Forum: Politik
Kanzlerin unter Druck: Merkel will ganze Legislaturperiode regieren
AFP

Ein Rücktritt als CDU-Vorsitzende kommt für Angela Merkel nicht in Frage. Und sie wolle bei einem Ja der SPD-Basis zum Koalitionsvertrag bis 2021 Kanzlerin bleiben, stellte die Regierungschefin im ZDF klar.

Seite 2 von 25
hexenbanner64 11.02.2018, 18:13
10. Erbärmlich

Natürlich will sie weiterregieren,sonst hätte sie nicht alles hergegeben was irgendwie von Wert hatte. Das war ein typisches Beispiel dafür wenn jemand für einen Posten seine Mutter verkaufen würde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Remote Sensing 11.02.2018, 18:13
11. Klar doch

und da sie felsenfest der Ansicht ist, sie würde eine gute Politik machen, will sie auch 2021 noch einmal antreten. Es liegt nun in der Hand der SPD Basis, entgegen den Interessen ihrer pöstchengeilen Parteiführung dem Merkel- Wachtrauma ein Ende zu bereiten. Noch einmal 4 Jahre Merkel- Dilletantismus und Deutschland ist am Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 11.02.2018, 18:13
12. Ach du lieber Himmel !

Blos nicht ! Nochmals ihre Willkommensrufe und wir können einpacken und hoffen, irgendwo auf dieser Welt selbst Asyl zu finden. Sie hat das Dublin-Abkommen mal eben außer Kraft gesetzt und sämtliche Verordnungen hierfür ignoriert. Sie hat uns ungefragt mehr als 20 Milliarden gekostet und wird uns ein Mehrfaches hiervon noch kosten, wenn sie schon keiner mehr kennt. Gute Nacht Deutschland !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulvernica 11.02.2018, 18:13
13. Masse

Zitat von dorffburg
Es hätte ja mal eine progressive Legislaturperiode werden können. Aber ich drücke ganz fest die Daumen, dass die SPD-Basis die Party verdirbt.
Dann sollte ich vielleicht dann doch noch in die SPD eintreten um die Groko zu verhindern und Merkel loszuwerden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unlogisch 11.02.2018, 18:14
14. Sie hat keine Zeit als Kanzlerin

Sie ist als Frau kaum offener Kritik ausgesetzt. Wer kritisiert eine Frau schon vor allen anderen und außerhalb der eignen Reihen interessiert sie es nicht. Sie hält das für normal. Zeit für eine Selbstreflektion wird sie bei all der Regierungsarbeit kaum haben, so dass die Realität sie noch nicht einholt, leider. Sie hat vollkommen den Erdboden verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okav 11.02.2018, 18:15
15. Das ist wie ein Wetterbericht,

der für die nächsten 4 Jahre dunkle Wolken und Schlechtwetter vorhersagt. Einzige Hoffnung: manchmal dreht der Wind und die Vorhersagen sind falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scharri-frank 11.02.2018, 18:15
16. Liebe tolle SPD Mitglieder

Wählt diese Koalition endlich ab!!!!!!!!
For ever!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gelbkehlchen 11.02.2018, 18:16
17. Merkel wie auch vorher Schulz

sind wieder Beweise, dass die Eliten in den Machtzentralen die Bodenhaftung zum Volk, dass sie eigentlich in einer Volksherrschaft als Volksvertreter vertreten sollen, total verloren haben. Sie leben in einer Parallelwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
general_0815 11.02.2018, 18:16
18. Vorsicht Frau Merkel

"Ich gehöre zu den Menschen, die Versprochenes einhalten"
Ich sage nur Maut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjbehr 11.02.2018, 18:17
19. Verblendet, verdammt und irgendwann vergeben

Es gibt eine Trilogie, die aus Verblendung, Verdammnis und Vergebung besteht. Weltbekannt. Ich verstehe nicht - und das erfährt man im täglichen Alltag -, warum es immer wieder Menschen gibt, die meinen, bei mir ist alles anders oder MIR passiert das nicht. Es heißt zwar "Alle sagen immer, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste und es einfach getan hat." Aber die honorige Mme. Merkel hat nun drei Beispiele ihrer Vorgänger, die es alle wussten, es alle drei aber nicht getan haben. Nämlich zurückgetreten, freiwillig. Nun also auch sie: Verblendet ist sie schon, verdammt wird sie bald werden (naja, im Sinne von vom Acker gejagt - ich weiß, beides nicht schön) und vergeben wird ihr das Geschichtsbuch auch. Aber die Zeichen der Zeit erkennen, das stünde einer geschäftsführenden Bundeskanzlerin ja schon ein wenig gut zu Gesicht und dass diese Zeichen der Zeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht diese sind, aus zwei verschiedenen Haufen Scherben ein wunderschönes Ganzes zu formen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25