Forum: Politik
Kandidaten, Koalitionen, Konsequenzen: Darum geht es bei der Hessenwahl
AP

Wer regiert künftig in Hessen? Knapp 4,4 Millionen Menschen sind zur Wahl aufgerufen. Von ihnen könnte auch die Zukunft der Großen Koalition in Berlin abhängen.

Seite 4 von 11
Havel Pavel 28.10.2018, 09:48
30.

Zitat von OlafMuster
Wo leben Sie denn? Grün wählen und es kommt der ersenhte Regen? Welch ein Quatsch!!
In der Tat ein schon recht lustiger Beitrag. Einfach nur die Grünen wählen, wenn die erst mal an der Regierung sind werden sie alle Umwelt- und Klimaprobleme schon richten! Einfältiger gehts wohl kaum! Wenn man zurückblendet haben die Grünen allenfalls in ihren Reden zum Umweltschutz beigetragen, jedoch wenn es um harte Entscheidungen ging haben sie immer ganz schnell einen Rückzieher gemacht, weil ihnen persönliche Prioritäten stets wichtiger waren. Zudem ist Umwelt- und Klimaschutz ein weltweit zu lösendes Problem und muss auch vorrangig auf dieser Ebene bearbeitet werden. Was nützt es wenn wir ausschliesslich hierzulande unsere Wälder und Natur schützen und erhalten, weil wir masslos Produkte aus fernen Ländern einführen zu deren Herstellung dort riesige Urwälder durch Brandrodung vernichtet werden um dort quasi für uns Plantagen mit Monokulturen anzulegen? Hier spielt eine ganz andere Liga in die sich "unsere" Grünen gewiss kein Gehör verschaffen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 28.10.2018, 09:49
31.

Zitat von mwroer
Was mich an der Wahl in Hessen wirklich fasziniert ist weniger die Wahl an sich - sondern der unbedingte Wille der Medien diese zu einer Schicksalswahl bezogen auf den Bund zu machen. Offenbar *will* ein großer Teil der deutschen Medien unbedingt das die große Koalition scheitert und es Neuwahlen gibt. So wie man vorher die große Koalition mit aller Macht 'herbeischreiben' wollte. Ich frage mich warum. Winterloch? Keine Lust auf die wirklich wichtigen Themen von Altersarmut bis Wohnungsmangel? Zu kompliziert? Schreibt Ihr lieber über inhaltsleere Statements in den Pausen von Koalitionsgesprächen? Daily Soap Bundestag? Die große Koalition wird ganz sicher eine Abmahnung bekommen - ich rechne mit relativ hohen Verlusten für CDU und SPD. Die Grünen werden relativ viel gewinnen, so wie andere Parteien, aber das ändert nichts daran das die große Koalition in Berlin regiert. Der wirklich amüsante Teil der Hessenwahl kommt sowieso erst nächste Woche falls 'der Wählerwille' uns 3 oder 4 mögliche Koalitionen beschert. Von ganz links bis ganz rechts :) Dann schlägt die große Stunde der absurden Mathematik. Darauf freue ich mich am meisten.
Stimmt, letztes Jahr haben die Medien die SPD wirlich in die verhängsnisvolle GroKo gehetzt, vielleicht haben sie ihren Fehler erkannt, leider ist es für die nun SPD zu spät! Aber auch die CDU lässt Federn und steht bundesweit bei 25%, ohne die CSU sogar dann bei 19% da kann man auch nicht mehr von Volkspartei sprechen. Merkel hinterlässt wirklich einen gigantischen Scherbenhaufen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 28.10.2018, 09:51
32.

Zitat von Duggi
CDU und SPD werden auf jeden Fall eine Größenordnung erreichen, die im Falle einer Fusion der beiden nicht mehr unbedingt das Kartellamt auf den Plan rufen würde. ;-)
Aber vielleicht müssen alle, die diese Parteien nicht gewählt haben, dann demnächst Vergnügungssteuern bezahlen:-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf koks 28.10.2018, 09:52
33. Wir werden analysieren

Ich sehe sie schon wieder auf dem Bildschirm und ihre bekannten Floskeln aufsagen: "Das war eine schwere Niederlage, wir haben verstanden, wir werden das gründlich analysieren".
Weil man aber auf keinen Fall bereit ist, die eigene verkorkste Politik grundlegend zu ändern, wird in 3er und 4er Koalitionen weiter gemurkst, solange das noch geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 28.10.2018, 09:57
34. Das Geschäft hätte ich mir nicht entgehen lassen!

Zitat von th.diebels
Ich hoffe, die CDU bekommt für diese stolze Leistung die Quittung ! Denn: diese 3 Milliarden Euro wäre so dringend für Schulen, Kitas, Straßen, etc. benötigt worden !
Warum haben Sie sich an dem Deal denn nicht beteiligt wenn Sie offenbar so gut darüber Bescheid wissen? Auf der "richtigen" Seite hätten Sie dann doch ein Riesenvermögen erwirtschaften können, oder etwa nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schroedgt 28.10.2018, 09:58
35. Wollen Sie den heißen Sommer jetzt als Beweis,

Zitat von pr8kerl
Vor einem Jahr lässt FDP-Lindner eine Jamaika-Koalition platzen. Jetzt fordert er in Hessen genau das. Hat er aus dem Ypsilanti-Desaster von 2008 nichts gelernt? Offenbar braucht es jetzt ein Lindner-Desaster. FDP, Union und SPD sollten mal dringend ihre Aussagen und ihre Glaubwürdigkeit hinterfragen und sich anschauen, warum die Grünen gerade so zulegen. Die haben die richtigen Themen, frisches Personal und sind glaubwürdig. Der heiße Klimawandel-Sommer spielt ihnen in die Karten.
für den Klimawandel sehen? Was sagen Sie denn, wenn der nächste Sommer kalt und verregnet wird? Wohlgemerkt, damit leugne ich die Gefahr eines Klimawandels nicht! Den werden die Grünen aber weder in Hessen noch alleine im Bund verhindern! Heiße Sommer hat es doch immer gegeben! Die Grünen haben richtige Themen und frisches Personal? Wie ist deren Ansicht zur Migration? Alle dürfen rein und keiner wird abgeschoben? Was halten Sie von Frau Roth und Frau Göring-E? Für die Grünen bedanke ich mich herzlich, ich nehme dieses Angebot nicht an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fonso 28.10.2018, 10:00
36. Entsetzt

Ich bin fassungslos, wie man in Hessen auch nur im Entferntesten mit dem Gedanken spielen kann, die CDU nochmal zu wählen.
Sauer verdiente Steuermillionen werden skrupellosen Energiekonzernen auf deren Bestellung hinterher geworfen. Wer's noch nicht weiß:
www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/atomkonzerne100.html
Und der hessische CDU-Wähler unterstützt dies.
Nicht nur, dass man sie nicht teert, federt und unter Schimpf und Schande aus dem Land jagt, man wählt sie gleich nochmal.
Es schüttelt einen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AWG 28.10.2018, 10:02
37. Zeichen der Zeit?

Zitat von verbal_akrobat
der Herrschaften welche da auf dem Bild stehen, auffällig, der Herr ganz rechts, hat die Zeichen der Zeit mit seinem achtziger Oberlippenbart und nicht vorhandenen Gürtel in der Hose, wohl noch nicht ganz so erkannt...
Das "Erkennen der Zeichen der Zeit" machen Sie also an der Barttracht und dem ihrer Ansicht nach unbedingt notwendigen, hier aber nicht vorhandenen Gürtel in der Hose fest. Geht's noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
somborac 28.10.2018, 10:03
38. Realitätsfern

Die "Grossen" haben jeden Sinn für die Realität verloren. Leben in eigener Welt und wissen nicht viel vom Leben der "sterblichen". Und genau das nutzt die AFD aus. Das wird im Hessen nicht anders, wobei nicht so stark wie in manchen anderen Bundesländern. Was noch interessant wird, wie wählen Diesel-Fahrer in FFM? Ob die sich den Politikern dafür bedanken, wie die das kleine Volk in Stich lassen und die Autoindustrie davon kommen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sharkeys 28.10.2018, 10:09
39. Thema verfehlt

Wie bei den meisten Landtagswahlen wählen die meisten nach Bundesthemen.
Es geht aber um Landespolitik.
Weder Merkel noch Nahles oder Seehofer stehen zur Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11