Forum: Politik
Kanzlerin in Osteuropa: Merkel stößt an ihre Grenzen
AFP

Die Kanzlerin besuchte ihre härtesten Gegner in der EU: Die osteuropäischen Regierungschefs bleiben in der Flüchtlingskrise hart, Ungarns Premier Orbán will seinen Grenzzaun ausbauen.

Seite 25 von 25
Robeuten_II 26.08.2016, 22:21
240.

Zitat von Herbert Schambeck
Der Migrationsdruck rund um Europa ist seit über 10 Jahren schon bekannt. Die Regierung Merkel hat diese Kenntis verschwiegen, verdrängt und nichts gemacht. Die EU hat nur halbherzig einiges vorbereitet und ungenügend umgesetzt. Einer der Maßnahmen war die Gründung der Frontex in 2004. https://de.wikipedia.org/wiki/Frontex Seit Merkel an der Regierung ist wurde weiteres unterlassen. Die Tante hat sämtliche Warnung in den Wind geschlagen und wir baden dieses wichtigtuerische Nichtstun von Tante Merkel aus. Die ersten Warnungen von Frontex sind von 2014 http://www.handelsblatt.com/politik/international/eu-aussengrenzen-frontex-warnt-vor-vielen-illegalen-fluechtlingen-im-sommer/9892618.html Und im Fühjahr 2015 warnte Frontex nochmals akut vor der jetzigen Flüchtlingswelle. Was tat Tante Merkel? Nichts und machte verantwortungslos aus der Flüchtlingswelle ein Chaos für Deutschland. Statt einer vorausschauenden Politik kam von ihr nur eine Panikreaktion und öffnete die deutschen Grenzen im Herbst 2015 ohne Rücksicht auf unsere innere Sicherheit. http://www.welt.de/politik/deutschland/article148588383/Herbst-der-Kanzlerin-Geschichte-eines-Staatsversagens.html Heute will die Tante uns ihre Panikaktion als moralische Großtat verkaufen. Sie will damit nur ihre politische Bankrotterklärung kaschieren. Ihr weiteres Verbleiben beschädigt nicht nur das Amt des Kanzlers, es schädigt unser aller Sicherheit, in ganz Europa, jeden weiteren Tag.
Naja, eine gewisse Kontinuität ist nicht zu leugnen: eben noch gegen durchaus vernünftigen Rat die Laufzeiten auch für marode Atomkraftwerke verlängert, um dann populistisch über Nach den Rechtsstaat auszuhebeln, und die gleichen Energiekonzerne, denen sie nach dem Maul entschieden hat, faktisch enteignen. Immer die Sache so lange aussitzen, den Weg des allergeringsten Widerstandes gehen - es ist viel einfach, dem eigenen Volk "Opfer" abzuverlangen - nicht anderes ist dieses unendlich dumme, dreiste und parafaschistische "wir schaffen das" nämlich!!! - als harte Realpolitik zu machen, und z.B. mit Herrn Erdogan Tacheles zu reden, etc. p.p.

Beitrag melden
Zaunsfeld 26.08.2016, 22:23
241.

Zitat von elektromotor
verlangt nicht mehr, die Migranten in der Ägäis durch Waffengewalt zur Umkehr zu bewegen. Wie wollen Sie's also anstellen? In Seenot geratenen müssen Sie helfen. Können Sie auch bei den UN nachlesen. Kriegsschiffe sind Hoheitsgebiet der Retter. Diese dürfen Gerettete nicht ein anderes Hoheitsgebiet verbringen. Was nun?
Frontex ist keine militärische Organisation und betreibt auch keine Kriegsschiffe, die Hoheitsgebiet irgendeiner Nation sind.
Die sind nur verpflichtet, Gerettete in Sicherheit zu bringen. Das muss aber nicht Hoheitsgebiet der EU sein.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 26.08.2016, 22:23
242. Einfaltspinsel

Zitat von HighFrequency
Tja, schön wär's, und auch angeraten. Aber viele Deutsche sind derart einfaltspinselig und schlaff, dass sie nicht mal das hinkriegen.
Wer soziale Gerechtigkeit und abendländische Werte möchte und DANN die AFD wählt, der ist wirklich einfältig, oder schlimmeres.

Beitrag melden
wintipc 26.08.2016, 22:25
243. Wenn ich mir die Liste

Der grössten Waffenexporteure der Welt auf Wikipedia anschaue, frage ich mich warum die Osteuropäer Flüchtlinge aufnehmen sollten. Platz 3 Deutschland mit 1,200 Milliarden Dollar Waffen Export. Platz 13 ist mein Land die Schweiz aber ich finde in der Liste kein einziges Osteuropa EU Land. Müsste der IS mit Steinschleudern kämpfen, würden sich auch die Flüchtlingsströme in grenzen halten.

Beitrag melden
elhelw 26.08.2016, 22:27
244. Osteuropa schlauer als wir

Würde mich freuen wenn unsere Politiker den gleichen Weitblick wie die Osteuropäischen Führer hätten. Wir müssen das hier schön auslöffeln was Merkel uns eingebrockt hat.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 26.08.2016, 22:27
245. Rechts zwo, drei, vier.....

Zitat von From7000islands
Die fehlenden Persönlichkeiten wie der Macher Schmidt Schnauze sind nicht mehr da. Die AFD ist noch mit inneren Kämpfen beschäftigt und hat zu wenige Köpfe , die auch reden können. Alle Politiker haben Angst, von unbedeutenden Linksgrünen Sozialdemokraten mit den Worten der braunen Sosse beschmutzt zu werden, wenn sie nur annähernd praxistaugliche Lösungen einfordern. Die überlässt man der igittigitt AFD. Hätte Seehofer klare AFD Positionen übernommen, könnte er seine Partei für das ganze Land öffnen, er würde sofort 10%+ weniger Stimmen als in Bayern bekommen, die AFD würde verschwinden, und Seehofer die zweitstärkste Partei werden, an der Merkel nicht hätte vorbei regieren können.
Der Marsch nach rechts hat in Deutschland ja schon immer geholfen! Ebenso der Nationalismus! 1. WK, 2. WK und gewinnen konnte der rechte Dreck auch noch nie was. Wie blöd muß man sein?

Beitrag melden
Robeuten_II 26.08.2016, 22:27
246.

Zitat von HighFrequency
Tja, schön wär's, und auch angeraten. Aber viele Deutsche sind derart einfaltspinselig und schlaff, dass sie nicht mal das hinkriegen.
Da wollen wir mal Beide hoffen, daß Sie unrecht behalten ;-)... Im Ernst, in meinem Bekanntenkreis - v.a. gutverdienende Akademiker, höhere Beamte, Forscher - gibt es nicht einen, der nicht von Fr. Merkel die Nase gestrichen voll hat. Nur, man schämt sich halt - "spiel nicht mit den Schmuddelkindern, ..." - noch, die Konsequenzen zu ziehen. Ich versuche da Überzeugungsarbeit zu leisten - wählt das kleinere Übel ;-)!

Beitrag melden
TomTheViking 26.08.2016, 22:28
247. goebbelsche Propaganda allenthalben

Ich finde es reichlich vermessen und beleidigend die AFD als Nazis 2.0 zu bezeichnen.

Verunglimpfung einer demokratischen Partei als Nationalsozialisten.

Das geht über Meinungsfreiheit sehr weit raus. Man kann gerne Andere und natürlich auch nicht anerkannte Minderheiten-Meinungen vertreten die konträr zu anderen Personen Parteien oder sonstwas stehen. Das hier aber ist einfach nur eine bösartige Beleidigung.

Das habe ich der SPON Redaktion auch mal angezeigt, Von sich aus kommt man vielleicht nicht darauf was goebbelsche Großschnauzen hier so von sich geben.

Beitrag melden
Seite 25 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!