Forum: Politik
Kampf um den SPD-Vorsitz: Der Scholz-Schock
Axel Heimken/ DPA

Das Schneckenrennen ist Geschichte: Der Einstieg von Olaf Scholz ins SPD-Kandidatenfeld verändert alles. Die Polarisierung belebt die Partei - aber sie ist auch riskant.

Seite 8 von 13
wolleh 16.08.2019, 21:18
70. Ich habe nichts gegen Herrn Scholz,

aber ich hoffe, er wird nicht gewählt. Er steht wie kein anderer für den Niedergang der SPD. An seiner Kanditatur sieht man, dass er, wie der ganze Vorstand der SPD, den Schuss nicht gehört hat. Schade. Warum hat sich der Vorstand der SPD keine Gedanken darüber gemacht, warum nur noch knapp 13% der Deutschen diese Partei wählen? Ich zum Beispiel wähle diese Partei solange nicht mehr, bis sie sich durchringt, mitzuhelfen, eines der größten Verbrechen der Nachkriegszeit an den Bürgern unserer Landes rückgängig zu machen, dem Direktversicherungsbetrug. Ich halte alle Politiker, die diese bodenlose Schweinerei verursacht haben und heute noch unterstützen für gesetzeslose Lumpen und Verbrecher. Dies ist keine Hassbotschaft. Nein. Ich sage nur meine ehrliche Meinung. Und schmutzige Verbrecher muss man Verbrecher nennen dürfen. Das hat nichts mit Hass zu tun. Ulla Schmidt, Gerhard Schröder, Herr Müntefering, Herr Gabriel und andere Reaktionäre (auch bei den Grünen und der angeblich christlichen Union) haben damit 6 Millionen Rentner betrugen und sind die Totengräber.der Nation. Keiner der betrogenen Rentner wählt zukünftig noch eine der großen Parteien.
Die SPD muss sich erneuern und diese ganzen Pensionsabkassierer und Volksbetrüger wie Schröder und Müntefering in die Wüste schicken. Gute Kandidaten sind da. Ich sehe die Herren Stegner oder Lauterbach, auch Gesine Schwan als potenzielle VORSITZENDE, die die SPD wieder zur alten Stärke zurück führen können. Unser Land kann und darf nur von links geführt werden. Wir brauchen Gerechtigkeit und müssen alle kapitalistischen Projekte stoppen. Der Kapitalismus führt leider in die Vernichtung der Welt. Das sehen wir doch an allen Ecken und Enden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ntfl 16.08.2019, 21:20
71. Gute Güte,

ob Herr Scholz jetzt für die SPD die Königslösung ist, weiß ich auch nicht. Aber warum ist da insgesamt so eine unterirdische Beschimpfung der Kandidaten hier im Forum nötig? Auch Frau Kramp-Karrenbauer ist ja wohl alles andere als eine Lichtgestalt unter möglichen Parteivorsitzenden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliof 16.08.2019, 21:24
72. Exaktament

Zitat von zeisig
Scholz ist einer, der genausogut bei der CDU sein könnte, ohne seine politische Haltung ändern zu müssen. Und da liegt das Problem. Es wird keinen Aufbruch bei der SPD geben. Die SPD wird nicht mehr von der CDU zu unterscheiden sein. Und mit den Linken koalieren will er wahrscheinlich auch nicht.
.. Scholz ist Sozialdemokrat mit Realitätssinn ..

.. und GLÜCKLUCHER WEISE kein 'Linker'.

Dadurch auch für viele wählbar die gern eine Fortsetzung der Koalition mit der CDU sehen würden, ganz klar als Juniorpartner.
Und natürlich auch weiterhin sicher nicht 'groß' , wie es früher schon war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telarien 16.08.2019, 21:33
73. Scholz

Steht für Alles, was die SPD hinter sich lassen müsste, um eine Zukunft zu haben. Ewige Groko, Seeheimer Kreis, Verrat am kleinen Mann. Als Hamburger Bürgermeister die Potentaten der Welt beschützt, die Bürger der Stadt nicht. Das ist der Grund, warum die SPD immer mehr Wähler verliert. Wer Scholz will, kann gleich CDU wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elop 16.08.2019, 21:43
74. @BettyB ..... nur nicht die Schuld....

bei den handelden Genossen der damaligen Schröder Regierung suchen immer schön alles auf Oskar schieben.
Oskar hatte wenigstens die Courage "und tschüß" zu sagen als Schröder , Münte, Clement, Riester usw ihr Wahlpotiential in voller Absicht hintergangen haben.
Aber es ist so einfach Oskar ist schuld:)

Scholz gehört genau so zu diesen Verblendenten die glauben das diese Reformen und Cum CumCUmEx usw (glaub da war was oder?) ach so wichtig waren wie die zur Zeit noch verbliebenen 12-14% Restwähler. Respekt wer da die schuld nicht im eigenen Handeln und Wählen sucht sondern auf einen einzelen abschiebt was man selber angerichtet hat. Oskar hat damals gewarnt niemand wollte zuhören und parteiintern wurde er kalt gestellt von Schröder und seinen Komplizen aber klar Oskar der ewige Schuldige am SPD Untergang......

Und hier glauben echt einige Scholz wäre ein Grund wieder SPD zu wählen *schallendes gelächter*
Vorwärts geht immer auch in den Untergang

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 16.08.2019, 21:48
75. Fortsetzung der GroKo - Schreck lass nach

Zitat von aliof
.. Scholz ist Sozialdemokrat mit Realitätssinn .. .. und GLÜCKLUCHER WEISE kein 'Linker'. Dadurch auch für viele wählbar die gern eine Fortsetzung der Koalition mit der CDU sehen würden, ganz klar als Juniorpartner. Und natürlich auch weiterhin sicher nicht 'groß' , wie es früher schon war.
Wer will denn eine Fortsetzung der großen Koalition sehen, außer Ihnen? Nochmal GroKo (Androhung) und die SPD ist unter 10% und die CDU unter 20%. Das reicht dann nicht mehr für die Regierung, geschweige denn für eine "GroKo". So viel "Realitätssinn" sollte man schon haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 16.08.2019, 21:49
76. scholz, eine der letzten altlasten

einer der letzten vertreter, die fuer den niedergang der SPD verantwortlich sind. und der polarisiert.
er steht fuer ein weiter so. wer will das wirklich? fuer eine neue chance steht scholz sicher nicht.
damit ist aber nicht gesagt, dass es die anderen bewerber besser machen wuerden, nur wuerde man wissen, dass alte ausgetretene pfade verlassen wuerden. risiko und chance, nah beieinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 16.08.2019, 21:53
77. Hallo ...

Zitat von gottseidank.de
wenn die spd meint mit der Schlaftablette Olaf Scholz geht es steil nach oben, wird sie sich sehr bald auf dem Boden der Tatsachen wiederfinden. Was ist bloß mit dieser Partei passiert? Anstatt jetzt progressive neue Gesichter nach vorne zu bringen, kommen sie mit dem Scholz, der sogar einer Schnecken Party noch den letzten Schwung zu nehmen scheint. Anders gesprochen, mit diesem blassen Amtsschimmel werden sie keinen Blumentopf gewinnen.
Vielleicht sollten alle einmal weniger Schnappatmung haben. Olaf Scholz sieht sich als ein Kandidat unter mehreren anderen, wobei einige aus dieser Riege sich nicht verstecken müssen. Übrigens, betrachtet man die Konkurrenz bei der CDU, sieht es da wahrlich noch viel trister aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kizfonis 16.08.2019, 21:58
78.

Zitat von fortelkas
....mein Fall ist er auch nicht. Aber die Häme einiger Foristen zeigt deren völlig unpolitisches Denken. Plötzlich sind mehrere Kandidatinnen und Kandidaten da, und das zeigt: Die SPD mit all ihren Schwierigkeiten lebt politisch, und sie hat sich die Zeit für einen Findungsprozess genommen, und das ist richtig so. Der unpolitische Teil der deutschen Bevölkerung ist (warum auch immer) zu sehr auf Einzelpersonen fixiert. Welches Duo auch immer in Zukunft die SPD führt, es darf eines nicht vergessen: Ein überzeugendes Programm auf breiter Basis muss erarbeitet werden, und das Ergebnis nach hoffentlich bald stattfindenden Neuwahlen darf nicht wieder heißen: Na, wenn es schlecht läuft, machen wir halt wieder eine Große Koalition. Nicht der Prozess, der jetzt in der SPD stattfindet, wäre der Tod dieser Partei, sondern die X-te Große Koalition. Martin Schulz hatte in der Wahlnacht recht, als er diese Option ausschloss. Leider hat sich die SPD vom politisch blassen, eher einfach bürokratischen Bundespräsidenten zu einer GROKO überreden lassen. Hoffentlich nie wieder! Erwin Fortelka
Was haben Scholz und Steinmeier gemeinsam? Eine Geschichte mit Schröder und bürokratische Blässe!
Norbert Sinofzik, Rheinstadt Uerdingen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renft428 16.08.2019, 21:59
79. Ohne Zynismus geht hier nichts mehr

Wie wäre es mit Thilo Sarrazin und Roland Kaiser.
(hab ich irgendwo gelesen) Tränen.......
Wenn man die Kommentare von Herrn Annen liest(... das bringt uns wieder nach vorn...), weis man, die Flasche kalt für 9% ist nicht mehr lange voll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 13