Forum: Politik
Kandidatenfrage : Scholz verärgert SPD mit Kanzlerambitionen
DPA

Gerade erst hat Finanzminister Olaf Scholz gesagt, er traue sich das Kanzleramt zu. Schon gibt es Kritik einflussreicher Sozialdemokraten: "Falscher Zeitpunkt, falscher Mann, falsche Methode".

Seite 5 von 24
fortinbrass 07.01.2019, 12:54
40. Viel Lärm um nichts

In dieser Partei scheinen die meisten und leidenschaftlichsten Meckertüten herumzulaufen, jedenfalls im Vergleich zu allen anderen politischen Gruppierungen, die es in Deutschland gibt. Eine 14%-Partei stellt aller Wahrscheinlichkeit nach keinen Bundeskanzler. Aus diesem Grunde ist die Aussage des Herrn Scholz als hypothetisch und fiktional zu werten. Wenn der negative Trend der SPD weiter anhält, wird jegliche Kanzlerkandidatendiskussion in dieser Partei überflüssig sein und allenfalls den Rest der Menscheit zum Lachen reizen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 07.01.2019, 12:54
41. Ergänzung!

Falscher Mann, falscher Zeitpunkt, falsche Methode ..... falsche Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cascara LF 07.01.2019, 12:56
42. Hätte ich auch mal geglaubt...

Zitat von themistokles
Ich werfe mal eine gute Frau in den Raum: Barley. Die könnte Kanzlerin.
...bis sich die Dame mit einigen Ideen hinsichtlich Qualifikation für Wahllisten ins undemokratische Abseits gestellt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomlex27 07.01.2019, 12:56
43. Aber Nahles, oder was?

Ich bin ja schon froh, dass man von Nahles in letzter Zeit nichts mehr hört. Der peinlichsten Vorstandsfrau aller demokratischen Parteien Deutschlands, und derzeit für mich der Grund die SPD nicht mehr zu wählen. Bezüglich Scholz habe ich mal ne Gegenfrage, wer außer ihm wäre überhaupt in der SPD dazu befähigt? Ich persönlich finde Franziska Giffey toll. Die liefert auch und ist sehr sympathisch. Die ist aber noch nicht richtig gesettet. Nahles geht, wenn man die 8% unbedingt erbetteln möchte, und Pleiten-Heiko versagt sogar in einem Amt wo man nichts falsch machen kann. Da hat sich Merkel gesagt, dass man hier bei der Außendarstellung auf einen noch schlechteren Performer als sie nicht wird verzichten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraftmeier2000 07.01.2019, 12:56
44. Die SPD

zerlegt sich munter weiter. Der Mann hat doch nur erwähnt, das Er sich das Amt zutraut, mehr auch nicht, und schon kommen wieder welche aus den Löchern, und das nur um wieder einmal über überflüssiges zu streiten. Die ganze Führungsbande sollte abtreten, und mit Fachleuten von vorn beginnen, ach ich vergaß, solche Leute gibt es ja nicht, außer vielleicht in der zweiten oder dritten Reihe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Braveheart Jr. 07.01.2019, 12:56
45. Olaf Scholz ist meiner Meinung nach ...

... in der SPD der beste Kandidat für diesen Job. Was allerdings mehr über den desolaten Personalstand der SPD als über Herr Scholz' Qualifikationen aussagt. Daß diverse Polit-Pinscher sofort versuchen, ihm laut kläffend an die Wade zu pinkeln, bestätigt nur meine Ansicht (Augenhöhe ist anders). Seine Ansage war korrekt - ein Vizekanzler, der sich das Amt nicht zutraut, ist am falschen Platz. Ob er tatsächlich kandidiert, werden wir sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 07.01.2019, 12:57
46. Wenn man ihn etwas länger beobachtet....

... macht so eine Ankündigung schon Sinn. Da träumt er viele Jahre vom Kanzleramt und sagt es nie? Das wäre merkwürdig. Und innerhalb der SPD halte ich ihn tatsächlich für den fähigsten Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesell7890 07.01.2019, 12:57
47. Bis

es soweit ist, hatt Pippi Langstumpf den Laden auf unter 5% runtergerockt. Also laßt ihn doch träumen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 07.01.2019, 12:58
48.

Zitat von realistico
Ich habe in der Regel wenig Mitleid mit den aktuell Verantwortlichen bei der SPD. Grundsätzlich auch nicht mit Herrn Scholz, den ich zwar für sehr intelligent, dennoch als einen Mann von gestern betrachte, eines der letzten Relikte der Schröder-Ära. In diesem Fall wird ihm m. E. aber übel mitgespielt. Denn was ...
Nein, er hätte einfach nur mit dem letzten Satz antworten müssen: "Diese Frage stellt sich zur Zeit nicht." Meinetwegen auch mit der Lüge: "Die SPD hat so viele kompetente Personen, die hierfür in Frage kommen. Wenn sich die Frage stellt, werden wir schon jemanden präsentieren." Meinetwegen mit dem Nachsatz: "Unter den vielen Personen, die in der SPD die Fähigkeit hierzu haben, sehe ich auch mich." Kurz: es gibt so viele Null-Aussagen, die in Frage gekommen wären, und als Polit-Profi hat er solche Statements natürlich immer parat, wenn er es will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mortimer2 07.01.2019, 12:59
49. Scholz BK?

Ja, ist denn schon der 1. April? Der Oberversager des G20-Gipfels als Bundeskanzler-Kandidat? Wie tief will die SPD noch sinken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 24