Forum: Politik
Kampfflugzeuge über der Türkei: Nato wirft Russland absichtliche Luftraumverletzung v
REUTERS/ Ministry of Defence of the Russian Federation

Schon zweimal hat die Türkei sich über eine Luftraumverletzung durch russische Kampfjets beschwert. Moskau entschuldigte die Vorfälle als Fehler. Die Nato bezweifelt das: "Für uns sah das nicht wie ein Versehen aus."

Seite 12 von 13
weinstock111 06.10.2015, 16:48
110.

hat die Nato keine anderen Probleme - ein Rudel Maulhelden die in 12 Monaten angeblicher Luftschläge gegen den IS nichts ausgerichtet haben - die Kurden haben auch gegen den Widerstand der Türkei Kobane befreit - aber darüber wird nicht mehr berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabadin 06.10.2015, 16:50
111.

Zitat von G.H.S.
die Russen dazu in derlage sind, wie sie es selbst behaupten, ihre Bomben auf 2 m genau in's Ziel zu leiten, dürfte es kein Zufall sein, wenn zwei ihrer Flieger die Grenze zur Türkei überflogen haben. "Harte Aufklärung" wäre ein Grund. Radarkomplexe, Raketeneinheiten und Kommunikation werden so erkundet, zumal ein Spionageschiff der Rusen im Mittelmeer stationiert wurde. Auf der anderen Seite könnte auch mit der Grenzverletzung ein anderer Gedanke verbunden sein: "Seht her, wir sind auf rechtlich festem Fundament (auf "Einladung" der Regierung Syriens) hier! Wer hat euch eingeladen auf syrischem Boden zu bomben? Denkt selbst darüber nach!" Diese Geste der Russen hätte mglw. auch den Effekt, daß ihnen der Dank der Kurden und deren Mithilfe gewiß ist?
Ja, ich sehe es auch so. Man muss die Zeichen lesen. Russland hat hiermit eine Botschaft gesendet. Blöd nur, dass sie immer wieder ins Spiel einsteigen. Ich denke, wenn Russland so weiter macht und sich dieses Machtgeplänkel mit der USA leistet (welches die USA leider provoziert), wird es in Zukunft keine wichtige Rolle mehr spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mohsensalakh 06.10.2015, 17:17
112. Ja und? Wie Oft hat Türkei unerlaubte Angriffe im Irak durgeführt?

Wie Oft ist Nato in den fremden Luftraumgebieten unerlaubt eingedrungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mensch Meier 06.10.2015, 17:36
113. bei dem sog.

handelt es sich um die durch die Türkei eigenmächtig und völkerrechtswiedrig auf syrischem Gebiet errichtete 5 Meilen Pufferzone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolf.piper 06.10.2015, 17:46
114.

Zitat von smilingone
mal dringen vollbewaffnete russische Kampfflugzeuge in den Nato-Luftraum ein. Wäre das in Russland passiert....! Sollte der SU-Pilot wirklich sein Zielradar im fremden Luftraum aktiviert haben, so ist das sehr nahe an einer ein kriegerischen Handlung. Sind die Russen jetzt total verrückt geworden?
Klären wir doch mal "Türkischen Luftraum":
Zitat Heise online "

Die Türkei hat unterhält seit 2012, als eine syrische Abwehrrakete einen türkischen Kampfjet, der in den syrischen Luftraum eingedrungen war, eine Pufferzone von fünf Meilen innerhalb (Hervorhebung d.A.) Syriens. Damals hat man neue Einsatz-Regeln in Kraft gesetzt, wonach die türkische Luftwaffe jedes Ziel, das sich innerhalb von fünf Meilen der türkischen Grenze nähert, als feindlich begreift und entsprechend handelt.

Ob die Türkei diesen Eingriff in die syrische Lufthoheit damals mit der syrischen Regierung abgesprochen hat, ist unwahrscheinlich. Ein "Irgendwie-Kriegsrecht" hält als Legitimation her, begründet mit der Gefährdung der eigenen Sicherheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolf.piper 06.10.2015, 17:49
115.

Zitat von Mitreder
Zum Glück beachtet das Militär der Türkei die Grenzen von Syrien und des Iraks. Und wer so ein dufter Grenzbeachter ist, darf auch meckern. Finde ich.
Wo haben sie das Märchenbuch her?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikenpeiken 06.10.2015, 18:08
116. Irrtum

Zitat von doudo
Aha, Russland verletzt den türkischen Luftraum? Gar kein Problem, Türkei verletzt doch auch den syrischen! Russland annektiert die Krim? Gar kein Problem, NATO verleibt sich doch Kosovo, usw usw. diese relativierende Denkweise nennt man Whataboutism, Whataboutism ist (Zitat) ein Begriff aus der Politik, welcher eine Propagandataktik bezeichnet, die von der Sowjetunion bei ihrem Umgang mit der westlichen Welt während des Kalten Krieges verwendet wurde. Die Taktik wurde angewendet, wenn Kritik an der Politik der Sowjetunion geäußert wurde, wobei „Was ist mit…“ erwidert wurde, gefolgt von der Benennung einer Begebenheit in der westlichen Welt, welche Ähnlichkeiten mit dem ursprünglichen Gegenstand der Kritik aufweisen sollte.
Es geht hier nicht um "Whataboutism" oder "Ein Übel rechtfertigt kein Anderes" sondern um Verhältnismäßigkeit.

Regelmäßig bombardieren türkische Flugzeuge Gebiete in Syrien und im Irak. Im technischen Sinne eine Kriegserklärung an beide Staaten. Interessiert nur keinen, da es auf weltpolitischer Ebene nicht als solche propagiert sondern sogar aktiv gedeckt wird vom "Westen".

Wenn jetzt aber der "Russe" "NATO-Land" überfliegt, wird ein Gezeter veranstaltet, als hätte Putin schon das Atomköfferchen entriegelt.
Diese öffentlich inszenierte Entrüstung ist darum eben Unverhältnismäßig und allein deswegen schon schlicht lächerlich.

Darum: Heuchelei = Doppelmoral = Politik vom Feinsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sssserhat1 06.10.2015, 19:00
117. Heuchelei?

@sevastianos

GR und TR sind Nato Staaten, Luftraumverletzungen begehen beide und nicht nur die TR wie Sie es hier darstellen.
Desweiteren dienen diese Luftraumverletzungen beiden Staaten zu Übungszwecken.

Keine 100KM Luftlinie befindet sich eines der Größten Nato Basen, ist also etwas völlig anderes wenn russische Flieger hier den Luftraum verletzen.

Können Sie den Unterschied erkennen? Die Russen verletzen hier nicht einfach nur türkischen Luftraum sondern das der Nato und das sehr nahe an einem Nato Stützpunkt.
Das was Sie als Heuchelei betrachten ist eher Ihre Ahnungslosigkeit über die Tragweite des Geschehens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ubiorum 06.10.2015, 19:18
118. Jetzt schmeißt die Türken raus ihr Irsinnigen

Alles klar sollen wir jetzt einen Krieg mit Russland anfangen, ihr seid doch echt nicht mehr in Ordnung.
Türkei raus aus der NATO und Russland rein, das ist das einzige europäische Land was sich etwas zutraut.
Die Türken können auch nur gegen die Kurden schießen und jetzt ist ihr Luftraum verletzt, spinnt ihr ?
Wie soll ich hier ruhig bleiben, als ob wir nicht genug Probleme hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pcpero 06.10.2015, 19:24
119. No way

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Absprache(n) von Putin und Obama den Level der Gewalt gg. IS und Co. neu definiert haben: in diesem asymmetrischen Krieg wird dem Feind klar gemacht, dass man bei dessen Bekämpfung nicht mehr die Zwangsjacke der Verhinderung collateraler Schäden zu tragen bereit ist- das kann auch zu geopolitischen Verschiebungen führen. Nur so kann dem Feind die Unbedingte Kriegserklärung und die Konsequenzen für ihn deutlich gemacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 13