Forum: Politik
Kann Karl-Theodor zu Guttenberg Verteidigungsminister bleiben?

Die Doktor-Affäre des Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg schlägt lang andauernde Wellen. Immer neue Informationen zur Promotion des CSU-Politikers gelangten an die Öffentlichkeit, zu Guttenberg will jetzt "vorübergehend auf seinen Doktortitel" verzichten. Kann er unter diesen Umständen noch Verteidigungsminister bleiben?

Seite 451 von 1205
afra06 24.02.2011, 12:46
4500. Was macht die Politik mit dem Volk?

Wenn selbst ein Minister das schafft, dann könnte ich ja eine abgeschriebene Dissertation an der Uni Bayreuth einreichen – und wenn die Sache nach Jahren auffliegt, stehe ich einfach zu meinem Fehler. Habe dann zumindest Jahre einen Nutzen davon gehabt und geschehen kann mir ja nichts. Außerdem wäre es nicht so bedeutend, wenn ich betrüge, denn ich habe z. B. kein Heer unter mir.

Im Ernst: Die Sache ist insgesamt kaum zu fassen. Ich gehe davon aus, dass die CDU/CSU so einen Betrüger überhaupt nur schützt, weil sie das Volk für total blöd verkauft. Sie denkt, dass die über 70 % Befürworter von Guttenberg keine Ahnung hat, in welchem Zusammenhang dieses Vergehen zu den Werten eines sich als ehrlich bezeichneten Menschen steht und welch verheerende Auswirkungen dieses in der Zukunft in vielen Bereichen haben kann. Klar, wird fürs Volk deshalb fast nur von Fußnoten gesprochen, die vergessen wurden, weil sich dies, so formuliert, wie eine Lappalie anhört.
Aber, was jetzt passiert, kann sich ja ganz schnell ändern und ob Herrn KTzG die Partei dann noch beisteht, ist fraglich.

Beitrag melden
wilhelm_holzmann 24.02.2011, 12:48
4501. Vorsätzliche Täuschung durch den Lügenbaron

Jetzt sollen es also schon sechs Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Dt. Bundestages sein, die er umfangreich abgeschrieben hat.

Natürlich weiß er, bis man es ihm nicht nachweist (vgl. seine gestrige Aussage vor dem Dt. Bundestag), nicht wie viele solcher Gutachten "er" abgeschrieben hat. Wahrscheinlich hat es ihm sein Ghortwriter nicht verraten. Oder er gibt nur scheibchenweise zu, was ihm nachgewiesen wird.
Vorsätzliche Täuschung: Er hat seine Arbeit wohl nicht selbst geschrieben, gibt es aber nicht zu. Oder er hat systematisch vom Steuerzahler bezahlte Arbeiten abgeschrieben, ohne sie korrekt als Zitat kenntlich zu machen. Sehr elegant, sich die Doktorarbeit vom Steuerzahler finanzieren zu lassen. Ich dachte, er sei finanziell so unabhängig und könne sich das selbst leisten. Vorteil nebenbei: Da die Gutachten nicht öffentlich zugänglich sind, hat er gerade sie so intensiv genutzt, weil ihm Plagiat nur der Wissenschaftliche Dienst selbt nachweisen konnte, nicht aber die Prüfkommission.

Er hat letzte Woche gelogen ("abstrus"). Er hat vor dem Dt. Bundestag gelogen.

Und das alles soll keine vorsätzliche Täuschung gewesen sein? Für wie blöd hält uns dieser Mann? Früher hätte man gesagt, der ist noch nicht einmal satisfaktionsfähig.

Und einen solchen erpressbaren, betrügerischen Hochstapler will unsere Kanzlerin im Kabinett behalten!

Beitrag melden
wbieber 24.02.2011, 12:49
4502. Vergleichbar...

Wie Margot Käßmann, die ihre ungeheure Popularität durch den Rücktritt begründete, schadet Guttenberg die Affäre bisher in den Umfragen keineswegs. Nur: Bei Guttenberg funktioniert das Ganze sogar ohne Rücktritt.

http://www.theeuropean.de/jost-kaise...ter-guttenberg

Beitrag melden
BlueWednesday 24.02.2011, 12:49
4503. Stimmvieh

Zitat von grauer kater
(...)Aber immerhin ist mir dann ein KOHL´sches Ehrenwort lieber, der hat es wenigstens gehalten! Auch wenn es eventuell mit seinem Amtseid kollidierte! Stellt sich nun allerdings die Frage, was höher zu bewerten wäre!
Fragen Sie sich hier wirklich im Ernst, ob das "Ehrenwort", das Kohl seinen illegalen Parteispendern gegeben hat höher wiegt als der Amtseid des Bundeskanzlers ?
Dann sind Sie bei der Verar... durch Bild, Bunte und unseren geschniegelten Karriereadeligen gut aufgehoben. Das Stimmvieh bekommt, was es verdient. Man ist ja schon fast versucht einen parteiunabhängigen Hilfsverein zur Aufklärung überforderter Wähler ins Leben zu rufen...

Beitrag melden
cemi 24.02.2011, 12:50
4504. ;-)

Zitat von Andreasic
Das Ausland hat schon lange erkannt wessen Geistes Kind sie sind und Lachen sich förmlich krumm!
Also, ehrlich gesagt habe ich mich gerade krumm gelacht, und zwar ganz real. Was, bittschön, ist denn eine Pissparje?

Aber um auf Ihre Frage einzugehen: Guttenberg ist deshalb eine Pissparje, weil er ein überführter Lügner und Betrüger ist. Ok, Sarrazin auch in gewissem Maße, aber der ist auch nicht Minister, an welche dann doch ein wenig höhere moralische Ansprüche gestellt werden.

Beitrag melden
Röntgen 24.02.2011, 12:50
4505. Geprüfter Hochstapler

Guttenberg muss zurücktreten oder dazu gezwungen werden. Er hat sich nicht nur als akademische Leichtmatrose erwiesen, sondern auch als politischer. Seine geschraubte Redeweise ist vor dem Hintergrund seiner mehrfach unwahren Aussagen nur noch lästig.

Bei der gestrigen aktuellen Stunde im Parlament wurde bei der Frage nach einem möglichen Ghostwriter an seiner Reaktion erkennbar, dass seine Antwort hierauf (ebenfalls) nicht stimmt. Also: sucht den Ghostwriter, bringt ihn zum Reden, und beendet diesen jämmerlichen Eiertanz von Guttenberg.

Beitrag melden
normalien 24.02.2011, 12:50
4506.

Zitat von armintamsarian
Sie haben ein Diplom? Darf ich raten? Uni Bayreuth?
Und solche Leute mokieren sich über die Arroganz eines KTzG.
Man braucht sich über die Sympathiewelle des gemeinen Volkes für ihn nicht zu wundern.

Beitrag melden
moritz12897 24.02.2011, 12:51
4507. Hexenverbrennung

Jetzt hege ich den Drang, mir endlich mal "Luft" zu machen und meine persönliche Meinung zu äußern:
Dieses "lüsterne" Treiben erinnert mich an die Hexenverbrennungen im Mittelalter. Haben wir nichts besseres zu tun in Deutschland, als um uns selbst zu drehen?
Hier könnte das christliche Wort zitiert werden: "Wer von euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!"
Hier soll mit aller Gewalt ein ehrbarer Minister, der sich ehrlich in seiner Arbeit bemüht und schon einiges bewegt hat, totgeritten werden. Ich nenne das Amtsbesudelung. Was maßen wir uns an, die wissenschaftliche Arbeit eines unserer Mitmenschen zu bestreiten?

Nun müßten wir auch, wenn wir es ganz akkurat machen wollen, die Abschlussarbeiten der anderen Minister unter die Lupe nehmen. Und die der Abgeordneten und besonders jene, die den Minister so arg angehen, die Opposition. Da bräuchte man bei vielen gar nicht zu kontrollieren, die haben noch nicht mal einen Doktor-Titel! Von einem Universitätsabschluss ganz zu schweigen. Was soll das also alles!

Herr zu Guttenberg wäre gut beraten gewesen, NICHT von sich aus den Titel wegzunehmen, die Aberkennung muss wenn dann schon die Universität vornehmen. Und ein "Angeklagter" gilt solange als unschuldig, wie nicht seine Schuld eindeutig bewiesen ist.

Sei es drum: Hier haben die Medien und die Öffentlichkeit einen solchen Druck aufgebaut, dass der Minister zusammenbrechen MUSSTE. Und man reitet weiter darauf rum als gäbe es nicht wichtigere Probleme in unserem Land. Anscheinend ist das Programm in unserem Land: Nach Stuttgart 21 und dem Wutbürger, der die Macht hat, Großprojekte zu kippen nun auch noch "Mitspracherecht" bei der Besudelung und Entmachtung fähiger Politiker.

Ich kann unserem Land nur ein Beileid aussprechen. Ganz wie Heinrich Heine dichtete: "Denk ich an Deutschland in der Nacht so bin ich um den Schlaf gebracht!"

Beitrag melden
charleshenry 24.02.2011, 12:51
4508. Ist schon Interessant

Wenn man sich hier durch die Beiträge liest spürt man eine große Wut.
Die Frage ist nun, woher kommt diese Wut.
Liegt es daran das es nicht geschafft worden ist zu Guttenberg "abzuschiessen"?
Oder liegt es daran, dass das Volk mehrheitlich anderer Meinung ist?
So liest es sich doch, wenn hier über das Volk geschrieben wird.
Krass ausgedrück, was haben wir doch für ein sau dummes Volk, dass nicht begreifen will das wir und die "Medien" recht haben.

In Hamburg hat jüngst das Volk gezeigt, was es von derlei recht haben hält.
Es hat die abgestraft, die groß auf die Pauke gehauen haben.
Was wäre denn los, wenn bei den nächsten Wahlen es auch so laufen würde?
In Sachen zu Guttenberg hat die "Medienmache" nicht funktioniert.
Man konnte das "Volk" nicht überzeugen.
Wobei die Prozentzahlen ja ein Hammer sind.
Selbst wenn man nur die aus den Parteien nimmt.

Offenbar kann der mündige Bürger unterscheiden worum es denjenigen die diesen Fall so massiv gemacht haben ging und geht.

Was würde denn passieren, wenn der Bürger nun bei den Wahlen es denjenigen zeigt, was Er von ihnen hält??

Beitrag melden
Scooper684 24.02.2011, 12:51
4509.

Zitat von Ulrich Vissering
Das werteorientierte Bürgertum, das findet sich heute noch am ehesten bei den Grünen.
Entschuldigung, aber dass ich nicht lache. Zeiten, zu denen das eventuell mal gegolten haben sollte, sind lange vorbei. Wo legen denn die Grünen noch große Werte an den Tag oder besser gesagt, wo setzen die Grünen ihre gelobten Werte denn noch in ihrer politischen Arbeit um? Sie stechen aus der 'grauen Masse' der politischen Gefilde sicherlich (leider) auch nicht mehr heraus, und wenn, dann nicht (mehr) unbedingt positiv! Sie schmücken sich wertetechnisch maximal noch mit Federn, deren Glanz vergangener Tage längst verloren gegangen ist...

Beitrag melden
Seite 451 von 1205
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!