Forum: Politik
Kampf um Grenzstadt: IS gewinnt an Boden - Türkei will nicht in Kobane eingreifen
REUTERS

Die IS-Kämpfer nehmen anscheinend immer mehr Stadtteile von Kobane ein: Berichten zufolge hält die Terrormiliz mehr als ein Drittel des Grenzortes besetzt. Die Kurden verzweifeln an der Untätigkeit der Türkei.

Seite 6 von 32
merlin 2 09.10.2014, 11:28
50. Die Türkei und EU? So nicht!

Erst die Kurden klein halten, dann den IS gegen Assad aufbauen und jetzt zusehen?! Die Türken werden sich noch wundern, wenn ihr Nachbar wenige hundert Meter von der Grenze demnächst der IS sein wird.
Die Taktik den Feind des Feindes machen zu lassen, zahlt sich nicht aus. Das haben die Amerikaner schon mehrfach feststellen müssen, nun eben die Türken in zwei bis drei Jahren, wenn hier nicht ganz fix was passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratzmatz 09.10.2014, 11:29
51. Hahaha

Die Armee steht halt noch nicht unter Kontrolle vom Religionsfaschisten Erdogan.Und ich hoffe die Armee wird Ihn bald dahin schmeissen wo Er hingehört samt seiner AKP Terror Organisation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 09.10.2014, 11:29
52. Schlachtfest der Zynik unserer Zeit....

... doch ist es nicht schon immer das gleiche Spiel?

99 kämpfen, sterben ob im Maschinenraum des Molochs oder in dessen Verdauungszellen, dort wo der Mensch nicht arbeitet sondern sich direkt gegenseitig zerfetzt, damit einer lebt wie ein Halbgott und vom ewigen Leben träumt.

Glaube, Gier und Konditionierungen aller Art bestimmen das Sein unserer Spezies, einer Spezies die leider nicht erkennt, welche Möglichkeiten unser Intellekt bietet.

Wir verweigern uns dem Frieden und der Menschlichkeit, um des Strebens nach Reichtum und Macht Willen - auch wenn 99 nur ärmliche Kreaturen des Spiels bleiben - nur einer scheinbar ein "erfolgreiches" Sein gewinnt.

Aber macht nur weiter so - mich mag es nicht mehr anfechten, das Glück der Samenlotterie warf mich in ein Gebiet, wo Verweigerung nicht einem Todesurteil gleichkommt - Ihr die ihr Euch dem Moloch nicht verweigert, findet eben Euer Glück in diesem Wahnsinn - leider.

Meine kleine Welt braucht Euch nicht, doch sie wäre froh, würdet Ihr Euch endlich ebenfalls nach klügeren Lebensmodellen umsehen - Lebensmodelle die keine Führer, keine Kriege und vor allem keinen Kampf um Geld und Reichtum Einzelner kennen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pandur1234567@yahoo.com 09.10.2014, 11:29
53. Geschichte wiederholt sich

Die Russen haben die Polen beim Aufstand von Warschau durch die SS abschlachten lassen u blieben solange stehen. Das sieht jetzt ähnlich aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Big_Jim 09.10.2014, 11:31
54. Warum verbündet man sich nicht mit Assad?

Die reguläre syrische Armee hätte diese Halsabschneider des IS längst in die Wüste gejagt wenn der Westen nicht fleißig die sogenannten "gemäßigten" Terroristen unterstützten würde. Der Westen hat, wie in Libyen, diese Räume der totalen Anarchie und der Gewalt doch jeweils erst ermöglicht. Arabischer Frühling? Grandios!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donjeta 09.10.2014, 11:32
55. Erkläre mir jemand die Logik

Die Türkei hat ihre Panzer zum eigenen Schutz dort. J e d e r schaut zu, auch Deutschland! Warum also sollte Türkei in den Krieg ziehen, wenn es dir Amis nicht machen, die Deutschen nicht, die Franzosen nicht und ja noch nicht einmal die kriegswütigen Engländer? Ich finde die Erwartungshaltung der Türkei gegenüber fragwürdig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Labtex 09.10.2014, 11:33
56. ...

Schickt doch eure eigenen Söhne in den Krieg. Was ist los mit euch, das sind Menschen die ihr noch nie gesehen habt die ihr opfern wollt. Der der das verbockt hat, sollte auch dafür haften!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jfoas 09.10.2014, 11:34
57. RTE wartet ab

bis die IS die ihm persönlich lästigen Kurden dezimiert hat. Dann wird IS über die türkische Grenze weiter expandieren wollen und der A.... RTE schreit nach Hilfe durch Nato und EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guevara2000 09.10.2014, 11:35
58. Die Türkei kann auch anders helfen....

in dem sie einfach die kurdischen Kämpfer aus der Türkei nach Kobanê durchlässt. Die Kurden haben gar kein Interesse daran, dass die türkischen Soldaten einmarschieren, sondern dass sie nur die Grenze für Verstärkung und Nachschub von Nahrung und Waffen aufmachen. Mitglieder des IS lässt man ja 30 km ja auch gewähren. Das zeigt einfach, dass die Türkei die YPG und die Kurden in Kobanê ausbluten lassen möchte. Dabei befindet sich die Türkei seit 3 Jahren in Friedensgesprächen mit der PKK. Hätte die Türkei hier die Chance genutzt, um mit der PKK/YPG zusammenzuarbeiten, dann wäre der Frieden zwischen Kurden und Türken beschlossene Sache. Stattdessen ist das oberste Ziel der Türkei eine kurdische Autonomie in Syrien zu verhindern.... Ich denke, dass werden Kurden der türkischen Regierung niemals verzeihen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 09.10.2014, 11:36
59. Vorsicht!

Die Kurden sollten vorsichtiger und dankbarer werden!
Kein Anderer tut so viel für die Kurden wie Amerikaner und Türken!
Die Amerikaner militärisch und die Türkei nimmt die Flüchtlinge auf. Die Kurden sollten langsam mal ein wenig Dankbarkeit zeigen, statt ausgerechnet die Staaten die am meisten helfen zu beleidigen.
Und gewalttätige Demonstrationen in Deutschland lassen die Sympathien hier auch ganz schnell schwinden.
Die Amerikaner bekämpfen IS übrigens nicht nur in Kobane sondern auf der gesamten Fläche vom Irak bis Syrien! Und das ohne eine eigene US-Airbase in der Nähe! Incirlik wäre zwar eine NATO Airbase aber die Türkei erlaubt den Amerikanern wohl nicht diese zu verwenden. Das mag man gut finden oder auch nicht aber auf jeden Fall ist es das gute Recht der Türkei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 32