Forum: Politik
Karadzic - endloses Ringen um Gerechtigkeit?

Einer der größten Völkermord-Prozesse am Uno-Balkantribunal beginnt - doch der Angeklagte kam nicht ins Gericht. Der frühere bosnische Serbenführer Radovan Karadzic beklagte sich, er habe zu wenig Zeit gehabt, seine Verteidigung vorzubereiten. Droht ein endloses Ringen um Gerechtigkeit?

Seite 86 von 92
Panslawist 07.03.2010, 17:17
850.

Zitat von GeorgeF
Das ist nun wieder historischer Unsinn, bzw Verleumdung. Gewiss gab es auch Kollaborateure in Belgien (Degrelle), jedoch keine breite Kollaboration. Der Widerstand der Belgier (Flamen wie Wallonen) hat - was oft vergessen wird - das Überleben von über 50% der belgischen Juden ermöglicht. Das ist deutlich mehr, als in allen anderen von Hitler besetzten Gebieten.
Sind Sie eigentlich in der Lage, überhaupt irgendetwas im Zusammenhang zu lesen und zu verstehen? Es ging darum, dass weder Flamen noch Wallonen im Zuge des Krieges einen Völkermord gegen den Anderen begangen haben.

Beitrag melden
spontanous 07.03.2010, 17:24
851.

Zitat von spontanous
Zitat von GeorgeF Beitrag anzeigen "Wo ein Serbe ist, da ist Serbien" - Chauvinismus pur. Aber auch nicht chauvinistischer als das US-amerikanische "America first". Aber die können sich halt die Welt zurechtbomben.
Oder das kroatische "Za Dom spremni" (im Übrigen ein wieder auferstandener Spruch aus der Ustascha-Zeit!). Merken Sie was?

Beitrag melden
axstein 07.03.2010, 18:23
852. Lassen wir's doch lieber

Zitat von spontanous
Was denn sonst? ...
Das ist alles ist in diesem thread - auch von mir - schon tausendmal durchkonjugiert worden. Statt hier Sprüche zu klopfen und rhetorische Pseudofragen zu stellen, sollten sie lieber gewissenhaft lesen, um zu verstehen, was hier besprochen wurde.

Beitrag melden
axstein 07.03.2010, 18:50
853. Vom Aussterben der Neandertaler

Zitat von GeorgeF
Das ist nun wieder historischer Unsinn, bzw Verleumdung. Gewiss gab es auch Kollaborateure in Belgien (Degrelle), jedoch keine breite Kollaboration. Der Widerstand der Belgier (Flamen wie Wallonen) hat - was oft vergessen wird - das Überleben von über 50% der belgischen Juden ermöglicht. Das ist deutlich mehr, als in allen anderen von Hitler besetzten Gebieten.
Verehrter Mitforist, es hat m.E. wenig Sinn, mit Panni seriös über geschichtliche Ereignisse und Prozesse zu diskutieren, weil er alles, aber auch wirklich alles auf Serbien und seine traumatischen Erfahrungen im ersten und zweiten Weltkrieg fokussiert. Die gesamte Weltgeschichte dient ihm offenbar nur als bunter Beweis dafür, dass es zwischen unterschiedliche Ethnien früner oder später immer zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommt, die letztlich auch immer so ausgetragen werden wie auf dem Balkan zwischen Serben, Kroaten, Slowenen, Bosniern, Kosovo-Albanern etc., wobei die Serben natürlich immer und immer wieder benachteiligt wurden und werden.
So hat Panni schon das Verhältnis zwischen Türken und Deutschen entsprechend eingeordnet, jetzt beruft er sich auf Wallonen und Flamen, ein anderer Gesinnungfreund von ihm ist nun schon bei dem delikaten Verhältnis zwischen Iren und Engländern. Ich warte nun noch darauf, dass als nächstes das angespannte Verhältnis zwischen Neandertalern und den Chromanongs herangezogen wird mit dem Verweis, dass durch die Verdrängung der Neandertaler sich eine neue völkische Balance in Mitteleuropa einschl. Balkan herausgebildet habe.

Beitrag melden
spontanous 07.03.2010, 18:55
854.

Zitat von axstein
Das ist alles ist in diesem thread - auch von mir - schon tausendmal durchkonjugiert worden. Statt hier Sprüche zu klopfen und rhetorische Pseudofragen zu stellen, sollten sie lieber gewissenhaft lesen, um zu verstehen, was hier besprochen wurde.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass sich die Albaner den Kosovo illegal versuchen anzueignen. Die Mehrheit der Staatengemeinschaft sieht dies ebenso.

Habe im Übrigen fast alle Beiträge der letzten Tage durchgelesen. Wie immer ein Ansammlung von Halbwissen, Hass, Vorurteilen etc. Ihre Kommentare sind da keine Ausnahme. Das Wort "gewissenhaft" sollten Sie daher gar nicht erst verwenden!

Beitrag melden
axstein 07.03.2010, 19:13
855. Glashaussyndrom

Zitat von spontanous
...Wie immer ein Ansammlung von Halbwissen, Hass, Vorurteilen etc. Ihre Kommentare sind da keine Ausnahme. Das Wort "gewissenhaft" sollten Sie daher gar nicht erst verwenden!
Na, das ist ja beruhigend. Wenn Sie das Ganze so einschätzen, dann schließen Sie sich ja offenbar in diesen "Verriß" der Forumsbeiträge ein.

Beitrag melden
Vegano 07.03.2010, 19:19
856.

Zitat von axstein
Ich warte nun noch darauf, dass als nächstes das angespannte Verhältnis zwischen Neandertalern und den Chromanongs herangezogen wird mit dem Verweis, dass durch die Verdrängung der Neandertaler sich eine neue völkische Balance in Mitteleuropa einschl. Balkan herausgebildet habe.
Sie kennen noch nicht die apokalyptischen Visionen, die den Panslawi regelmäßig heimsuchen. Unterhalb des geopolitischen Armageddon geht bei ihm gar nix. Balkan- und Kaukasuskriege sind für unseren serbischen Apokalyptiker der untrügliche Hinweis darauf, daß der dritte atomare Weltkrieg zwischen USA und Europa auf der einen und Rußland und China auf der anderen unmittelbar bevorsteht. Falls nicht, dann halluziniert Panslawi ersatzweise den Einsatz von Atomwaffen gegen Islamisten durch die russische Militärführung. Jedenfalls kracht, bumst und scheppert es beim Panslawisten ohne Ende. Scheint ein unruhiger Geselle zu sein.

Beitrag melden
Nante 07.03.2010, 19:23
857.

Zitat von axstein
ein anderer Gesinnungfreund von ihm ist nun schon bei dem delikaten Verhältnis zwischen Iren und Engländern.
Axstein, so unseriös kannte ich Sie bisher nicht.

Ich bin kein proserbischer Propagandist, ich kann nur nicht unwidersprochen lassen, wenn Foristen (ich vermute aus alter Verbundenheit) kroatienfreundlich argumentieren, den albanischen Mafiosi Rosen für die Füße streuen und dabei es an Balance und Übersicht fehlen lassen.

Beitrag melden
spontanous 07.03.2010, 19:24
858.

Zitat von axstein
Na, das ist ja beruhigend. Wenn Sie das Ganze so einschätzen, dann schließen Sie sich ja offenbar in diesen "Verriß" der Forumsbeiträge ein.
Wieso nehmen Sie nicht auch zum ersten Teil meines Kommentars Stellung? Möchten Sie wohl lieber nicht. Aber passt schon, keine Antwort ist auch eine Antwort.

Beitrag melden
Vegano 07.03.2010, 19:39
859.

Zitat von Nante
Ich bin kein proserbischer Propagandist, ich kann nur nicht unwidersprochen lassen, wenn Foristen (ich vermute aus alter Verbundenheit) kroatienfreundlich argumentieren, den albanischen Mafiosi Rosen für die Füße streuen und dabei es an Balance und Übersicht fehlen lassen.
Zwar trifft zu, dass es während der Kriege der 1990er-Jahre in Bosnien bei allen Krieg führenden »Parteien« zu schweren Menschenrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen und völkermordähnlichen Vergehen gekommen ist. Dennoch ist die Frage nicht unerheblich, wer die Gewaltspirale in Gang gesetzt hat und welche Ausmaße die Gewalt angenommen hat. Dass eine einmal initiierte Gewalt Gegengewalt hervorbringt, ist so alt wie die Menschheit selbst. Daraus herzuleiten, dass alle gleichermaßen verantwortlich und schuldig sind, ist eine unzulässige und allzu bequeme Vereinfachung. Das gilt für deutsche Vertreibungsopfer nach dem Zweiten Weltkrieg ebenso wie für serbische Vertreibungsopfer aus den 1990er-Jahren. http://www.oeko-net.de/kommune/kommu...7/asundhau.htm

Genügt das an Balance und Übersicht?

Beitrag melden
Seite 86 von 92
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!