Forum: Politik
Kampf um den Brexit: May rechtfertigt überparteiliche Gespräche
DPA

Die Gespräche zwischen Premierministerin May und Labour-Chef Corbyn über den Brexit werden in beiden Lagern kritisiert. Jetzt warnte May: Es bestehe die Gefahr, dass "uns der Brexit durch die Finger flutscht".

Seite 6 von 6
ayee 08.04.2019, 07:14
50. Brexit so oder so

Zitat von Schartin Mulz
der vollzogen wäre, wäre ein Brexit ohne jedes Abkommen mit der EU. Sie wollen nicht erntshaft Frau May vorwerfen, dass sie das (vorerst?) verhindert hat. Und was an einem Hard Brexit "gut" wäre, erschließt sich mir auch nicht. Wenn die Briten raus sind, werden wir Jahre brauchen, bis die Handels- und sonstigen Beziehungen zwischen GB und der EU irgendwie geregelt sind. Dass die Sache mit einem Hard Brexit zu Ende wäre, ist eine ziemlich naive Vorstellung.
Trotzdem ergibt dann Mays Formulierung keinen Sinn. Den Brexit verhindern aktuell die Briten und niemand sonst. Und ich sage nicht, dass der Brexit gut wäre. Ich bewerte es überhaupt nicht, denn es ist mir total egal. Wenn die Briten raus wollen, kein Ding. Nur dieses Rumgeeier seit 3 Jahren sollte nun ein Ende haben. Und wo habe ich geschrieben, dass die Sache mit dem Brexit vorüber wäre, außer in ihrer Fantasie? Natürlich müsste sich GB dann um Drittstaatenabkommen mit der EU und einem Haufen weiterer Länder bemühen. Aber was ist die Alternative? Eine Teilnahme eines Landes, dass für den Austritt gestimmt hat, an der Europawahl? Das ist absurd. Wenn die Briten keine Klarheit schaffen, dann sollte die EU das tun. Sie haben Termine bekommen und die gilt es einzuhalten. Wenn sie zu handlungsunfähig dazu sind, dann ist das in erster Linie ihr Problem. Zeit war nun wirklich genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe-b 08.04.2019, 11:18
51. @ wühlmaus_reloaded

Warum? Das sind doch keine Rosinen, sondern ließe sich mit einer Zollunion, wie Sie Labour fordert, problemlos realisieren. Nur eben nicht mit einem Freihandelsabkommen, wie es die Tories bisher anstreben. Was mir hier allerdings komplett fehlt, ist eine gemeinsame Position zu Nordirland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr T 08.04.2019, 11:57
52.

Zitat von der_anonyme_schreiber
Zollunion ohne Personenfreizügigkeit ist mit der EU nicht möglich. Wieso kapieren die Briten das ums verrecken nicht? Wenn man über rote Linien redet, dann ist das eine für die EU.
Zollunion beinhaltet nicht die Personenfreizuegugkeit aber erlaubt GB nicht Handelsabkommen mit anderen Staaten abzu schliessen. Was sie meinen, ist der "Single Market"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 08.04.2019, 12:01
53. Es geht mir

Zitat von ayee
Trotzdem ergibt dann Mays Formulierung keinen Sinn. Den Brexit verhindern aktuell die Briten und niemand sonst. Und ich sage nicht, dass der Brexit gut wäre. Ich bewerte es überhaupt nicht, denn es ist mir total egal. Wenn die Briten raus wollen, kein Ding. Nur dieses Rumgeeier seit 3 Jahren sollte nun ein Ende haben. Und wo habe ich geschrieben, dass die Sache mit dem Brexit vorüber wäre, außer in ihrer Fantasie? Natürlich müsste sich GB dann um Drittstaatenabkommen mit der EU und einem Haufen weiterer Länder bemühen. Aber was ist die Alternative? Eine Teilnahme eines Landes, dass für den Austritt gestimmt hat, an der Europawahl? Das ist absurd. Wenn die Briten keine Klarheit schaffen, dann sollte die EU das tun. Sie haben Termine bekommen und die gilt es einzuhalten. Wenn sie zu handlungsunfähig dazu sind, dann ist das in erster Linie ihr Problem. Zeit war nun wirklich genug.
um die diese Kommentarseiten durchziehende Forderung, die EU solle jetzt einfach einen Schlussstrich ziehen, damit das Geeiere ein Ende hat.
Und ich habe darauf hinhgeiwesen, dass das Geeiere dann keineswegs ein Ende hätte, wenn es zum harten Brexit kommt, sondern dass es dann jahrelange Verhandlungen mit GB geben wird, wie die Beziehungen in Zukunft aussehen sollen.
Die einzige Chance, dass das Thema abgeschlossen wird, ist ein geregelter Brexit. Von daher finde ich es richtig von der EU, weiter verhandlungsbereit zu sein. Im eigenen Interesse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6