Forum: Politik
Kanzlerschaft: "FAZ" spekuliert über Merkels Ende

Schwarz-Gelb steckt im Umfragetief, die Wahl in Baden-Württemberg droht verloren zu gehen. Jetzt spekuliert sogar die in konservativen Kreisen verwurzelte "Frankfurter Allgemeine" über eine Ablösung von Kanzlerin Merkel - Guttenberg oder Koch könnten ihre Nachfolger sein.

Seite 1 von 13
sic tacuisses 13.10.2010, 14:09
1. Wenn nur die "Tapete" gewechselt werden sollte,

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb steckt im Umfragetief, die Wahl in Baden-Württemberg droht verloren zu gehen. Jetzt spekuliert sogar die in konservativen Kreisen verwurzelte "Frankfurter Allgemeine" über eine Ablösung von Kanzlerin Merkel - Guttenberg oder Koch könnten ihre Nachfolger sein.
ist das noch lange keine grundlegende Renovierung.
Nicht die Visagen müssen sich ändern ! Die Denke muß eine
andere werden.
Für das deutsche Volk.
Gegen alles was sich gegen dieses Volk richtet.
Nur dem Wohl des Volkes sind die demokratisch gewählten verpflichtet. Und dem Frieden.
Das ist das Credo das der Wähler hören, sehen und vor allem spüren will.

Sonst dauert es nicht lange und es gibt wieder Ohrfeigen.
Für Koch, Gutti oder wie immer sie heißen mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
creativefinancial 13.10.2010, 14:10
2. nächste Regierung

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb steckt im Umfragetief, die Wahl in Baden-Württemberg droht verloren zu gehen. Jetzt spekuliert sogar die in konservativen Kreisen verwurzelte "Frankfurter Allgemeine" über eine Ablösung von Kanzlerin Merkel - Guttenberg oder Koch könnten ihre Nachfolger sein.
Ob Koch oder Guttenberg - als Oppositionsführer ?
Denn die nächste Bundesregierung scheint GRÜNE-SPD zu sein.
Bundeskanzler Trittin ?
Ich freue mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 13.10.2010, 14:10
3. Merkel ist unwählbar

Das heisst dann wohl, dass Sie die nächsten 15 Jahre unsere Kanzlerin bleibt.

Irgendwie scheinen die Deutschen ein faible für Politiker zu haben die nicht erreichen wollen und keine Ziele haben außer an der Macht zu sein und auf Veränderungen zu reagieren.
Kohl ist lebendiger als jeh zuvor. Quasi regiert er mit seiner Art Deutschland weiter.
Denn viele Unterschiede sind da nicht zu erkennen.
Wobei Kohl vielleicht etwas idealistischer war als Merkel und ein wesentlich loyaler als diese Frau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dominik Menakker 13.10.2010, 14:16
4. Tschüss Mutti

Huch,

vielleicht wirds ja doch noch wahr. Wenn schon die FAZ darüber spekuliert .... ?!?

Merkel war der Supergau für die CDU, das war jedem spätestens nach 4 wochen Großer Koalition klar. Jetzt, mitten in der Wahlperiode wäre wohl für die Partei der optimale Zeitpunkt, Mutti endlich in Rente zu schicken und jemanden ranzulassen, der es auch kann. Die CDU hat schon zu viele gute Leute verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbürger 13.10.2010, 14:16
5. ...

Sinnvoll wäre eine politische Umkehr vor den Wahlen in BW. Wartet man dort noch auf ein Wunder von Stuttgart? Mir wäre F. Merz am liebsten als Nachfolger. Guttenberg ist noch zu jung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan Albrecht 13.10.2010, 14:18
6. Spiegel aktiv bei Dampfplauderei

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb steckt im Umfragetief, die Wahl in Baden-Württemberg droht verloren zu gehen. Jetzt spekuliert sogar die in konservativen Kreisen verwurzelte "Frankfurter Allgemeine" über eine Ablösung von Kanzlerin Merkel - Guttenberg oder Koch könnten ihre Nachfolger sein.
Auf das Zitat "Ein führender Vertreter der Union sagte SPIEGEL ONLINE: Wenn man in Baden-Württemberg scheitere, sei Merkel weg." fällt mir nur ein, dass Mappus wohl gerade versucht die Schuld, für das Desaster, das er gerade anrichtet, Merkel in die Schuhe zu schieben.
Ich hoffe, dass die CDU in BW haushoch verliert, aber nicht wegen Merkel, deren Fan ich eigentlich nicht unbedingt bin, sondern wegen des absolut unfähigen, unsäglichen Emporkömmlings Mappus und seiner Spießgesellen aus der FDP.
Wenn die CDU Baden Württemberg verliert, dann sicher nicht wegen Merkel.
Darüber hinaus wüsste ich nicht, wer Merkel in der CDU nachfolgen kann. Guttenberg? Lächerlich, ausser einer schönen Föhnfrisur und einem Adelstitel, der vielleicht die obrigkeitssuchenden Massen begeistert habe ich von ihm nur verworrene, halbausgegorene Aussagen in Erinnerung zum Vorfall im Afghanistan Krieg, in dem er heute dies und morgen das Gegenteil sagte. Roland Koch wollte doch als Rechtsanwalt arbeiten? Ich habe nicht unbedingt den Eindruck von Koch, dass er eine Entscheidung, die er sicher auch aus privaten Gründen gefällt hat, einfach so über den Haufen wirft, nur weil der Spiegel einen Gegner für Merkel konstruieren will.
Und es wäre echt schlimm, wenn Merkel für den Sch..., den Mappus veranstaltet, herhalten müsste. Es wäre ihr vielleicht anzuraten, Mappus auf der Stelle abzusägen. Das kann der CDU nur gut tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K-Mann 13.10.2010, 14:20
7. Dumm' Tüch

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb steckt im Umfragetief, die Wahl in Baden-Württemberg droht verloren zu gehen. Jetzt spekuliert sogar die in konservativen Kreisen verwurzelte "Frankfurter Allgemeine" über eine Ablösung von Kanzlerin Merkel - Guttenberg oder Koch könnten ihre Nachfolger sein.
Die Journaille versucht sich mal wieder in der Beeinflussung der Wählerschaft. Erst wurde schwarz-gelb herbeigeschrieben, auch wenn es dann erst im zweiten Anlauf geklappt hat, und nun, um das zu versuchen, das "Projekt" zu retten, will man einen Wechsel des Zugpferds herbeischreiben.
Doch Totgesagte waren schon öfter ziemlich zäh.
Und warum sollte ausgerechnet ein Erzkonservativer die Hoffnung für die Union sein, wenn der Erzkonservative Mappus im nächsten Jahr seine Wahl verlieren sollte?
Dahinter steckt keine Logik, nur Interessen-Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo72 13.10.2010, 14:22
8. Klasse

Endlich wieder direkte Interessensvertretung der USA bei uns im Lande - im Falle Guttenbergs bestimmen Kissinger und Co dann direkt wohin Ihr Steuergeld geht und wo Bundeswehr Soldaten verheizt werden!

Beim Bilderbergervasall Koch greift die EU noch fester und tiefer in Ihre Steuergeldzahlertaschen! Und die Trilateral Comission und das CFR werden dem wohl auch diktieren was zu zahlen und wo zu kämpfen ist!

Beides untragbare Ausverkäufer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 13.10.2010, 14:22
9. A l l e

Zitat von treverxy
... ist schon seit längerem eingeläutet. Ähnlich wie Kohl treibt sie bloß noch die Agonie von Tag zu Tag. Ideenlos, ohne Profil, nicht wissend, was zu tun ist, planlos und inhaltsleer treibt das politische Schiff Deutschland in den Wirren der Zeiten. Insbesondere die Politik zeigt immer wieder, wie das Peter-Prinzip wirkt: Alles, was schief gehen kann, geht schief. Und: jeder wird so lange befördert, bis er die Stufe seiner Unfähigkeit erreicht hat. Adieu, Frau Kanzlerin!

Regierungen, die auch in Zukunft gegen das eigene Volk
regieren und nicht dafür sorgern, dass Deutschland wieder ein 'normales Land' wird, werden über kurz oder lang wieder abgewählt werden.

Paerteien, die sich mehr um Zuwanderung und Integration kümmern als um die ureigensten Interessen der deutschen Bürger, werden scheitern. Die Zeiten der 'ewigen Schuld' dürften endgültig vorbei sein. Deutschland muss mit seinen Bündnispartnern endlich auf Augenhöhe stehen und endlich vom ewig 'Dienstleistenden' weg kommen.

Das sollten sich a l l e Parteien, die potenziell für eine zukünftig Regierung in Frage kommen, sich ins Stammbuch schreiben lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13