Forum: Politik
Kanzlerin in Duisburg-Marxloh: Die Grenzen von Merkels Macht
AP/dpa

Elend, Flüchtlinge, Gewalt: Duisburgs Stadtteil Marxloh gilt als der Problemkiez im Westen. Ein schwieriges Pflaster für Kanzlerin Merkels Bürgerdialog. Am Ende blieben Buhrufe - und Ernüchterung auf beiden Seiten.

Seite 1 von 30
lothar.adam.18 25.08.2015, 18:35
1. Merkels Innenpolitik

ist und bleibt eine Katastrophe.

Beitrag melden
eu-phobie 25.08.2015, 18:38
2. PARDON - diese Frau von den Problemen

welche die Asylanten in ihren Gettos bereiten keine AHNUNG davon jedoch üpbermäßig viel!

Beitrag melden
donatellab 25.08.2015, 18:39
3. Die Standard-Show

Was war das denn? Wie üblich werden vor Politikerbesuchen Gelände aufgeräumt, notfalls Zimmer/Flure gestrichen, nur die "Netten" zum Pseudo-Informationaustausch am Ort des Geschehens zugelassen. Mit der Realität werden die Politprofis nicht belästigt. Die zieht morgen wieder in Marxloh ein.

Beitrag melden
rickmarten 25.08.2015, 18:41
4. Unwürdige Argumentation

Nun muss Serbien bei Merkel herhalten, um dort keinen Bürgerkrieg festzustellen. Was hilft das Serbien, dass tausende Flüchtlinge aus dem EU-Land Griechenland kommend beköstigt und auf der Weiterreise betreut. Das ist schäbig und unwürdig. Besser wäre Ermutigung und Hilfe. Warum sagt Merkel nicht offen, warum sie im Gegensatz zu fast allen EU-Ländern so bewusst die unkontrollierte und unorganisierte Zuwanderung geradezu fördert?

Beitrag melden
meine Güte 25.08.2015, 18:41
5. Versagen!

Wenn die Politik versagt gibt es Krach. Der steht uns bevor. Ich möchte das nicht. Aber zu Verantworten habe ich es auch nicht. Alles was nun passiert sind Reaktionen auf das Versagen der Politik! Ja, und ich bin froh das ich das sagen darf.

Beitrag melden
1besserwisser1 25.08.2015, 18:41
6.

Die Frau kann auch nicht zaubern. Das einzig Mögliche ist ein übergreifen auf andere Stadtteile zu verhindern.

Beitrag melden
maetzn 25.08.2015, 18:44
7. Also ein Bürgerdialog,

ala Merkel. Viele Fragen, wenige Antworten und dann schnell abhauen. Und sowas nennt sich Bundeskanzlerin. Traurig aber wahr!

Beitrag melden
hschmitter 25.08.2015, 18:45
8.

Auch wenn Merkel die Mißstände bekannt sind, versucht sie nicht mal zu Lösungen zu kommen.

Inzwischen ist immer klarer erkennbar, daß sie den Dingen nur noch hilflos hinterherstolpert. Was wiederum bei ihrem Lieblingszustand - Bewegungslosigkeit - schon vorhe klar war.

Beitrag melden
karlbrandt 25.08.2015, 18:46
9. Einfach Merkel

Merkels Politik könnte man einfach mit einem laut beschreiben, ein gähnendes "Ähhhm"
Keine Richtung, keinen plan, keine Ahnung. Diese Person ist dermaßen unfähig und trotzdem wird sie gewählt und das eben wegen dieser Auftritte. Bilder sind das was sie auszeichnen. Mal zeigt sie sich dort, mal dort und Dan. Wieder an dem Fleckchen Erde. Und alle sagen die Frau kümmert sich doch, die macht's gut, aber was sie am Ende gut macht kann dann doch niemand sagen...
Wir lassen uns einlullen

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!