Forum: Politik
Kanzlerin in der Flüchtlingskrise: Die wahre Angela M.
REUTERS

Bemerkenswertes tut sich: In der Flüchtlingskrise zieht Angela Merkel ihre Linie gegen alle Widerstände durch - und offenbart dem Publikum damit einen Teil ihres echten politischen Denkens.

Seite 52 von 103
dermichl 16.09.2015, 13:46
510. an secret77

Natürlich tun wir dies in einem Land wo die Menschenwürde noch geachtet wird. Doch in Ländern wo wir Ungläubigen nicht einmal den Mund aufmachen dürften um eine christliche Kirche bauen zu können, sind solche Familienverhältnisse unerwünscht. Genau das will Merkel mit Ihrer Haltung zur Asylpolitik. Die 1 % wirklich Schutzbedürftigen Asylanten verhalten sich nicht wie viele die in unserem Land aufgenommen werden!!!!

Beitrag melden
privatbahn 16.09.2015, 13:46
511. Sehr geehrter Herr Nelles,

zum einen war dies gestern mal wieder einer dieser Merkel-Sätze, den die Medien so gerne hochstilisieren und der uns nur deshalb lange in Erinnerung bleiben wird, zum anderen löst Ihre persönliche Verneigung vor Frau Merel keine einzige der vielen derzeit offenen Fragen.

Nur weil Sie und Frau Merkel selbst (wie Sie vermuten) gerade ihre emotionale Seite entdeckt (?), vermutlich einfach nur zeigt, so wie es jeder Mensch es tut, ändert sich an der aktuelle Situation rein gar nichts. Nichts und nochmal nichts.

Die allermeisten EU-Länder spielen in diesem Flüchtlingsdrama nicht mit. Im besten Fall verhalten sie sich einfach "nur" passiv, im schlechtesten Fall stellen sie sich grundsätzlich gegen einen Flüchtlingszuzug.

Unsere Kommunen wurden allein gelassen. Von Frau Merkel (stellvertretenden für die Bundesregierung), ebenso wie von Frau Kraft (stellvertretend für "mein Land" NRW).

Weitere Flüchtlinge wurden durch unser emotionales Handeln zusätzlich animiert, ihre heutigen Zufluchtsstätten zu verlassen.

Ein gutes Geschäft für Schlepper (vielleicht sollten die Aktien ausgeben, ihr Geschäftsmodell an die Börse bringen, um so noch mehr Schiffe etc. finanzieren zu können).

Ein schlechtes Geschäft für Flüchtlinge. Noch mehr werden ihr Leben verlieren, noch mehr von ihnen werden auf ihrem Weg nach Nordwesteuropa schikaniert, erniedrigt und von uns Europäern wie Schmutz behandelt.

Un da loben Sie die deutsche Politik?

Beitrag melden
wecan 16.09.2015, 13:46
512.

Zitat von maxuli
Lieber det-onator, bitte wandern Sie aus! Solche Cassandra Rufer Können wir in dieser kritischen Situation hier nicht gebrauchen! Jedes Problem und jede Krise hat zwei Seiten. Und die positive Seite ist, dass eine Krise immer auch die Chance für einen Neuanfang in eine bessere Zukunft hat.
Die Krise als Chance?

Geht es eigentlich noch abgedroschener?

Was bitte muss denn passieren, damit auch die notorischen Optimisten den Ernst der Lage erkennen?

Weltweit machen sich aufgrund der von Ihnen bejubelten Willkommenskultur gerade Millionen weitere Menschen auf den Weg zu uns. Ja: Millionen!

Es wurden in der Geschichte immer wieder Länder durch Flüchtlingsströme destabilisiert. Lesen Sie dazu mal die Geschichte des Libanons, um nur mal ein einziges der zahlreichen Beispiele zu nennen.

Die Annahme, dass bei uns hier alles ganz toll friedliches Multi-Kulti wird, egal wieviele Millionen Flüchtlinge wir ins Land lassen, ist naive Wunschträumerei. Eine vergleichbare Entwicklung wie derzeit hatten wir noch nie.

Beitrag melden
Praeludium 16.09.2015, 13:47
513. Nein...

...Frau Merkel ist nicht plötzlich menschlich geworden. (Was für ein guter Witz, schade, dass er nicht lustig ist.) Sie schiebt die Saudi-Milliarden ein (da die Saudis die Flüchtlinge nicht haben wollen und Staaten, die sie aufnehmen, großzügig entlohnen) und verkauft ihr Land. Das ist knallharte Politik.

Beitrag melden
Celestine 16.09.2015, 13:47
514.

Zitat von Atheist_Crusader
Und nebenbei: Der Artikel ist ziemlicher Blödsinn und schiebt sich alles so zusammen, dass es ja ins Weltbild passt. Hilfen für Deutschlands Arme, Arbeits- oder Obdachlose kommen nicht in Frage, die Ablehnung der Hilfe für Griechenland wird gar als Lehrversuch gefeiert... aber ein Blick in die traurigen Knopfaugen von ein paar failed-states-Bürgern und plötzlich ist sie wieder die gute Pastorentochter? Ich fürchte, der Autor versucht nur, die Fakten so hinzubiegen dass Frau Merkel in das Bild passt das er eben von ihr hat. Und das auch noch in Form eines verfürhten nachrufes auf eine Frau, deren Rücktritt ich erst glaube wenn der nächste Kanzler sein Amt antritt.
Es war nicht der Blick in den Knopfaugen, es war auch nicht Mitleid oder gar Güte, sondern eine medienwirksame Antwort auf einen Aufschrei der internationalen Presse nach Monate langer Untätigkeit. Frau Merkel hat es geschafft, eine Welle der Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ins Leben zu verzaubern. Es gab schöne Bilder, die in der ganzen Welt ihren bzw. den Ruf Deutschlands retteten. Ich bin der Meinung, dass diese Aktion kühle Kalkül war, von vornherein sehr wohl wissend, dass sie es riskieren kann, bis die Grenze wieder geschlossen wird, was dann auch eiskalt gemacht wurde.

bzgl. Rücktritt, niemals. Höchstens wird Frau Merkel sich nicht mehr zur Wahl stellen, wenn sie auf eine angemessene neue Aufgabe wie z.B. als Generalsekretär der UNO hoffen darf. Nun hat sie die nötige PR Arbeit schon geleistet und steht als die gütige Mutter der Flüchtlinge aus aller Welt vor den Augen der Weltöffentlichkeit da.

Beitrag melden
waswoasi 16.09.2015, 13:47
515. Das ist das Land des Deutschen Volkes und nicht von Frau Dr. Merkel!!!

Frau Merkel würde gewählt um Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden und ist gerade dabei Deutschland und die EU zu vernichten. Kann man Sie dafür nicht in Karlsruhe verklagen und wegen Amtsmissbrauch ihrer Ämter entheben? Wie kann man nur die eigene Bevölkerung einer Gefahr solchen Ausmasses sehenden Auges aussetzen? Es müssen Neuwahlen her und die CDU muss aus dem Bundestag gejagt werden!!!

Beitrag melden
schlachtross 16.09.2015, 13:48
516. Wenn das so weiter geht,...

dann kann man sich ausrechnen, wann es in Deutschland zum ersten Mal mehr Muslime als Christen geben wird. Dann wird auch in entlegenen Gebieten Deutschlands (Bayerischer Wald etc.) der Muezzin 5X am Tag vom Minarett ruft. Ein Schauspiel das unsere Großstädte bereits heute bereichert - Ironie off.

Das wird dann nicht mehr mein Deutschland sein - aber Gott-sei-Dank werde ich dann auch nicht mehr leben... hoffentlich. Und das ist dann auch gut so!

Beitrag melden
my_2_cents 16.09.2015, 13:48
517.

Zitat von Andrea.M
Die USA nehmen insgesamt 70-80.000 Flüchtlinge auf, davon rd. 10.000 ausSyrien (nach Screening) (Meldung Spon vor ein paar Tagen.
Korrekt! In diesem Jahr werden die USA höchstens (!) 70.000 Asylbewerber aufnehmen. In den USA, die etwa 27 mal so groß wie Deutschland sind, gibt es nämlich eine feste Obergrenze (ceiling) für Asylbewerber.

Ein US-Präsident, der – ähnlich wie das Merklel – davon schwadronieren würde, dass das Asylrecht keine Obergrenze kennt, wäre garantiert nicht mehr lange im Amt!

Und ja, die USA nehmen aus Sicherheitsgründen nur handverlesene (gescreente) Asylbewerber! Warum wohl?

Beitrag melden
paulemann 16.09.2015, 13:48
518.

Zitat von claudiamehrweger
Da darf man auf das Urteil der Geschichte gespannt sein.
Und wäre auf das Urteil der Wähler gespannt – leider stehen ja aktuell keine wichtigen Wahlen in D an. Dann würde "Angela M." (normalerweise werden in dieser Form Straftäter in der Berichterstattung genannt, Herr Roland N.) vermutlich anders auftreten. Aber 2017 wird dann sicher wieder eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Falls Schweine dann noch salonfähig sind.

Beitrag melden
schlafes.bruder 16.09.2015, 13:49
519. Die Bundesrepublik ist ganz bestimmt nicht Ihr Land, werter @doulos

Zitat von doulos
ich kann nur sagen: eine Kanzlerin, die ihe privaten Emotionen über das Gemeinwohl stellt, ist nicht im Herbst, sondern im tiefsten Winter Ihrer Amtszeit angekommen. Unter Gemeinwohl ist dabei wohlgemerkt das gemeinsame Wohl derer zu verstehen, die sie gewählt haben bzw. die sie vertritt. Das und nur das hat oberste Priorität. Wenn sie jetzt die Bedingung stellt: entweder so wie ich es will, oder es ist nicht mein Land, dann bitteschön: es ist nicht ihr Land!
Wie kommen Sie denn auf das schmale Brett, dass ausgerechnet Sie als Vertreter eines durchgeknallten Egozentrik und rücksichtsloser nationaler Kälte gegenüber Allen, die nicht "Ihres Blutes" sind, die BRD Ihr eigen nennen und in ihrem Namen sprechen könnten? Ihre Definition von Gemeinwohl haben Sie sich scheinbar in Ihrem stillen, nationalen Kämmerchen zusammengenagelt (oder auf einer Pegida-Demonstration).

Ich bin kein Anhänger von Merkel und habe sie auch nie gewählt. Aber Merkel zeigt hier einen Zug, der meine Hochachtung verdient. Und bevor Neoliberale Ihrer (und Seehofers, Frau Petrys und anderer Pegida-Gewächse) Denkweise die Politik der BRD repräsentieren, könnte ich glatt in die Verlegenheit kommen, sie notgedrungen gegen meine Überzeugung wählen zu müssen, um Menschen Ihrer Denkweise an den Schaltstellen der Macht zu verhindern.

Beitrag melden
Seite 52 von 103
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!