Forum: Politik
Kann Karl-Theodor zu Guttenberg Verteidigungsminister bleiben?

Die Doktor-Affäre des Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg schlägt lang andauernde Wellen. Immer neue Informationen zur Promotion des CSU-Politikers gelangten an die Öffentlichkeit, zu Guttenberg will jetzt "vorübergehend auf seinen Doktortitel" verzichten. Kann er unter diesen Umständen noch Verteidigungsminister bleiben?

Seite 464 von 1205
Silverhair 24.02.2011, 13:56
4630. Wer keine Ehrlichkeit will- der läd sich Betrüger ins Haus

Zitat von ecce homo
Ja und? Passieren täte dem nur etwas, wenn wir eine unabhängige Justiz hätten, die sich nicht darum kümmert, ob die Regierung, die ....
Ich würde durchaus mit Rechtlichen Folgen rechnen, allerdings wohl erstmal nicht direkt gegen KTG , sondern in ganz normalen Prozessen - wo es um Urheberrechte, Betrug und Erklärungen geht!
Das Rechtsystem ist zwar weder unhabhängig noch ist es "gerecht" -aber es ist ein "System" - was sich schlicht Widersprüche in den Urteilen nicht erlauben kann.
Und so wird man nur darauf warten müssen bis ein Anwalt diese Vorfälle von KTG als Grund nimmt seinen Mandanten "einer Bestrafung zu entziehen"!
Und da gibts vieles, eine OP wo der H.Doktor falsch oder unrichtig aufgeklärt hat, beim Kopieren eines Buches oder einer Webseite - überall da wo der Grundsatz der "Ehrlichkeit" betroffen ist werden jetzt die Betrüger frohlocken - und die Menschen die hier so viel zustimmung zu KTG präsentiert haben werden sich plötzlich dann als Geschädigte wiederfinden und verwundert die Augen reiben warum ein x-beliebiger Betrüger dann vor Gericht plötzlich auch freigesprochen wird .. KTG hat es ja vorgemacht - man gebe das "gestohlene" einfach zurück und hat mit "Strafe" dann nichts mehr am Hut!

Wer Lügner, Betrüger, Hochstabler als "glaubwürdig" hochlobt, der wird schlicht irgendwann selber vor dem Desaster stehen das der "private Betrug" an ihm nicht mehr geahndet wird - er hat ihn ja "salonfähig" gemacht!

Das hat ja schon jetzt angefangen -die "Examenshelfer und Ghostwriter" werben ja inzwischen ganz offen damit die Doktorarbeiten zu fälschen - und der Dumme wird derjenige sein der sich plötzlich einer Konkurrenz gegenübersieht in Deutschland - die sich einfach ihre "Karriere" zusammengekauft haben - und er wird sich wundern warum er plötzlich im Ausland nicht nur schief angesehen wird als "deutscher Doktor" , sondern vielleicht auch einfach keine glaubwürdigkeit mehr dort besitzt!

Wer auf "Ehrlichkeit" keinen Wert mehr legt, der darf sich schlichterdings nicht wundern wenn die Betrüger ihn danach wie die Weihnachtsgans ausnehmen - und er nichts mehr dagegen unternehmen kann!

Beitrag melden
gavram 24.02.2011, 13:57
4631. Wohin führt das?

Zitat von tkrampitz
Können Sie mir zeigen, woran Herr zu Guttenberg gescheitert sein soll? Es ist weiter im Amt und wird es auch bleiben. Und das ist auch gut so. Deutschland braucht Politiker, die weiter denken als nur ein paar Jahre. Zu Guttenberg vertritt - wie Köhler - die These, dass wirtschaftliche Interessen notfalls militärisch abgesichert werden müssten. Solche Aussagen zeugen von einem weitblickenden Geist,. Staatliches Handeln darf nicht kategorisch beschnitten werden.
Meinen Sie das wirklich ernst. Ist das die Haltung der Guttenberg-Verteidiger? Wohin wird das führen?

Beitrag melden
v.u.zu_dr.amigo_lügenberg 24.02.2011, 13:57
4632.

Zitat von rotverschiebung
Was das "Volk" möchte, ist irrelevant. Noch immer werden Minister ernannt und nicht gewählt. Bei der Argumentationsbasis des "Volkes" sollte wir uns ohnehin die Frage stellen, ob die Wahlberechtigung alleine vom Alter abhängen darf... BLÖD, RTL/SAT1/9Live/RTL II, Dschungelcamp, DSDS, Katzenberger & Co. hinterlassen offensichtlich deutliche Spuren. Es ist einfach FAKT. Gute Besserung!
Spätestens gestern nach der Sitzung des BT Ausschusses wegen z.Guttenbergs Copy-Paste-Affäre,wurde mir klar dass sich Deutschland dank unserer z.Teil mittelmässiger Lobbyisten-Politikerkaste,allmählich zu einer Bananenrepublik entwickelt.

So will ich nun die ersten Konsequenzen ziehen (weitere folgen spätestens bei der Wahlurne),und von meinen alten Usernamen zurücktreten.Künftig nenn`ich mich bis auf weiteres: v.u.z.dr.amigo_luegenberg.Es passt jetzt nämlich besser zu meiner Heimat Klientelistan.

Gute Nacht Deutschland,einst „Land der Dichter und Denker“!

Beitrag melden
archelys 24.02.2011, 13:57
4633. decken wir es auf

Zitat von r. schmidt
Die Bild stützt Ihn sicherlich nicht wegen ihren eigenen manipulierten Umfragen sondern weil die Atlantikbrücke Ihren "Maturian Candidate" noch nicht fallen lassen will. Kai Diekmann (Chefredakteur und Herausgeber der Bild-Zeitung) und Liz Mohn sitzen dort im Vorstand. Unsere politische "Klasse" wird hier genauso von den USA gesteuert wie diverse arabische Marionettenregime.
Das würde ich so nicht sagen, nicht von 'den' USA...

Beitrag melden
ArnoNuem 24.02.2011, 13:58
4634. Hier ist einer!

Zitat von Goldwin
Guttenberg ist so beliebt wie nie! Forsa, Emnid und Co belegen das! Wo sind die Wutbürger die mehr Mitsprache des Volkes wünschen!!?? Das Volk möchte Guttenberg. PUNKT! Ob das nun richtig ist oder nicht sei mal dahin gestellt. Aber es ist einfach Fakt.
Na ja, das mit ihrem Fakt ist so einfach nicht. Wie die Umfrage der BLÖD-Zeitung zu Stande kam, wurde hier hinreichend dargelegt: gebührenpflichtige Anrufe! Aussagekräftige Umfragen sind von den üblich verdüchtigen Instituten erst mit Zeitverzug von drei bis fünf Tagen zu erwarten.
Und geht es um Volkes Wille, dann müßte die Bundeswehr auch aus Afgahnistan raus, Hartz IV abgeschafft und die Reichen gerechter besteuert werden und den gesetzlichen und flächendeckenden Mindestlohn will "das Volk" auch. Die Stuttgarter wollen keinen verbuddelten Bahnhof, die Hamburger keine überteuerte Elbphilharmonie, die Berliner kein Placebo-Schloß, die Dresdner wollen eine Elbbrücke und scheißen auf den Titel Weltkulturerbe, alle Deutschen wollen, dass der Feuerwehr sofort kommt, wenn die Bude brennt; sie wollen aber nicht so viel Steuern zahlen. Da sitzt jede Regierung zwischen allen Stühlen...
Und im übrigen frage ich mich, was diejenigen, die an Herrn Guttenberg festhalten, mit ihren Kindern umgehen, wenn die mit einer fünf oder sechs nach Hause kommen, weil sie abgeschrieben haben. Klagen die dann den Lehrer an?
Ach ja, einen Doktortitel und die Befähigung zum Setzen von Tüttelchen braucht der Verteidigungsminister nicht. Dafür hat er Personal. Glaubwürdig und Verantwortungsbewußt müßte er schon sein. Ist er das noch? Ich meine ja nur - wer die bisher unverhandelbaren Ideale der Bildung so dreist mißachtet, sollte doch eine zeitlang in innere Klausur gehen.

Beitrag melden
helmud 24.02.2011, 13:58
4635. toscana2

Zitat von toskana2
Nach einer Umfrage der BILD von gestern sind 87% der Befragten dafür, dass.....
Wer nur die Bildzeitung liest verblödet langsam, das ist die Erklärung, denn dort melden sich überwiegend Fans von dem von und zu ohne Ehre.

Beitrag melden
Eva B 24.02.2011, 13:58
4636. ...

Zitat von steulich
Aber am Ende sind dann die "Kopftuchmädchen" schuld.
Und, nicht zu vergessen: die 68er, die ja bekanntlich in den Augen der versammelten Paranoiker an so ziemlich allem schuld sind.

Beitrag melden
rotverschiebung 24.02.2011, 13:58
4637. Der fleissige Prinz

Zitat von tkrampitz
Können Sie mir zeigen, woran Herr zu Guttenberg gescheitert sein soll?
Das ist bis zum heutigen Zeitpunkt nicht möglich. Der Prinz hat, außer einigen Entlassungen, in seinem Amt noch nichts nachweisbares geleistet, an dem er scheitern könnte. Aber 16 Monate sind ja auch ein verdammt kurze Zeit, nicht wahr?

Beitrag melden
MonacoMartino 24.02.2011, 13:59
4638. @Redaktion

1. Laut zu Guttenberg handelt es sich bei den - vom Steuerzahler finanzierten - Bundestagsexpertisen um Arbeiten, welche er zeitlich vor und unabhängig von seinem Mandat benötigte.
Es sollte zu klären sein, inwieweit dies bei den eher exotisch anmutenden Titeln selbiger zutraf (für welchen Ausschuss, welche Sitzung, welcher Kontext).
2. Seine Dissertation samt mündlicher Prüfung (Rigorosum) legte er anscheinend 2007 ab, seine Dissertation wurde erst 2009 veröffentlicht. Seinen Doktortitel durfte er bereits 2007 tragen, da ein Verlagsvertrag vorlag. Ist der hohe zeitliche Versatz gängig oder ungewöhnlich? Musste er vielleicht 2009 veröffentlichen, da die "Duldungsfrist" auslief? Mich verwundert sein geringes Interesse an einer zeitnahen Veröffentlichung, denn nach sieben Jahren Arbeit unter widrigsten Umständen möchte man seine "sum cum laude" Ergebnisse doch normalerweise kundtun ...

Beitrag melden
kdshp 24.02.2011, 13:59
4639. NEUwahlen jetzt

Zitat von helmutderschmidt
Ich könnte mir vorstellen dass der mysteriöse Geisterschreiber dem lieben Karl, absichtlich durch seine schlampige Recherche, ans Bein gepisst hat... und der liebe "KTzG" zappelt jetzt, nach der Entdeckung dieser Peinlichkeit, wie eine Fliege im Spinnennetz.
Hallo,

vieleicht war es seine frau!

Beitrag melden
Seite 464 von 1205
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!