Forum: Politik
Kanzler-Handy im US-Visier?: Bundesanwaltschaft schaltet sich in neue Spähaffäre ein
DPA

Jetzt wird die neue Spähaffäre ein Fall für die obersten Strafverfolger: Die Bundesanwaltschaft bittet Behörden und Geheimdienste um Auskünfte zu den Vorwürfen gegen die USA. Am Ende könnte ein Ermittlungsverfahren erwogen werden.

Seite 1 von 7
idealist100 24.10.2013, 13:37
1. Die Bundesanwaltschaft

Zitat von sysop
Jetzt wird die neue Spähaffäre ein Fall für die obersten Strafverfolger: Die Bundesanwaltschaft bittet Behörden und Geheimdienste um Auskünfte zu den Vorwürfen gegen die USA. Am Ende könnte ein Ermittlungsverfahren erwogen werden.
Ha, ha ,ha die bekommen doch von den Geheimdiensten keine Infos, denn Geheimdienste sind geheim, auch für die BAschaft und für die Politik erst recht. Sozusagen ein Staat im Staate ist so gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_kritiker_37 24.10.2013, 13:41
2. Uiiii

Na als ob das was nützen würde, dass jetzt die Bundesanwaltschaft daherkommt. Gab es zu Beginn der Affäre nicht auch schon Ermittlungen/Untersuchungen, die dann (sicherlich nicht ganz ohne Zutun von Mutti) offenbar im Sande verlaufen sind? Den Laden nimmt Osa- äh ich meine Obama doch nie im Leben ernst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
276c 24.10.2013, 13:43
3. Herr Pofalla .....

.... ist naiv - fahrlässig oder sogar vorsätzlich - und somit gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 24.10.2013, 13:43
4. Jetzt, mit ein mal wird das zum Thema?

Abhören der Bürger, der Wirtschaft...... war kein Grund auf zu wachen.
Jetzt wo die "Chefin" ins Visier gekommen ist, schrecken unsere obersten Strafverfolger mit einmal auf und besinnen sich ihrer Pflicht.
Legt EUCH wieder hin, der Bundesinnenminister und auch POfalla haben doch eindeutig gesagt: Alle kein Thema mehr. Alle halten sich an Recht und Gesetz. Selbst due U-SA,N-SA!(1)
Viel zuviel Aufregung, das schdet nur dem Bluddruck und verkürzt den verdienten Genuss der Pension:-((

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 24.10.2013, 13:45
5.

Zitat von sysop
Jetzt wird die neue Spähaffäre ein Fall für die obersten Strafverfolger: Die Bundesanwaltschaft bittet Behörden und Geheimdienste um Auskünfte zu den Vorwürfen gegen die USA. Am Ende könnte ein Ermittlungsverfahren erwogen werden.
Da es sich um ein Offizialverbrechen handelt, müssen sich die Ermittlungsbehörden einschalten, ob sie wollen oder nicht. Und weil höchste Regierungsstellen betroffen sind, ermittelt dann die Bundesanwaltschaft. Die Frage ist aber, warum ermitteln nicht die gesamten Ermittler der Republik längst gegen die Verletzung von §206 StGB? Das ist längst mehr als erforderlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plagiatejäger 24.10.2013, 13:49
6. Merkel vielleicht Terrorverdächtige

Oder doch nur übliche Spionage. Unser Geheimdienst weiß doch wohl hoffentlich auch, was Putin und Obama telefonieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_deutscher 24.10.2013, 13:50
7. Wir Deutsche

sollten gefälligst etwas dagegen unternehmen daß die gesamte Auslandspresse unsere Kanzlerin verhönt. Am besten auf einfachem Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 24.10.2013, 13:52
8. Die USA

Kennen keine Moral, s. Justiz und Menschenwürde. Die Mehrzahl dieser Menschen interessiert sich offensichtlich für $, Fastfoot und Serien im Fernsehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommirf 24.10.2013, 13:54
9. Ach?

Zitat von sysop
Jetzt wird die neue Spähaffäre ein Fall für die obersten Strafverfolger: Die Bundesanwaltschaft bittet Behörden und Geheimdienste um Auskünfte zu den Vorwürfen gegen die USA. Am Ende könnte ein Ermittlungsverfahren erwogen werden.

Es gibt eine Bundesantwaltschaft? So wie sich zeigt ist die aber nur für den Politiker zuständig, aber nicht bei millionenfachen GRUDRECHTSVERLETZUNGEN. Art. 10. beim "einfachen Bürger". Und es gibt kein Gesetz, das dieses gegenüber auslänischen Diensten außer Kraft gesetzt hätte. Frau Merkel, wissen Sie eigentlich noch wer oder was die StaSi war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7