Jahre und die Zunahme der AfD wegen Merkels Alleingängen ohne europäische oder parlamentarische Zustimmung "vergessen". Wollen die Wähler eine zweite Frau Merkel als CDU-Leader? Ich meine Nein.
Sehr guter obiger Beitrag, Kramp-Karrenbauer zerstört, wie Angela Merkel auch, die Zukunft Deutschlands. 60 % Ausländeranteil kann man nicht integrieren und auch nicht unterhalten. Es bilden sich immer mehr Gruppen, die gegen Deutschland sind. Der Grünenvorsitzende Robert Habeck sagte schon, es gebe kein deutsches Volk. Was für eine gestörte Regierung für Deutschland. Die sollen erstmal die Leiharbeit und prekäre Arbeit abschaffen, bevor sie Leute ins Land holen und ihr Versprechen eh nicht halten werden.

Beitrag melden
Dia 24.11.2018, 19:32
69.

Was hätte sie denn machen sollen? Grenzbeamte waren ja keine/zuwenige da - die hat man wegrationalisiert. Einzige Möglichkeit wäre gewesen die Bundeswehr im Inland einzusetzen und da wär Merkel sofort abgesägt worden. Da war "wir schaffen das" ganz klar die bessere Alternative.
Die Frage ist doch: Wieso sind überhaupt soviele Menschen zum damaligen Zeitpunkt in Richtung Deutschland losmarschiert? Das Märchen mit "Mama Merkel hat sie alle lieb" hat damals hoffentlich niemand ernsthaft geglaubt. Seh da 2 Szenarien:
CDU/CSU wollten den Mindestlohn der ja seinerzeit auf drängen der SPD eingeführt werden musste unterwandern. Dabei haben sie sich aber verzockt wie viele tatsächlich kommen und wie geeignet diese für unseren Arbeitsmarkt sind.
Es könnte aber auch die Türkei dafür verantwortlich sein, die seinerzeit einen kurdischen Staat mit allen Mitteln verhindern wollte. Flüchtlinge als Druckmittel für Verhandlungen.

Beitrag melden
Seite 7 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!