Forum: Politik
Kanzlerin in der Griechenlandkrise: Zeigen Sie Größe, Frau Merkel
AFP

Dies wird der wichtigste Tag der Kanzlerschaft Angela Merkels: Sie verhandelt heute nicht nur über Griechenlands Zukunft; es geht um nichts weniger als die Zukunft der Europäischen Union.

Seite 64 von 64
enfield 13.07.2015, 10:44
630. Nein

Zitat von kratzdistel
ich schätze ihn ja wegen seiner ecken und kannten. aber ab und zu muss er gezügelt werden wie beim luftverkehrsgesetz. da hatte ihm das BVerfG eine leerstunde im gängigen recht erteilt, wonach Flugzeuge von der Bundeswehr nicht abgeschossen werden dürfen, ......
ich lebe im Hier&Jetzt und dachte bei dem Kommentar ausschließlich an Sie.
Schäuble mache ich kaum Vorwürfe, dass er als Bundesfinanzminister zuerst an die deutschen Finanzen denkt - sein Ton und Vorgehen dabei ist Geschmackssache (nicht mein Geschmack) aber er bewegt sich innerhalb seiner Kompetenzen. Eine Bundeskanzlerin hat es da deutlich schwerer, weil sie eben Deutschlands Rolle innen- wie außenpolitisch und im Hinblick auf die EU zu verantworten hat.

Beitrag melden
redsfan 13.07.2015, 12:15
631. Die würde nicht mal Größe zeigen,

wenn sie einen Zollstock in der Hand hätte.
Die einzige Möglichkeit wäre, wenn man die Parameter deutlichst nach Unten setzt; so ungefähr Grand Canyon Maße.
Ihr Größe ist ja da nichtstun, das Aussitzen und wenn es
a. den Banken
b. der Autoindustrie
c. der Waffenherstellern
schlechtgeht .. da ist sie dann ganz schnell, weil ja sonst ihre Sponsoren und spätere Arbeitgeber vergrault.
Nicht umsonst zahlen z.B. die Klatten- und Quandtsippe (und BMW auch noch seperat) jedes Jahr mehrere Hunderttausend in die Parteienkasse.
Oh! ehler! Sagte ich zahlen? Ich meinte natürlich (steuerlich absetzbare!!!) Spenden

Beitrag melden
karljosef 13.07.2015, 14:31
632. Nicht zu vergessen sind die

Zitat von redsfan
Die würde nicht mal Größe zeigen, wenn sie einen Zollstock in der Hand hätte. Die einzige Möglichkeit wäre, wenn man die Parameter deutlichst nach Unten setzt; so ungefähr Grand Canyon Maße. Ihr Größe ist ja da nichtstun, das Aussitzen und wenn es a. den Banken ......
d. systemrelevanten Versicherungen,
für die Merkel alternativlos sorgt...

Der gegen Null gehende Zinssatz nutzt zwar der Regierung, schadet aber dem sparenden Bürger und den Versicherungen.
Für die Versicherungen wird gesorgt, der Bürger hat leider ein Problem...

Beitrag melden
KurtT. 13.07.2015, 18:02
633. Ironie!

Zitat von karljosef
(1) (...) Finanziell haben Deutschland und die Partner mehr als Größe gezeigt, nur ... (2) ... der Empfänger zeigt anstatt dieser die kalte Schulter, wenn es um die Erfüllung, bzw. Einführung von Reformen geht. (3) Was will Tsipras eigentlich noch? Außer Merkel unablässig als Totengräberin Europas zu verunglimpfen. (4) Um dann den Wählerwillen des eigenen Volkes auf den Kopf zu stellen. (5) Ein wirklicher Hütchenspieler, der längst das Wesentliche nicht mehr wahrnimmt, ... (6) ... nur noch seine Ideologie mit starker Rethorik wie eine Fahne vor sich hertragend. (7) Regeln des Zusammenlebens der Nationen - wer braucht denn Regeln? (8) Wir brauchen Geld, wir FORDERN das! So das Europäische Credo aus der Sicht eines der Realität entrückten Premierministers. (9) Merkel und Schäuble dürfen sich nicht ins Bockshorn jagen lassen, Europa wird wg. GR nicht zerbrechen!
Zu (1): NOCH größer geht Großes nicht! *

* Nur ein "notorisch linker" Ideologe kann da so kleinlich sein und behaupten, dass die Kosten "sozialisiert" wurden und werden > so wie es eben zu diesem "von unten nach oben" verteilenden "Schneeballsystem" passt bzw. passend gemacht wird ...

Zu (2): Immerhin - (noch) KEINEN "Stinkefinger"! *

* Momentaufnahme am 13.07.15 um 9 Uhr 40!

Zu (3): Unverschämtheit! Dieser "halbstarke griechische Versager"! Und die Griechen selber erst, die wo nur Ouzo saufen und Sirtaki tanzen ...

Zu (4): Welches "Volk" meinen Sie jetzt - das deutsche oder das griechische?

Zu (5): Wie fast ALLE Griechen eben! *

* Außer Efthoxia selbstverständlich, die Wirtin meiner früheren Stammkneipe im Stuttgarter Bohnenviertel!

Zu (6): DÜRFEN die das eigentlich, das mit der "Ideologie", ganz einfach so?

Zu (7): Es wurde hier ja schon mehrmals (von "Brüdern Ihres "durchblickendes Geistes") sinngem. erwähnt > wer zahlt, bestimmt die Regeln! Die Tsipras durchaus zu kennen scheint - und darum auch "brechen" darf! *

* Ist Ihnen bekannt, dass das wichtigste Gebot der "Aufklärung" die kritische Hinterfragung des Ist-Zustandes ist > weil es nämlich NIE eine "ewig gültige Wahrheit" geben kann? Außer der IHREN, ganz klar ...

Zu (8): Wenn DAS Aristoteles wüsste > der - heute würde(n) ihn dafür wahrscheinlich Peking und/oder Moskau bezahlen - u.a. über "Zinseszinsen" nachdachte!

Zu (9): Ach so - Sie dürfen den Computer vom CDU-Ortsverein benutzen ...*

* Ich gab mir sehr große Mühe, Ihnen gerecht zu werden! Aber Sie müssen noch etwas üben, wie man "hohle Worthülsen" zumindest annähernd als Ergebnis "eigener" Denkarbeit darstellen könnte, sonst wird das nie was mit einer - wenn auch nur "niederen" - Partei-Karriere!

Beitrag melden
karljosef 13.07.2015, 19:28
634. KurtT., sind Sie Mitglied der CDU?

Mit dem Zitieren haben Mitglieder dieser Partei, wie bekannt, einige Schwierigkeiten.

Ihr Zitat ist nicht von mir!

Mit freundlich lachenden Grüßen
karljosef

Beitrag melden
percystuart 13.07.2015, 19:56
635. Wir sind das Volk, oder?

Umfragen zufolge ist eine überwiegende Mehrheit der Deutschen gegen weitere Griechenland-Hilfen (ausgenommen humanitäe Hilfen). Da eine Volksbastimmung quasi verboten ist, bleibt nur noch die Möglichkeit, seinen Abgeordneten zu sagen, dass man sie nicht mehr wählt, sofern sie im BT dem Hilfspaket zustimmen. Sind eigentlich schon Demos geplant? Wenn man überlegt, wie zB. bei dem "Peanuts-Projekt" Stuttgart 21 hierzulande aufgeschrieen wurde. Jetzt wo es an das Eingemachte geht, passiert nix.
mfg

Beitrag melden
hjdiesner 14.07.2015, 11:27
636. Zukunft Europäische Union

Ich glaube es wäre besser um die Zukunft der Europäischen Union ohne Griechenland bestellt - eine Mitgliedschaft sollte immer kündbar sein - besonders im Falle eklatanter Regelverstöße.
Das Geld ist so oder so verloren.
Leider war die deutsche Verhandlungsführung noch nicht hart genug (Bravo, Herr Schäuble).

Beitrag melden
JerryLee 14.07.2015, 12:01
637. Merkel hat vielleicht zu viel zu tun

darum sitzt sie das Meiste politische Ungemach einfach aus. Oder sie denkt: Überall wo ich hinkomme ist Chaos - aber ich kann ja nicht überall sein!

Beitrag melden
desertcruiser 15.07.2015, 09:36
638.

Was hat denn der Verbleib Griechenlands im Euro mit der EU und deren Fortbestand zu tun? Auch Schweden, Dänen, Briten, Tschechen sind ohne Euro in der EU. Da wird immer geredet die Finanzhilfen kämen beim einfachen Griechen nicht an. Genau das ist es; wer für den Verbleib GRs in dem ? ist, steht auf der Seite der Grossbanken, nur die Wiedereinführung der Drachme kann dem einfachen auf Dauer helfen.

Beitrag melden
eduard_horwath 16.07.2015, 07:07
639. Missbrauch der Eurozone!

Sie liegen falsch Herr Kuzmany. Das ist allein ein griechisches Problem. Millionen von armen Menschen muessen nun Mitansehen wie deutsche Steuergelder in Griechenland verbraten werden, weil die Griechen untereinander unsolidarisch sind und nicht ihre Steuern zahlen. Mich interessieren die geheuchelte Armut der Griechen nicht weil sie sich vehement gegen ihre Steuerpflicht wehren. Es gibt in Deutschland einfach zu viele europäische Dummschwaetzer die diese Lasten uns dem deutschen Steuerzahler aufbuerden wollen. Ich sage nein. Wer sich nicht an die Regeln der Eurozone haelt muss gehn!! Wir koennen uns doch nicht von der europäischen Idee in Geiselhaft nehmen lassen wenn die Griechen sich hier auf Kosten Europas Gesund stossen wollen!

Beitrag melden
Seite 64 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!