Forum: Politik
Kandidatin für EU-Chefposten: Grüne fordern von der Leyen zu sofortigem Rücktritt auf
DPA

Erst in knapp zwei Wochen entscheidet sich, ob das EU-Parlament Ursula von der Leyen zur Kommissionschefin wählt. Geht es nach den Grünen, soll sie ihren Posten im Verteidigungsressort schon jetzt räumen.

Seite 7 von 11
ruhuviko 05.07.2019, 17:12
60. MisterD:

Zitat von MisterD
offenbar würden Sie es mir erlauben, mich bei einem anderen Arbeitgeber zu bewerben und mir 2 Wochen, in der ich die neue Stelle noch nicht sicher habe, erlauben mich schonmal auf die neue Stelle vorzubereiten... sprich Sie bezahlen mich noch, ich tue aber keinen Handschlag mehr für Ihr Unternehmen... Und besser noch: Wenn ich die neue Stelle doch nicht kriege, behalte ich meinen alten Job und Sie sind mir noch nichtmal böse... Das nehme ich Ihnen ehrlich gesagt nicht ab. Machen Sie sich bitte bewusst, dass Uschi einen fünfstelligen Betrag im Monat erhält, um ihre Arbeit zu machen. Im Moment tut sie das aber nicht. Das ist Arbeitsverweigerung und wäre in jedem Unternehmen Grund für die fristlose Kündigung...
Kennen Sie die Urlaubsplanung von Frau von der Leyen? Ohne den zu kennen lehnen Sie sich aber weit aus dem Fenster!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norbertbrummer 05.07.2019, 17:16
61. Man stelle sich vor...

... Martin Schulz hätte seinen Posten in Brüssel behalten bis er zum Kanzler gewählt worden wäre... Gut, nicht ganz rund der Vergleich aber ein witziges Gedankenspiel. Heute bereut er bestimmt das er es nicht einfach genauso gemacht hat :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodini 05.07.2019, 17:23
62. Wenn Sie schlau ist,

wird sie ihre Kandidatur zurückziehen. da die Abstimmung für Frau v.d.L. wohl verheerend wird. Es sei denn es gibt einen Deal hinter verschlossenen Türen zwischen SPD Grünen und CDU.
Obwohl- ein Umzug der Dame nach Brüssel, wäre zumindest für die Bundeswehr ein Glücksfall

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans_Suppengrün 05.07.2019, 17:23
63. @michael.whoeler

Sie übersehen, dass vdL längst einen neuen Job angetreten hat: Den als Kandidatin. Und diesen füllt sie gerade Vollzeit aus.

Wenn Sie das Unternehmen wechseln, können Sie das nicht unter Vorbehalt machen.

Und außerdem: Ob sie nun gewählt wird oder nicht. Sie wird danach nicht mehr Verteidigungsministerin sein können, denn nach einer Wahlniederlage wird sie so oder so verbrannt sein.

Dass sie das nicht selbst sieht und sich voll auf die neue Aufgabe konzentriert zeigt ihr mangelndes politisches Gespür (und das, bei so vielen Beratern).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
index77 05.07.2019, 17:27
64. Rückversichert

Sie wird kaum all in gehen. Wenn sie am Parlament scheitert bleibt sie im BMVg. Da können sich alle drauf einstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 05.07.2019, 17:34
65. Haha

Zitat von krokette
Einerseits auf keinen Fall wählen und unterstützen wollen und andererseits soll sie ihren jetzigen Posten aber auf jeden Fall jetzt schon räumen... . Man kann diese grünen Schreihälse die grundsätzlich gegen alles sind und immer nur alles blockieren, kaum mehr ertragen. Weder in Deutschland noch in Europa... schrecklich! So vertreibt und verunsichert man immer mehr Wähler und stärkt letztlich radikale Parteien.
Das haben Sie aber schön hingekriegt einen Bogen zu schlagen zu den - klar durch (Links)Grün(versiffte) Kräfte provozierten - Wählern der Rechten. Ist halt genauso absurd, wie‘s sich anhört. Oder können Sie mal Beispiele (eins reicht) für grüne Blockadepolitik nennen? Achso, Sie sind der Meinung, die Opposition hat sich gefälligst zurückzuhalten und der vermeintlichen Mehrheit zu folgen. Na dann ist alles klar - auch wo Sie stehen.
Zur Sache: meiner Meinung nach ein Trauerspiel. Und um ehrlich zu sein, hab ich mich mittlerweile wirklich an Spahn als Gesundheitsminister gewöhnt. DAS macht die Leute kirre - nie endende Kabinettsrochaden. Es kehrt halt EINFACH keine Ruhe ein in dieser unseligen Groko. Und genau deswegen sind die Grünen der einzige Ausweg und positive Ausblick für jeden vernünftigen Menschen aus der Mitte! Ihr werdet sehen...spätestens 2021 :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 05.07.2019, 17:35
66.

"Aus dem Ministerium heißt es dieser Tage, es herrsche totaler Stillstand."

Daran erkennt man, wie ernst die Frau ihren Amtseid nimmt. Nicht erst nach ihr die Sintflut - es reicht schon ein vager Ausblick auf noch fettere Pfründe, um alles stehen und liegen zu lassen. Wollen die 28 Staatschefs tatsächlich so jemanden auf dem Chefposten in Brüssel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the lucky one 05.07.2019, 17:36
67. Was die Truppe betrifft...

Der Truppe wäre es am liebsten, wenn Flinten-Uschi heute statt morgen die Segel streicht (ein Schelm, wer das jetzt als Anspielung auf die Gorch Fock verstanden hat).

Wird sie aber nicht machen, da der EU-Job nicht in trockenen Tüchern ist. Andererseits finden ihre fürstlich entlohnten Berater-Agenturen sicherlich geeignete Alternativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mike1108 05.07.2019, 17:40
68. weltfremd

Zu erwarten, dass Frau vdL Plan B fallen lässt, bevor Plan A sicher ist, ist naiv und weltfremd. Politikerinnen und Politiker wie VDL kleben an ihren Posten. Da können die Skandale noch so gross sein. Da hätte ich mir mehr Realitätssinn gewünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maohan 05.07.2019, 17:45
69. Kandidatin für EU-Chefposten: Grüne fordern von der Leyen zu sofortige

Sie wird nie früher zurücktreten, bevor sie zu EU Schefin gewählt ist. Der Rücktrit erwartet Rückgrat für die anstehende Entscheidung, was sie nicht hat. Sie wartet erst der Ticket nach Brüssel und dann der Rücktritt. Wahlvolk kann reden,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11