Forum: Politik
Kandidatenfrage : Scholz verärgert SPD mit Kanzlerambitionen
DPA

Gerade erst hat Finanzminister Olaf Scholz gesagt, er traue sich das Kanzleramt zu. Schon gibt es Kritik einflussreicher Sozialdemokraten: "Falscher Zeitpunkt, falscher Mann, falsche Methode".

Seite 21 von 24
rösti 07.01.2019, 18:20
200.

Zitat von view3000
Jetzt müssen sie nur noch erklären, welche Rolle die SPD-Finanzminister vor der Bankenkrise eingenommen haben, dann erübrigt sich das mit dem Kniefall vor den sogenannten Rettern in der Bankenkrise. Es wurden doch auf Teufel komm raus die Finanzmärkte dereguliert und die Verursacher später noch mit dem Heiligenschein "Systemrelevanz" versehen. Spätestens danach konnte jeder sehen, dass wir ein systematisches Gerechtigkeitsproblem haben und die bis dahin heiligen Marktgesetze nach gutdünken ausgesetzt werden können. Die SPD hat die Agenda2010 primär für die Bonzen gemacht, das sah man daran, dass der Mindestlohn erst viele Jahre später eingeführt wurde und der Sanktionsapparat der Agentur für Arbeit bis heute Bestand hat. Erwarten sie von den vielen Millionen Niedriglöhnern wirklich Dank dafür, dass sie ausgebeutet wurden und später die Altersarmut droht. Die SPD hat ihre Wählerschafft verprellt und dafür bekommen sie bis unter die 5%-Hürde die Quittung.
Also ganz einfach erklärt, nach langem Sperren gegen die neuen Bankgeschäfte in New York und London, wurde die SPD Regierung regelrecht von allen genötigt da mit zu machen...... Die Regierung würde Deutschland in den Ruin führen und Frankfurt würde als Banken- Stadt in die Bedeutungslosigkeit fallen! So habe ich es in Erinnerrung..?
Die niedrig Löhne wahren zu der Zeit die einzige Rettung und hätte ja von der CDU - FDP abeschaft werden können.....! Wie gesagt die Mistarbeiten musste immer die SPD machen, weil Kohls blühenden Landschaften eine Fata Morgana wahr und dadurch eine Agena verschlafen wurde... oder warum wurde wohl die SPD nach Kohl gewählt- sicher nicht wegen seinen blühenden Landschaften--- die haben einfach die Zeichen der Zeit verpennt und Schröder musste eienen schnellschuss waden um grösseres ab zu wenden, für das Volk und Wirtschaft!
Wie gesagt die CDU / FDP hätten es ändern und verbessern können!!
Die CDU/CSU sperren sich noch heute gegen einen gerechten Mindestlohn:

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niteftef 07.01.2019, 18:40
201. So viel man ihm vorwerfen kann,

dass er eine Frage beantwortet und zwar anscheinend einfach ehrlich, gehört nicht dazu. Ich finde auch die Art, wie hier auf SPON darüber berichtet wird höchst unredlich - man bekommt den Eindruck, als hätte er von sich aus eine Pressemitteilung rausgegeben, dabei hat er nur eine Frage beantwortet und noch dazu gesagt (!), dass diese nicht ansteht.

Gerade aktuell mit dem Fall Relotius wäre es wichtig wieder mehr einfach zu sagen, was ist, anstatt falsche Eindrücke zu vermitteln, weil sie die bessere Geschichte machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recklette 07.01.2019, 19:07
202. Es muss doch eher die Frage gestellt werden,

wer der Kandidat für die 5 % - Hürde sein soll und dafür ist der gute Mann hervorragend geeignet und kann notfalls mit Stegner und Super-Andrea ein Dreamteam bilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berniesick 07.01.2019, 19:07
203. Unglaublich ...

, dass jemand aus der SPD darüber überhaupt nachdenkt, den Kanzler zustellen! Ich glaube, die sind vollends abgedriftet. Sie sollen froh sein, wenn Sie nach 2021 überhaupt irgendwo Politik (mit)gestalten dürfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lanzarot 07.01.2019, 19:22
204. An rösti

Zitat von rösti
Der Agenda 2010! verdankt Deutschland, das wir nicht bei der Bankenkrise aus der Kurve geflogen sind und Sie ihren Job behalten haben! Verbessern hätte die CDU- FDP und danach CDU-SPD Regierung die Agena auch können! Helmut kohlt hätte es schon machen sollen, aber es wie immer dem Mist muss die SPD immer wegmachen und das nicht immer Populär bei den Wählern......bis zum nächsten mal!
Da ist Ihnen jetzt aber mal so richtig der Kamm geschwollen. Kann ich sehr gut verstehen bei dem hirnlosen Scholz bashing vieler Kommentatoren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 07.01.2019, 20:30
205. Hat ja geklappt

Seitenweise Kommentare zu einer Nicht-Nachricht.
Da wird einer gefragt, ob er sich das Kanzleramt zutraut, er antwortet ehrlich darauf und hier wird so ein Aufriss gemacht.
Haben wir eigentlich keine wichtigeren Themen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödbacke 07.01.2019, 20:39
206. Komische Diskussion!

Klar kann Scholz Kanzler! Und Nahles auch! Sogar Stegner wäre ein besserer Kanzler als Merkel! Und sogar ich selbst würde auf die Frage, ob ich mir "Kanzler" zutrauen würde, mit einem eindeutigen "JA" antworten. Und ehrlich, ich wäre besser als Merkel! Und definitiv besser als März!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 07.01.2019, 20:45
207. Das ist reine Spekulation

Zitat von rösti
Der Agenda 2010! verdankt Deutschland, das wir nicht bei der Bankenkrise aus der Kurve geflogen sind und Sie ihren Job behalten haben! Verbessern hätte die CDU- FDP und danach CDU-SPD Regierung die Agena auch können! Helmut kohlt hätte es schon machen sollen, aber es wie immer dem Mist muss die SPD immer wegmachen und das nicht immer Populär bei den Wählern......bis zum nächsten mal!
Die Finanzkrise wurde gegen alle aktuelle Politik mit massiven Staatsausgaben gemeistert. Also das Gegenteil von dem, was wir immer anderen Staaten predigen.
Und es waren linke Politiker wie Lafontaine, die frühzeitig vor den Folgen der entfesselten Finanzmärkte gewarnt haben.
Aber man kann sich natürlich immer alles zurechtbiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.01.2019, 20:56
208. Das Problem

Zitat von Schartin Mulz
Die Finanzkrise wurde gegen alle aktuelle Politik mit massiven Staatsausgaben gemeistert. Also das Gegenteil von dem, was wir immer anderen Staaten predigen. Und es waren linke Politiker wie Lafontaine, die frühzeitig vor den Folgen der entfesselten Finanzmärkte gewarnt haben. Aber man kann sich natürlich immer alles zurechtbiegen.
Zu einer linken Haltung gehörte schon immer Intelligenz und eben Haltung. Beides zusammen hat auch in Deutschland keine Mehrheit.
Die wenigen Ausnahmen '69 und '72 bestätigen diese Regel leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 07.01.2019, 20:56
209. Die Partei zu Grunde gerichtet

Zitat von vegefranz
die 12% Partei (Tendenz: sinkend) hat auch nur 12% Personal mit 0-Kompetenz zur Lösung von Sachfragen. Ich glaube, da muß sich niemand ernsthaft fragen, ob die SPD mal wieder einen Kanzler stellt.....
Es stimmt schon dass die Führungsgremien der SPD die Partei zu Grunde gerichtet haben, jedoch stehen noch einige mehr Personen auf dieser Liste.

Seit Schroeder war der Platz der Partei in der Opposition, jedoch ist der Drang nach Position auf den Regierungsbänken unwiderstehlich.

Man kann das verstehen, denn Opposition ist die schwierigste und wichtigste Position in einer parlamentarischen Demokratie und gerade in dieser Prüfungsaufgabe ist die SPD durchgefallen.

Zu dieser Zeit ist die letzte Chance. Wenn man wieder versagt, dann ist es aus mit dem Traum Bebels und seiner Mitkämpfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 24