Forum: Politik
Kanzlerin-Debatte: Konservative in der Union fordern Merkel zum Rücktritt auf
AP

"Es wäre für die Union das Beste, wenn Frau Merkel ihr Amt möglichst bald an AKK übergibt": Die konservative Werteunion drängt die Kanzlerin zum Rücktritt. Es stehe ohnehin ein Bruch der Großen Koalition bevor.

Seite 4 von 24
carlitom 11.03.2019, 07:41
30.

Zitat von lubrikation
Super, die SPD verlässt die Koalition und die CDU zeigt in einer Minderheitsregierung, egal ob unter Merkel oder AKK, endlich einmal, dass sie wirklich so gut sind, wie sie es immer von sich behaupten.
Zumindest hätte die SPD dann endgültig bewiesen, dass sie total unnütz ist und sie niemand mehr zu wählen braucht. Das wäre Selbstmord. Würde schon zur SPD passen, wäre aber total unsinnig.

Beitrag melden
holy64 11.03.2019, 07:41
31. Dobrindt-

Vertrauen mit guter Arbeit? Von welcher guter Arbeit spricht der Mann? Leider wird nicht gelenkt bei der Regierung, siehe Rentenpolitik, Steuerschlupflöcher, Mobilitätsveränderungen, Umweltschutz etc.

Beitrag melden
KR-Spiegel 11.03.2019, 07:43
32. Merkel ist doch längst auf Abschiedstour

Kanzlerin Merkel verwaltet die Republik doch nur noch. Dabei liegen viele Aufgaben nun auf Eis und selbst Reformansätze der SPD werden an dieser Teflonkanzlerin nur abperlen.
Eine VEB Merkel DeLuxe noch für Jahre schädigt eher das Land auf längere Zeit.
Es stehen harte Veränderungen bei uns an, wie Nullung der Exportüberschüsse, mehr Ausgaben für die NATO bzw. Stationierungskosten der US-Truppen und Neudefinition der EU.
Die Energiewende wurde zudem zum Deasaster, weil weder Stromleitungen, noch Stromspeicher voran kamen.
Merkel steht auch für Nichtnachdenken über nötige Veränderungen, wie autofreie Innenstädte bzw. nur noch Kleinstwagen für Stadtbewohner. Alternativ neue Stadtgründungen in Ballungsräumen, bzw. Verlagerung von Leben und Kultur in den deutschen Osten.
Nichtstun geht nicht mehr und Chaos, wie Anti-Diesel oder Wohnraumexplosion ebenfalls nicht mehr.

Beitrag melden
Klaus Viktor 11.03.2019, 07:46
33. Es wird Zeit

Insgeheim wartet die CDU darauf, dass Merkel endlich das Feld räumt. Es wird auch Zeit. Die SPD wird keinen amoklauf starten sondern ggf. AKK wählen.
Die Alternative wäre, Neuwahlen, Jamaika oder CDU/Grün und die SPD mit 15%. Bin sicher, das wollen die Spezialdemokraten bestimmt nicht

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 11.03.2019, 07:52
34. Falsches Kino?

Mitsch (CDU!!!) fordert die Kanzlerin zur Stabübergabe auf und CDU-CSU-Hanseln giften in Richtung SPD.

Ist das jetzt Unions-Kommunikation für die ganz Doofen?

Beitrag melden
Thedenell 11.03.2019, 07:53
35. Naja, sie hat ja ...

... nun das Rentenalter erreicht, Ihr Göttergatte wird auch langsam "sauer" (Welch Ironie ...), möge die führungsschwache Frau nun alsbald, durch Tiefschnee stapfend, ihren verdienten Lebensabend genießen. Glückauf!

Beitrag melden
Eserwe 11.03.2019, 07:56
36. Also das finde ich nicht so schön

dass die Werteunion die Aussage des Herrn Spahn, wonach Einlassungen über einen Koalitionsbruch immer nur von der SPD kämen einfach so unterminiert. Gar nicht schön, meine wertkonservativen Damen und Herren!

Beitrag melden
Karl Stotz 11.03.2019, 08:00
37. Die Werte-Union

Man betrachte nur mal das Personal dieser Clique. Mitsch, Maassen und Co. das ist der angebraunte Bodensatz der CDU. Die was von Konservativ faseln. Da kommt die neue Harzburger Front und die Annegret macht da mit, weiss aber nicht, was das so ist und was sie da so tut. Sie hats vom Horizont her eben mit Büttenreden, die Putzfrau (im wertekonservativem Fachausdruck) mit Sekretärin.

Beitrag melden
Gerdd 11.03.2019, 08:01
38. Der Kanzlerwahlverein ...

... hat keine Mehrheit!

Und die "Werteunion" - schätzt offensichtlich nur den "Wert" der Pöstchen auf den Gehaltszetteln der Union. Typisch.

Beitrag melden
ArnoNyhm1984 11.03.2019, 08:01
39. "Anspruch darauf, dass wir Probleme lösen"

Oh ja, das hätten wir!: "..haben die Bürger Anspruch darauf, dass wir Probleme lösen und ihr Leben konkret besser machen, statt dauernd taktisch zu diskutieren."
Da hat Herr Spahn absolut Recht. Nur: Zum einen haben wir diesen Anspruch schon immer. Und zum anderen sehe ich von diesem hehren Anspruch leider rein gar nichts -zumindest nicht für 90% der Bürger?

Beitrag melden
Seite 4 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!