Forum: Politik
Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeit
AP

Das katalanische Parlament hat mit 70 zu 10 Stimmen für die Unabhängigkeit der autonomen Region von Spanien votiert. Zuvor hatte die Opposition den Plenarsaal verlassen.

Seite 3 von 25
kufu 27.10.2017, 16:04
20. 70 zu 10 Stimmen

Hört sich ja nach einer gewaltigen Mehrheit an, ist aber de facto fake news (bitte, spon, nicht immer die Separatistenpropaganda nachplappern). Der Großteil der Opposition hatte den Plenarsaal verlassen. Das tatsächliche Ergebnis war 70 Ja-Stimmen in einem Parlament mit 135 Sitzen, sprich knapp 52%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 27.10.2017, 16:05
21.

Zitat von prometheus88
Ich bin überrascht - hätte eher damit gerechnet, dass weiter auf Zeit gespielt. Der Mut der Katalanen ist bewundernswert. Egal wie es noch weitergeht, ich hoffe es bleibt friedlich. Ich will keine spanischen Panzer in Barcelona - es wäre das Ende jeglicher (vermeintlich realer oder tatsächlichen) moralischen Überlegenheit Europas.
Die ehemaligen spanischen Kolonien, wie Chile, Mexiko etc werden sich an die spanische Art des Herrschens erinnert fühlen. Auch die Niederlande haben ihre Erfahrungen mit der spanischen Krone. Demokratisch scheint da nur zu sein, was dieser nutzt. Kein Wunder, dass die Katalanen die Scheidung vollzogen haben. Viva Cataluna.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy_bcn 27.10.2017, 16:06
22. Traurig

Katalonien war eine wohlhabende Region in Spanien. Was die sich jetzt allerdings antun, ist HaraKiri. Die Bevölkerung ist eh schon gespalten, die Firmen verlegen ihre Hauptquartiere, jetzt wird die spanische Regierung gezwungen, den Rechtsstaat wieder herzustellen, das wird Spuren hinterlassen. Tja, Katalonien hat schöne Zeiten hinter sich. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beruli 27.10.2017, 16:06
23.

Zitat von ympertrymon
... das Bündnis JxSi und die CUP verfügen gemeinsam über 72 Stimmen, die anderen Parteien und Gruppierungen über 73. Da nur 70 Politiker für die Unabhängigkeit gestimmt haben, scheint es als hätte die Opposition bei Anwesenheit die Erklärung der Unabhängigkeit verhindern können. Sollte dies wirklich der Fall sein, sind die Gegner der Unabhängigkeit im Katalonischen Parlament selbst verantwortlich für die Erklärung der Unabhängigkeit, und haben nun entsprechend die Konsequenzen ihrer kindischen Verweigerungshaltung zu tragen!
Das Parlament hat 135 Sitze. 68 waere also schon die absolute Mehrheit.
Es sieht vielmehr so aus, als ob ein paar Abgeordnete von CSP fuer die Mehrheit gesorgt haben. Ich glaube 3 von Ihnen haben bei der Abstimmung nicht oeffentlich ihren Zettel gezeigt. Die anderen haben ihr "Nein" gegzeigt.
Wenn diese 3 mit Ja gestimmt haben, dann haben 5 con JxSI/CUP mit nein gestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tornado 27.10.2017, 16:06
24. Rechtsstaat

Rechtsstaat oder nicht Rechtsstaat, das ist hier die Frage. Die EU sollte sofort das Geld für den Catalexit eintreiben bevor die Region wirtschaftlich kollabiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glennwolf 27.10.2017, 16:06
25. Geht's noch

Zitat von prometheus88
Ich bin überrascht - hätte eher damit gerechnet, dass weiter auf Zeit gespielt. Der Mut der Katalanen ist bewundernswert. Egal wie es noch weitergeht, ich hoffe es bleibt friedlich. Ich will keine spanischen Panzer in Barcelona - es wäre das Ende jeglicher (vermeintlich realer oder tatsächlichen) moralischen Überlegenheit Europas.
Vor allem der Mut zu einer geheimen Abstimmung ist bewundernswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 27.10.2017, 16:08
26.

Zitat von Atheist_Crusader
Auf welcher Grundlage? Einem Referendum an dem knappe 40% der Bevölkerung teilgenommen haben? Und vor dem man den Abstimmenden auch noch einen Haufen dreister Lügen erzählt hat (u.A. "Wir bleiben in der EU!")? Demokratie - speziell in Fällen in denen derart einschneidende Veränderungen vorgenommen werden sollen - kann nur funktionieren wenn man den Volkswillen kennt. Die katalonische Regierung behauptet, die Mehrheit auf ihrer Seite zu haben. Die spanische Regierung behauptet das gleiche. Ich bin eher geneigt, Letzteren zu glauben. Aber genau wissen kann man es eben nicht. Und mit "Ich glaube, die Mehrheit will das." Politik zu machen ist bestenfalls fragwürdig und fahrlässig.
Denken Sie nicht, dass bei uns die CDU/CSU und die SPD auch ihre Politik in der Annahme so ausrichten, wie sie es tun - nämlich, dass ihnen die Mehrheit der Bevölkerung zustimmt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus Busse 27.10.2017, 16:08
27. Wahlkampf

Hier positioniert sich einfach die Minderheitenregierung für den kommenden Wahlkampf.
Genauso wie 70 Stimmen im Parlament nicht die Mehrheit des Parlaments sind, sind 90% von 40% nicht die Mehrheit der Bevölkerung…
Jetzt ist nur zu hoffen, dass Rajoy mit Augenmass darauf reagiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gatopardo 27.10.2017, 16:09
28. Jetzt geht´s erst richtig los,

denn nun beginnt die Zwangsverwaltung Kataloniens durch Madrid. Der mediale Schaden ist vorauszusehen und wird vermutlich den Katalanen Sympathien einbringen. Aber sicher ist es das, was sie auch wollen, um diesen ganzen illegalen Prozess vor den Augen der Welt als demokratisch zu legitimieren und um die "diktatorischen Unterdrücker" aus Spanien zu denunzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 27.10.2017, 16:10
29.

Zitat von steve-1982
Wieso verlassen die das Parlament?? Ich weiß wohl, dass das für manche ein Instrument des Protests ist, aber in Wahrheit verbessert es doch gar nichts. Im Gegenteil: Einfach dagegen stimmen und damit zumindest die Zerissenheit des Parlaments öffentlich darstellen wäre besser!
Ich verstehe es auch nicht.
Vor allem nicht bei dem Stimmergebnis 70 Stimmen sind nicht einmal die Mehrheit der Sitze. Wären die anderen Abgeordneten alle dort geblieben und hätten dagegen gestimmt, wäre die ganze Nummer abgeschmettert worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 25