Forum: Politik
Kanzlerin im Bundestag: Merkel ist noch nicht fertig
AFP

Wir schaffen das? Im Bundestag verkneift sich Angela Merkel den Satz. Dennoch gibt sich die Kanzlerin nach der Wahlpleite von Mecklenburg-Vorpommern kämpferisch. Welche Schlüsse lässt ihr Auftritt zu?

Seite 1 von 17
bidebotchi 07.09.2016, 15:43
1. Kämpferisch? :D

Die Rede war zum Einschlafen ...

Beitrag melden
Herr Jedermann 07.09.2016, 15:43
2. Die Grünen

sollten sich an der dänischen Regierungspolitik ein Beispiel nehmen. Dort wird der Flüchtlingsstatus nach 5Jahren überprüft. Wenn es im Herkunftsland wieder akzeptable Bedingungen gibt, müssen die Menschen zurückkehren. Dies ist m. E. die beste Variante, da so die Flüchtlinge wieder am (demokratischen) Aufbau ihres Heimatlandes mithelfen können. Wenn wir ebenfalls eine solche Gesetzeslage hätten, gäbe es keine so starke AfD.

Beitrag melden
kladderadatsch 07.09.2016, 15:45
3. Merkel ist fertig, wenn ihr die Mehrheit für ein Misstrauenvotum fehlt

Angesichts der Angst der eigenen Abgeordneten ihren Bundestagsplatz bei der nächsten Wahl zu verlieren und der schwindenden Unterstützung seitens der CSU und SPD ist dies eine Frage der Zeit.

Beitrag melden
franz.v.trotta 07.09.2016, 15:46
4.

Zuerst: Verlängerung der AKW-Laufzeiten;
dann: Ausstieg aus der Atomenergie.
Zuerst: Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge, die unregistriert ins Land kommen; "Willkommenskultur";
dann: Willkommenskultur war gestern. (Die Grüne Göring-Eckardt bescheinigt der Kanzlerin eine "fast vollständige Kurskorrektur in der Flüchtlingspolitik".)
So ist sie, unsere Kanzlerin. Und der eine oder andere Bürger ist doch ein wenig verwirrt.

Beitrag melden
schoenwetterschreiberling 07.09.2016, 15:50
5. Nein.. sie ist noch nicht fertig mit uns.

Die Situation ist also um ein Vielfaches besser als vor einem Jahr, also zu Beginn der Krise... Ich werfe jetzt eine steile These in den Raum: Ohne das unsägliche "Wir schaffen das!" wäre es niemals zu jener Situation gekommen, die sich jetzt um ein Vielfaches besser darstellt. Die Grenzen aufreißen und sich danach für die Flickschusterei selbst loben. Das ist große Bundespolitik!

Beitrag melden
solari33 07.09.2016, 15:54
6. Was haben wir geschafft in einem Jahr

Maghrebstaaten in sichere Herkunftsländer erklärt? Die Aufnahme von Flüchtlinge durch andere EU Staaten?
Nichts was uns vollmundig angekündigt wurde ist umgesetzt wurden das ist ihre Bilanz Frau Merkel und dazu eine Partei stark gemacht ,die nur stark werden konnte weil Sie schwach waren und jetzt beschwören sie eine Einheitsfront gegen diese Partei zu bilden ,mein Vertauen ist dahin es kann nur besser werden aber nicht mit Frau Merkel.

Beitrag melden
Liberalitärer 07.09.2016, 15:56
7. Malus

Seehofer soll die Katastrophe beenden und bundesweit antreten. Einen Bayernmalus wie zu Zeiten des Strauss gibt es nicht mehr.

Beitrag melden
rkinfo 07.09.2016, 16:00
8. Europa schüttelt nur den Kopf über Merkel

... oder man denke an die Landräte, die bereits Oktober 2015 verzweifelten.

Ursprünglich ging es Merkel doch nur um akute Problemlösung auf dem Balkan und in Unterstützung der Nachbarländer Syriens. Aber sie konnte mit ihrer neuen Idee Macht über Andere ausüben und Seehofer nerven. Jener und die CSU wiederum denkt so wie die Mehrheit >90% in der EU.

Merkel packte es seit 1 Jahr nicht, ihre Ideen für Europa kompatibel weiter zu entwickeln. Überall daher nur Krisen bis Bau von Zäunen. Bestes Beispiel, wie man ein Projekt voll in den Sand fahren kann.

Beitrag melden
jryan 07.09.2016, 16:08
9. Oh je

dann bleibt ja alles fast so wie es ist. Werden spannende Wahlen in Berlin, NRW und im Bund werden. Mal sehen, ob wir bis dahin geschafft sind.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!