Forum: Politik
Kanzlerkandidat Schulz: "Es geht in diesem Staat nicht gerecht zu"
AFP

Höhere Steuern für Reiche, mehr sozialer Wohnungsbau, Änderungen am Arbeitsmarkt: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz erklärt im SPIEGEL-Interview die Kernpunkte seiner Wahlkampagne.

Seite 1 von 88
SanchosPanza 04.02.2017, 08:05
2. Opposition

Nach vielen Jahren der Opposition möchte die SPD endlich wieder an die Macht um was zu ändern. Bis heute hatten sie einfach keine Gelegenheit dazu, haben ja nirgends regiert oder mitregiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke:sieben 04.02.2017, 08:06
4. Hallo Herr Schulz

dieses bla,bla,bla haben schon andere Politiker, vor Bundestagswahlen, von sich gegeben und es ist nichts dabei rübergekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 04.02.2017, 08:08
5. Das Problem ist nur

das diese Wende weg von der Agenda nicht glaubwürdig ist! Hartz IV gehört abgeschafft! Diese Groko hat Arbeitsplatzvernichtung betrieben und die Armut im Lande vorangetrieben, MIT der SPD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jucken 04.02.2017, 08:11
6.

Es tut gut solche Einstellungen zu lesen, aber leider, leider kann ich der SPD nicht mehr glauben. Aber diese, zwar sehr geringe Distanzierung von der Agenda 2010 hätte ich ihm nicht zugetraut, vielleicht überrascht er noch mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jimbo 1 04.02.2017, 08:12
7. Biedermann

Tja, jetzt geriert sich einer der Brandstifter als Biedermann, er und seine Spd ist verantlwortlich für das was er jetzt anprangert.(Agenda 2010,prekär u.s.w.) Ist doch immer wieder erstaunlich wie wendig,flexibel diese Politiker sind. Es ist zum Übel werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kbrm9 04.02.2017, 08:14
8. zeitarbeit

Wenn er es schafft die leihfirmen und zeitarbeitsfirmen in D zu reduzieren. dann hat er und die SPD meine stimme

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SigismundRuestig 04.02.2017, 08:15
9. Schulz kann auch Merkel und Seehofer entzaubern!

Wenn Herr Schulz clever ist, wovon ich ausgehe, wird er demnächst als erstes Herrn Seehofer politisch versenken: er wird endlich diese unselige Ausländer-Maut der CSU zu Fall bringen und diese damit wieder dorthin verweisen, wo sie herkommt und auch wieder hingehört: an die bayerischen Stammtische!
Und da Seehofer ja verkündet hat "die Obergrenze kommt so sicher wie die Maut", ist diese gleich mit erledigt und damit auch der ganze Seehofer- und CSU-Spuk!
Dann kann sich Schulz in Ruhe seinem nächsten Meisterstück zuwenden: der Entzauberung der "Sie-kennen-mich"-Merkel, der Unions-Kanzlerkandidatin auf (Obergrenzen)-Abruf.
https://youtu.be/pVa7Ptp3fy4
Viel Spaß beim Anhören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 88