Forum: Politik
Kanzlerin Merkel: "Der Islam gehört zu Deutschland"
Getty Images

Angela Merkel sieht den Islam als Teil der deutschen Gesellschaft. Beim Besuch des türkischen Ministerpräsidenten schloss sich die Kanzlerin den Worten des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff an.

Seite 9 von 29
kuac 12.01.2015, 16:38
80. Worum geht es?

Zitat von Juan2672
Freiheitlich Demokratische Grundordnung und Islam vertragen sich nicht. Eine Religion die vollkommene Unterwerfung fordert ist mit einer freiheitlich demokratischen Grundordnung nicht kompatibel. Es kann in Deutschland nur ein Rechtssystem geben.
Es gibt auch ein GG in DE und es gilt für alle. Darum geht es aber nicht, sondern:
Prof. Mückl: In Deutschland gibt es im Strafgesetzbuch einen Straftatbestand, der überschrieben ist mit "Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen". Nach dieser Bestimmung macht sich strafbar, wer den Inhalt des religiös oder weltanschaulichen Bekenntnisses in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.
http://www.domradio.de/nachrichten/2012-08-04/debatte-um-blasphemie-gesetz-deutschland

Beitrag melden
holgerausbs 12.01.2015, 16:39
81. Meinung

Ich glaube, die Mehrheit der Nichtmuslime hier ist da anderer Meinung. Aber jeder darf seine eigene Meinung haben. Natürlich auch derjenige, der unbedingt Stimmen verlieren will.

Beitrag melden
Walther Kempinski 12.01.2015, 16:39
82. Joa

Zitat von die80er
Anders kann ich mir dieses zündeln nicht erklären? Der Islam gehört genauso zu Deutschland wie das Christentum zur Türkei. Auch das wiederholen der Aussage hilft den Muslimen nicht. Es schadet eher. Ich halte Merkel nun wirklich nicht für dumm. .....
Das kann man so sehen. Allerdings halte ich Merkel auch gar nicht für so klug wie alle tun. Mit ihren törrichten Worten hat sie bei der letzten BTW die FDP platt gemacht...von wegen Kanzlerstimme. Nun muss sie ständig Koalitionen eingehen, die ihr nicht wirklich schmecken oder wo sie wesentlich größere Kompromisse machen muss. Das war auch sehr blöd. Unterm Strich ist Merkel mit Recht Kanzlerin, nicht weil sie so klug ist, sondern weil alle anderen wesentlich dümmer sind. Allen voran AfD und die Pegiden.

Beitrag melden
kuddel.hl 12.01.2015, 16:39
83. Vielen Dank,

Frau Bundeskanzlerin, für die Wahlhilfe! Bisher habe ich die CDU immer als "kleineres Übel" gewählt... Das geht nun also auch nicht mehr...

Beitrag melden
marty_gi 12.01.2015, 16:39
84. allein die Notwendigkeit....

Ich verstehe schon nicht, warum man das in Frage stellt? Und betonen muss...
Wir haben Religionsfreiheit in Deutschland, somit gehoert jede Religion zu Deutschland.
Und eben keine einzige ist "deutsch".
Religion ist Privatsache. Darauf sollten wir achten. Und genau dieses Recht verteidigen, und nicht aufweichen.

Beitrag melden
bonngoldbaer 12.01.2015, 16:39
85. Ich auch nicht

Zitat von baut-as
zitat: "Unabhängig von der Religion seien alle herzlich willkommen, die sich zu den deutschen Gesetzen bekennten und Sprachkenntnisse hätten" dann hoert es......
Wenn ich Ihrer Argumentation folge, gehöre ich als Christ auch nicht zu Deutschland, da ich das GG und die Gesetze des Bundes und des Landes NRW nur mit der Einschränkung anerkenne "sofern sie der Heiligen Schrift und der Tradition der Heiligen Kirche nicht widersprechen".

Für alle anderen Fälle gilt: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen (Apostelgeschichte 5,29).

Beitrag melden
ratxi 12.01.2015, 16:39
86. Deutschtümelei gehört zu Mallorca

Wenn sich Mariano Rajoy hinstellen würde und sagen würde, die Deutschtümelei gehört zu Mallorca, hätte das wohl ungefähr denselben Nährwert, wie Frau Merkel´s aktueller Satz.
Viele Muslime leben hier, und viele davon gehören zu Deutschland, das ist gut und richtig so.
Der Islam aber tut es nicht.

Beitrag melden
sapereaude! 12.01.2015, 16:40
87. Neuland?

Zitat von
Merkel sagte, es gebe gegenüber dem Islam noch viel Unkenntnis.
Wie beim Internet. Da glänzt die Kanzlerin ja auch durch Nichtstun.

Beitrag melden
der.tommy 12.01.2015, 16:40
88. @breguet

Da verstehen Sie etwas falsch oder können es nicht einordnen. Satire ist seit jeher ein (überspitztes) Mittel zur Kritik. Wohl kaum ein Christ würde auf die Idee kommen, eine Redaktion zu massakrieren, weil sie satirische Bilder über Jesus oder Gott oder Maria veröffentlichen. Auch kein Atheist würde auf eine solche Idee kommen, falls Satire über atheismus veröffentlicht wird (zum "gottesteilchen" ließen sich sicher vortreffliche satirische Zeichnungen veröffentlichen). Warum also kommen extremistische islamisten auf diese idee? Weil sie ihren Glauben über jeden anderen erheben und für sich beanspruchen, anderen Leuten sämtliches denken vorschreiben zu können. Kennzeichen unserer Gesellschaft ist aber unter anderem die Pressefreiheit und die Meinungsfreiheit. Diese wird durch pure Satire gelebt. Man kann es gut finden oder schlecht, aber es gibt keinerlei Rechtfertigung für die Taten, die islamisten vermeintlich im Namen ihres Gottesdienst begehen.

Beitrag melden
pylas 12.01.2015, 16:40
89.

Muslime gehören zu Deutschland, nicht der Islam. Der Islam gehört zu den Religionen.

Beitrag melden
Seite 9 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!