Forum: Politik
Kanzlerin in der Flüchtlingskrise: Die wahre Angela M.
REUTERS

Bemerkenswertes tut sich: In der Flüchtlingskrise zieht Angela Merkel ihre Linie gegen alle Widerstände durch - und offenbart dem Publikum damit einen Teil ihres echten politischen Denkens.

Seite 11 von 103
kangootom 16.09.2015, 12:08
100. Ein freundliches Gesicht in einer Notsituation

Danke Frau Merkel für diesen Satz.

Das (negative) Geschrei um die Flüchtlinge in Europa und Deutschland ist beschämend.

Es geht um Menschen, die in einem Kriegsgebiet leben, die täglich fürchten müssen verprügelt, vergewaltigt, ermordet oder vom Militär als Kanonenfutter rekruziert zu werden . Sie nehmen eine Reise von tausenden Kilometern auf sich, mit einem Rucksack als einziges Hab und Gut, ohne zu wissen ob sie lebend ankommen. Sie verlassen die Sicherheit von Familie und Freunden und ziehen dorthin wo keiner ihre Sprache spricht.

Den verwöhnten Europäern ist nicht klar, dass so ein Mensch in wenigen Tagen verhungert, wenn man ihm nicht hilft. Im Luxusdeutschland debatiert die Bevölkerung darüber dass hier die Ärmsten der Armen von den Steuergeldern finanziert werden, wärend im gleichen Atemzug vom teueren Urlaub erzählt wird, aus dem man gerade zurückgekehrt ist. Das hört sich nach Marie Antoinette an: Wenn die Flüchtlinge nicht genug Brot zum Essen haben, dann sollen sie doch Kuchen essen.

Gerade in Deutschland sollte man sich bewusst sein, dass unsere Eltern/Großeltern vor 70 Jahren ebenfalls in eine Land im Krieg lebten und viele aus den gleichen Gründen geflüchtet sind.

Beitrag melden
MrBrutus 16.09.2015, 12:08
101. Kosten

Die Hartz-Iv Kosten für die eine Million dieses Jahr werden auf ~15 Milliarden geschätzt. Macht für 10 Millionen ( wenn der Strom so anhält ja nicht unrealistisch) dann bereits 150 Milliarden. Der gesamte Bundeshaushalt umfasst allerdings "nur" 300 Milliarden, wovon bereits heute 120 Milliarden Sozialaufwände sind. Öhm...

Beitrag melden
JohnSilver 16.09.2015, 12:09
102. Mal ernst genommen ...

Nimmt man diesen Artikel, diesen Kommentar ernst, ergibt sich, dass, wenn er recht hat, Merkel bereits neben sich steht d.h. ungefähr da ist, wo man als Führer unter Druck die Realität abgeschaltet. D.h. man kommt an die Frau nicht mehr ran. Die macht jetzt ihr Ding, zieht das bis zum Schluss durch und ruiniert unser Land, nicht nur nicht mehr allein durch die Energiewende, sondern vor allem jetzt auch durch diese Flüchtlingspolitik. Der innere Zirkel macht dabei mit und auch dies ist eine Parallele zu anderen Vorfällen in der deutschen Geschichte.

Das war es dann also mal wieder für Deutschland. Es war schön, so lange es diesmal dauerte.

Beitrag melden
spiegelleser861 16.09.2015, 12:09
103. Farbe

Frau Merkel zeigt Farbe und bekennt sich zu ihrem Standpunkt. Soweit mal nicht schlecht, das hat sie bisher meist vermieden.
Nur: Aus meiner Sicht ist dieser Standpunkt falsch und wird Deutschland ruinieren.
Bereits jetzt nach gerade mal einem Jahr (!) steht das System vor dem Kollaps. Ein Ende des Flüchtlingsstroms ist aber nicht abzusehen, wie sieht der Plan aus, wenn wir jetzt 5-10 Jahre lang jedes Jahr mit 500.000 - 1 Mio. Flüchtlingen konfrontiert werden??

Beitrag melden
Ontologix II 16.09.2015, 12:09
104. Merkels DDR-Rhetorik

Hört man ihren Stellungsnahmen zu, dann ertönt der SED-Originalton. Wurde ein DDR-Bonze in der Aktuellen Kamera interviewt, kamen immer die gleichen Phrasen:
... Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen ...
... große Aufgaben, die es zu lösen gilt ...
... alle unsere Kraft ist gefordert ...
Bei meinen Besuchen in der DDR sprachen meine Freunde diese Phrasen im Chor mit, weil sie schon wussten, was als Nächstes kam.
In Wirklichkeit tut sie gar nichts, sondern erfüllt die Vorgaben der USA. Wir sollen zur Strafe die Folgen des Irak-Krieges ausbaden, weil wir uns vor zwölf Jahren weigerten, mitzumarschieren.

Beitrag melden
desireless 16.09.2015, 12:09
105. Ein Jubel auf den Verfassungsbruch

Es ist bemerkenswert, mit welcher Leichtigkeit darüber hinweggesehen wird, dass die Kanzlerin mit ihrer Flüchtlingspolitik die Verfassung bricht und geltendes Recht, welches dem Schutz der BRD und der Bürger dient, ausser Kraft setzt. In den Geschichtsbüchern meiner Enkel wird sie nicht so gut aussehen wie in diesem SPON Artikel.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 16.09.2015, 12:09
106. Lieber Herr Bü

Zitat von Bürger Bü
In einer Demokratie ist es die Aufgabe eines Regierungschefs den Willen des Volkes umzusetzen und diesem zu dienen. Frau Merkel tritt auf als wäre Deutschland ihr Fürstentum. Sie versucht am Volk und an Europa vorbei Ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen. Die Mehrheit des Volkes wollte kein 3. Hilfspaket für Griechenland, die Mehrheit des Volkes will keine hundertausende Migranten, die Mehrheit von Europa will nicht die Migranten aufnehmen die Frau Merkel rief. Der letzte deutsche Regierungschef der den Volkswillen so ignoriert hat war Erich Honecker. Und wenn dies nicht mehr das Land von Frau Merkel ist, soll sie sich bitte ein anderes suchen.
offensichtlich glauben Sie mit Ihrer sehr traditionellen Meinung, die Meinung der Mehrheit wieder zu geben.

Glauben Sie wirklich, die PEGIDA-Anhänger und die Neo-Nazis, die "Wir sind das Volk" grölen, sind wirklich die Mehrheit?

Wer sind Sie, hier für das deutsche Volk sprechen zu wollen?

Kleingeister sollten einfach mal auf ihre wirkliche Größe achten.

Beitrag melden
abc. 16.09.2015, 12:09
107. Mr B

Zitat von Mr B
Lieber Herr Nelles, ich stellte mir gerade die Frage ob dieser Kommentar nur eine reine PR-Aktion für Frau Merkel ist? Albrecht Müller wurde ein Strategiepapier des CDU-Planungsstabs vom 4. August zugespielt. Zu lesen hier: http://www.nachdenkseiten.de/?p=27568 Unter anderem steht darin: "Man kann sich also auf die Gefügigkeit der deutschen Medien verlassen. Allerdings ist dazu schon ein besonderer Einsatz der Bundeskanzlerin, des Regierungssprechers und der dienstbaren Spindoktoren notwendig." Ich lasse dies einfach unkommentiert hier stehen.
Lieber Mr. B,

dieses zugespielte Strategiepapier ist ein derart offenkundiger und peinlicher Fake, dass es lediglich zum Fremdschämen taugt. Daher spielt es nur noch eine untergeordnete Rolle, wo sie es nun unkommentiert stehen lassen.

Beitrag melden
zursachet 16.09.2015, 12:10
108. Liebe Forum Admins

Zitat von Det_onator
Nein, wir schaffen es nicht und es wird für uns alle desaströs enden. Es wird ebenso kein nachhaltiges Wirtschaftswachstum mehr geben, auch wenn man uns immer wieder etwas anderes erzählen will. Nur durch nahezu Nullzinspolitik ist überhaupt noch ein leichte konjunkturelle Belebung und eine Ausweitung der Geldmenge möglich. Steigen jemals wieder die Zinsen, kollabiert das komplette Finanzsytem inklusive der völlig überschuldeten Staaten, sowie die ebenso massiv verschuldeten Privathaushalte.
Also was sonst alles immer so gefiltert wird. Ich weiss nicht - aber müssen es wirklich 3 Teile Det_onation sein?

Die Welt geht unter lieber Det_onator, und Sie sitzen mitten drin. Hören Sie eigentich schon Stimmen?

Beitrag melden
KleinaberFein 16.09.2015, 12:10
109. Planlos

Herr Nelles, Sie beschreiben die Kanzlerin in ihrem Verhalten wie eine Unternehmenspatriarchin, die nochmal zum Ende ihrer Karriere dem Familienunternehmen zeigen will, wo es lang geht. Es geht hier aber um die Führung und das Wohl eines Landes, sogar ganz Europas. Sie hat sich als Opportunisten einen scheinbaren Trend (Welche Refugees) unterworfen und durch unglückliche Aussagen eine Entwicklung verursacht, die nun nicht mehr aufzuhalten ist. Die Folgen sind nun nicht absehbar und versprechen meiner Meinung nach, entgegen der medialen Meinung, keine rosige Zukunft für dieses Land. Es zeigt ja, dass selbst in kurzfristigen Zeitfenstern eine Strategie besteht: Man hat enorme Probleme mit dem Asylpüfungsprozessen und mit den Unterbringungsmöglichkeiten, aber möchte weiterhin erstmal Flüchtlinge ohne Obergrenze aufnehmen. Das Schlimme ist, dass man das Volk dann auch noch anlügt, um es zu beruhigen: Flüchtlinge sind überwiegen gut qualifiziert und unser Demographieproblem ist gelöst. FALSCH! Das Ganze wird finanziert ohne jemanden was wegzunehmen oder höhere Steuern zu verlangen. FALSCH! Herr Nelles, das hat nichts Generallinie zu tun oder einem Bekenntnis gegen Xenophobie zu tun, sondern das ist Konzeptlosigkeit und fehlende Courage diese Konzeptlosigkeit zuzugeben. Wir werden ja sehen, wie das Volk diese Politik beurteilen wird und ich glaube Herr Nelles, Sie wissen ganz genau, dass die Stimmung gerade gewaltig kippt.

Beitrag melden
Seite 11 von 103
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!