Forum: Politik
Kanzlerin auf Arbeitgeber-Kurs: Merkel macht Stress
AP

Arbeitgeber müssten "nicht mit weiteren Regulierungen rechnen": Angela Merkel erteilt der Anti-Stress-Verordnung eine Absage. Damit stößt die Kanzlerin auf Widerspruch - auch in der eigenen Partei.

Seite 1 von 5
robert.c.jesse 21.09.2014, 18:28
1. So ist es halt...

Keiner darf sich besser fühlen als ICH. Und mir geht es schlecht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 21.09.2014, 18:38
2. Einheitsmeinung?

Ja, Arbeit ist tatsächlich gelegentlich anstrengend und macht auch manchmal Stress. Das beste Mittel dagegen ist, zuhause zu bleiben und sich ins Bett zu legen. Dazu braucht man aber keine gesetzliche Verordnung. In Deutschland werden mittlerweile so gut wie alle Lebensbereiche (inklusive Sexual- und Ernährungsgewohnheiten) per Verordnung geregelt.

Übrigens ist Widerspruch in der eigenen Partei nichts anderes, als das Gegenteil einer Einheitsmeinung, die von oben verordnet wird, so wie bei der SED.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diorder 21.09.2014, 18:40
3. Marktkonforme Demokratie

An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen . Es passt zusammen. Die Auspressung der Arbeitenden bis zum Letzten , Teilzeitjobs nehmen zu und die Vermögen der Wenigen steigen. Darum wählt CDU , dann sterbt ihr auch früher....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 21.09.2014, 18:45
4. es

wird jetzt endlich zeit, den seit schon sooo langer zeit völlig zu unrecht und gegen jedes mit(?)-gefühl (jaaaa ...) geschundenen neuen bundesländern nun endlich ihre doch so unendlich ("mit heißem bemühn'" - zitat?) ersehnte un-abhängigkeit schlussendlich wieder zurückzugeben. mein vorschlag: ganz, ganz bald, am 3. oktober, und zwar - bedingungslos und für immer. ich würde, unter diesen umständen, dann sogar auf jegliche kompensation, usw. z.b. für 25 jahre zielgerichtete verschwendung und zweck-entfremdung überlassener mittel, verzichten - ehrlich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaffi 21.09.2014, 18:51
5. Wen wundert das

Mutti ist das Volk egal, nur die Industrie zählt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistergarak 21.09.2014, 19:04
6. Das Merkel mal wieder....

Ich finde es immer wieder erstaunlich wieviele Wähler diesen Unsinn den diese Kanzerlin verzapft für alternativlos oder sogar gut halten.

Die Arbeitgeber sind sowieso lächerlich. Wollen
von den Mitarbeitern immer mehr Leistung/Arbeit
haben aber möglichst ohne extra dafür zu bezahlen.

Und der Stress ist systemimmanent wenn man nur
10 Mitarbeiter hat, eigentlich aber 13-14 für die
Arbeit benötigt.

Das hat dann zur Folge das 3-4 von den 10 immer
krank sind auf Grund des Stresses und die verbliebenen 6-7 noch mehr Stress haben.

Und das beste ist dann noch der Kommentar der
"Vorgesetzten": Warum haben sie 50 Überstunden
auf ihrem Zeitkonto? LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michibln 21.09.2014, 19:07
7. Den meisten Stress machen sich die Leute doch...

...selber und da helfen keine Verordnungen: mal will mehr Geld und mehr Ansehen und dafür opfert man seine Gesundheit. Selber schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 21.09.2014, 19:07
8. Nr. 4

Was das jetzt mit den neuen Bundesländern zu tun hat, erschließt sich wohl nur Ihnen.. Oder auch nicht..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 21.09.2014, 19:07
9. Das neue Rückenleiden

nennt sich jetzt psychische Erkrankung... So einfach ist das aus meiner Sicht. Allerdings denke ich auch, dass Leute die zum Psychoschwurbilogen gehen, was am Kopf haben müssen (;-)

Fehlt nicht mehr viel und in der Arbeits- und Berufswelt macht sich so eine Art "Spielerisches Lernen ist erstrebenswert" breit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5