Forum: Politik
Kanadier-Kommentar zum Ukraine-Konflikt: "Geografie kann schwer sein"
@CanadaNATO

Russische Soldaten auf dem Gebiet der Ukraine? Der Kreml hat dafür eine eigene Erklärung: Die Soldaten hätten sich verirrt. Die kanadische Nato-Delegation gibt Moskau nun Nachhilfe, mit einem pointierten Tweet.

Seite 4 von 10
killi 28.08.2014, 12:01
30. Irren ist menschlich

Auch wenn es in anbetracht der momentanen Situation sehr unwahrscheinlich ist, erst recht, wenn es sich um eine Elitetruppe handelt, welche besser mit Orientierungsmassnamen umgehen muss, als jeder andere, ist es dennoch möglich, dass sie sich wirklich verlaufen haben. Wenn man den vielen Geschichten so glauben darf, welche im Schweizer Militär kursieren, gab es bei uns vor einigen Jahren sogar mal eine Panzerkolonne, die bei einer Übung plötzlich von französischen Panzern umstellt wurde - auf französischem Staatgebiet wohl gemerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterhandke 28.08.2014, 12:01
31. Logik ade?

Sie vergessen dabei die Hauptsache: die dort lebende Bevölkerung! Ich wüßte nicht, daß die Menschen in Kaliningrad sich Deutschland anschließen möchten. Natürlich ist ihr Einwand a priori vollkommen absurd. Dann sind sie logischerweise auch gegen die Eigenständigkeit des Kosovo, oder? Dort hat ja auch die Mehrheit der Kosovo-Albaner den Westen auf seiner Seite was die Loslösung aus Serbien betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sucramotto 28.08.2014, 12:04
32. reinhardt gutsche

Bevor Sie hier pauschal alle Amerikaner als dumm darstellen, sollten Sie wissen, dass Kanada nicht USA ist. Und was die Geografiekenntnisse der Nordamerikaner anbelangt, sind die nicht besser oder schlechter als die der Deutschen. Ob dieser arroganten deutschen Besserwisserei kann man sich nur noch schämen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 28.08.2014, 12:05
33. Realsatire

Zitat von kajoter
Da sich die russischen Erklärungsversuche immer stärker einer unfreiwilligen Realsatire nähern, ist der kanadische Tweet durchaus nachvollziehbar...
Well said.

Genießen wir die Humorresistenz derer, die Putin seine realsatirische Propaganda glatt abnehmen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sauerländer 28.08.2014, 12:10
34. Epic fail? Vorsicht...

Zitat von an.emma
Epic fail! Laut der Karte gehört Kaliningrad / Königsberg auch zur NATO (da weiß eingefärbt). Kaliningrad ist eine russische Enklave! Die Kanadier scheinen von Geographie genau so wenig Ahnung zu haben wie ihre südlichen Nachbarn.
Das was weiß gefärbt ist, ist die Nato? Das habe ich offenbar überlesen, demnach wären aber auch Georgien, Armenien und Aserbeidjan in der Nato.

Kann es nicht sein, dass lediglich die Ukraine und Russland gefärbt wurden? Aber Sie haben natürlich Recht, Kaliningrad müsste auf russisch gefärbt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schofseggel 28.08.2014, 12:10
35. @peterhandke

leider waren es nur ca 30% der Bevölkerung, die zu Putin wollten. Der Rest wurde durch die Russen bzw. Armee dermaßen unter Druck gestellt, dass sie keine andere Wahl hatten. Nur das zur Informationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 28.08.2014, 12:14
36. Nicht ärgern!

Der Tweet ist sehr gut. Insbesondere eine gute Reaktion auf Putin, der sich darin gefällt seine Aggression mit verhöhnenden Kommentaren zu hinterlegen, davon ausgehend, dass der Westen wohl nichts unternehmen wir. Grüne Männchen auf der Krim, urlaubende Soldaten im Kriegsgebiet, "versehentliche" Spaziergänge von russischen Fallschirnjägern in der Ukraine u.s.w.

Es gibt einen guten Spruch: Man sieht sich immer zweimal. Es würde nicht überraschen, wenn der Westen seine Politik gegenüber Rusland nochmals überdenken würde. Es mag sein, dass vieles ohne Russland nicht geht; aber irgendwann wird Putin auffallen, dass ohne den Westen - bis auf den militärisch-industriellen Komplex- in Russland und darüber hinaus möglicherweise kaum noch was gehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattutat 28.08.2014, 12:25
37. Rechtlich korrekt: erst vertreiben, dann aneignen

Zitat von peterhandke
Ich wüßte nicht, daß die Menschen in Kaliningrad sich Deutschland anschließen möchten.
Der völkerrechtswidrige Akt der Vertreibung von Zivilisten begründet nach Ihrer Argumentation neue völkerrechtliche Ansprüche. Interessanter Ansatz ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 28.08.2014, 12:27
38. .

Schon peinlich wenn man selbst vergisst, dass Kaliningrad zu Russland gehört. Ist sowieso eine ziemlich kindische Aktion; ganz lustig, ja, aber einer offiziellen Stelle der kanadischen Regierung unwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herbie66 28.08.2014, 12:29
39. Kaliningrad - Krim - ...?

Zitat von an.emma
Laut der Karte gehört Kaliningrad / Königsberg auch zur NATO (da weiß eingefärbt). Kaliningrad ist eine russische Enklave!
Na ja ... um Kaliningrad würde ich jetzt nicht so ein Drama machen. Wenn die Russen sich nun die Krim mit der Begründung einverleibt haben, dass dies urrussisches Territorium wäre, dann müssten sie ehrlicherweise Kaliningrad wieder abgeben ... urrussisch ist das sicher nicht :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10