Forum: Politik
Kanzlerin in der Griechenlandkrise: Zeigen Sie Größe, Frau Merkel
AFP

Dies wird der wichtigste Tag der Kanzlerschaft Angela Merkels: Sie verhandelt heute nicht nur über Griechenlands Zukunft; es geht um nichts weniger als die Zukunft der Europäischen Union.

Seite 11 von 64
stonedeath 12.07.2015, 09:39
100.

Schade, dass Herr Kuzmany hier nur die Behauptung aufstellt, dass ein weiteres Hilfsprogramm die Eurozone retten könnte, ohne aber zu begründen, weshalb dies so sein sollte.
Somit verschwendet der Autor viel Zeit mit der Abwägung von Scheinalternativen, denn auch ein drittes Hilfsprogramm wird den Euro nicht mehr retten können.

Beitrag melden
holuschi 12.07.2015, 09:39
101. Ja, genau, zeigen Sie Größe, Frau Merkel

Und handeln nach dem Willen ihres - und nicht des griechischen Wahlvolks: Die Mehrheit der Deutschen und der EU Bürger hat von Griechenland die Nase voll.

Beitrag melden
question2001 12.07.2015, 09:40
102. Rückgrat oder Größe?

Opportunismus, den leichtesten Weg gehen und wieder alles abnicken, ist doch keine "Größe". Rückgrat zu beweisen und mal nein zu sagen wäre nach meinem Verständnis Größe.

Beitrag melden
at.engel 12.07.2015, 09:40
103. Es geht in jedem Fall um mehr als Geld...

Es geht hier auch um so etwas wie Geopolitik. Ist ja nicht gerade die Stärke Merkels, aber trotzdem...
Im Süden Europas geht langsam aber sicher eine ganze Generation vor die Hunde. Und nicht nur die, die gerade so zwischen 25 und 35 ist, und natürlich auch null Chanen hat, sich eine Existenz aufzubauen, sondern im Grunde auch die folgende, da ja gerade in Bildung und Gesundheit die Gelder fehlen.
Der Schaden, den hier die Troika und Merkel angerichtet haben, ist heute schon unermeßlich. Und das behauptet nicht etwa Tsipras oder irgendwelche Linksextremisten. Das kommt mehr oder weniger von der amerikanischen Regierung.
Vieleicht sollte Merkel sich mal kurz auf der Karte anschauen, wo diese Länder - hier geht es nicht nurr um Griechenland - liegen, und sich überlegen, was für Folgen das haben kann, diese Länder mittelfristig komplett zu destabilieren bzw. im Chaos zu versinken lassen. Und vielleicht sollte man das nicht ausschließlich schwäbischen Buchhaltern überlassen.

Beitrag melden
bristolbay 12.07.2015, 09:40
104. Welchen Weg einschlagen?

Ich hoffe, sie wird den Weg von Schäuble verfolgen.

Griechenland hat die Solidarität seiner europäischen Partner überstrapaziert. Wer sich so unsolidarisch zeigt, für den dürfte kein Platz in der Währungsunion sein.

Wenn man die vielen Fördergeld sieht, die an Griechenland für die Angleichung der Lebensverhältnisse innerhalb Europas aus den Kassen der EU gezahlt wurden, dann wäre auch die Mitgliedschaft in der EU infrage zu stellen.

Im Interesse all der Mitglieder, die sich nach Jahren der Zwangsherrschaft Russlands und auch im Interesse Portugals und Spaniens, die sich nach Jahren der Diktatur auf den Weg in die Freiheit gemacht haben, darf für Griechenland keine Ausnahme mehr gemacht werden.

Europa hat durch dieses griechische Affentheater sehr viel mehr verloren. Die Weltwirtschaft wird nicht auf Europa warten und das Ringen um die wirtschaftliche Zukunft darf nicht durch dieses unbedeutende Land Europa ausbremsen.

In diesem Sinne muß Frau Merkel sich gegen Griechenland aussprechen.

Griechenland kann sich nur durch einen eigenen Lastenausgleich retten und muß sich an den realen Gegebenheiten in den Nachbarländern orientieren.

Beitrag melden
hajo..1 12.07.2015, 09:40
105. Gespannt

Da bin ich mal gespannt was Merkel entscheidet. Entscheidungen waren noch nie eine Stärke von Merkel. Ich glaube sie geht den Weg den die meisten in Europa ihr vorschlagen und entscheidet sich für ein 3.Hilfspaket, egal was die sogenannten Experten für richtig halten.
Unglaubwürdig hat sich Merkel bis jetzt schon gemacht. Ihr Ansehen hat schon Schaden genommen.

Beitrag melden
jan07 12.07.2015, 09:40
106. Nein

'Grösse' hat Deutschland genug gezeigt, aber von Grosse allein und europatümelnden Sprüchen wird man sich satt. Es ist genug deutsches Geld verbrannt worden. Jetzt soll die Kanzlerin zeigen, dass sie auch das Wort 'NEIN' beherrscht.

Beitrag melden
wug2012 12.07.2015, 09:41
107. Zeigen sie Größe Frau Merkel

Genau! ? 4,- Kindergelderhöhung, Millionen für Politiker, Milliarden für Minderheiten und Billionen für Griechenland.
Zeigen sie Größe.
Wenn nicht, dass ist das aber nicht schlimm. Deutsche Eltern mit Kindern gehören ja bald zu den Minderheiten. Dann wird alles besser.
Danke Frau Merkel, danke Politiker - danke für NICHTS.

Beitrag melden
2015_fortune 12.07.2015, 09:41
108. Gratulation

Unzweifelhaft der schlechteste Artikel in Juli 2015. Europäische Träumerei verquirlt mit der Mahnung, doch bloß nicht einen Hauch von ökonomischen Gedanken zu verwenden. Stattdessen Unterstützung für ein korruptes und unsoziales System in dem gilt: Der Ehrliche und Fleißige ist der Doofe.

Beitrag melden
brainstormerene 12.07.2015, 09:41
109.

Merkel hat europa und den gedanken der dahinter steckt nie wirklich verstanden ergo ist zu befuerchten das sie es verbockt. und an alle eu-skeptiker hier im forum: selbst die eu mit allen bekannten schwaechen ist um ein vielfaches besser als deren nichtexistenz. gruss von einem ueberzeugten Europäer.

Beitrag melden
Seite 11 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!