Forum: Politik
Kauder über Bauern-Hilfe: "Wir sollten nicht kleinlich sein"
DPA

Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat Landwirten in Deutschland Unterstützung zugesagt. Er befürwortet aber, die Erntebilanz abzuwarten. Grüne und SPD fordern auch bei den Bauern ein Umdenken.

Seite 21 von 34
Pless1 01.08.2018, 11:52
200.

Zitat von hoeffertobias
Und diese Abschottung können und wollen wir uns als Exportnation eben nicht leisten. Würden wir uns in der Landwirtschaft abschotten, würde unser Leistungsbilanzüberschuss noch weiter steigen, zudem würden sich andere Staaten gegenüber unseren Exporte abschotten. Wir opfern also unsere Landwirtschaft zu Gunsten des Automobilbaus, der Chemie und dem Maschinenbau. Aufgrund der Wertschöpfung völlig ok. Aber dann sollte man die Landwirte auch entsprechend entschädigen...
So weit denkt keiner, wie man diesem Forum gut entnehmen kann. Im Gegenteil: die gut bezahlten Angestellten der Exportwirtschaft empören sich darüber, dass "ihre" Steuern überhaupt für Landwirtschaft eingesetzt werden. Am Wochenende stellen Sie sich dann wieder an ihren 1.000 Euro Weber-Grill und legen Nackensteaks für 79 ct. drauf, beklagen aber gleichzeitig "Massentierhaltung" und "industrielle Landwirtschaft".

Dass wir uns unsere schöne tolle Konsumwelt mit unseren iPhones, Flatscreens, Mallorca-Urlauben und Zweitwagen nur deshalb leisten können, weil der grundlegendste aller Konsume, nämlich Nahrung, nur noch einen Bruchteil dessen ausmacht, was wir verdienen ist kaum jemandem bewusst. Ein Großteil unseres Wohlstandes entstammt den Produktivitätsgewinnen der Landwirtschaft! 1950 wusste man noch: "Und wäre nicht der Bauer, so hättest du kein Brot!". 2018 hört man darauf nur noch: Na und? dann holen wir uns eben Tiefkühl-Pizza!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Landgraf 01.08.2018, 11:54
201. Unternehmerisches Risiko

Wenn es ums Geld geht, wird immer noch mit zweierlei Mass gemessen: die Bauern sind "Unternehmer", wenn die Frucht fett auf dem Feld steht, aber wenn ein paar Wochen die Sonne scheint, soll der Steuerzahler "nicht kleinlich sein". Der Würstchenstandbesitzer, der bei einem regnerischen Sommer Einbussen hat, weil die Leute die Würstchen beim Online-Lieferservice bestellen hat nicht solch ein Glück. Die Landwirte müssen sich entscheiden: entweder Unternehmer ind fetten wie in dürren Jahren, oder Angestellte des Staates mit festem Monatsgehalt und Pension. Immer nur die Kirschen von der Torte essen geht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hukowski 01.08.2018, 11:55
202. ja

Zitat von Trockenfisch
Das Problem ist der Klimawandel und da gibt es ja auf der Erde schon Zonen die dauerhaft solch ein Klima haben und trotzdem zurecht kommen. Die Landwirtschaft soll sich umstellen und anbauen was in diesen veränderten Klimagegebenheiten auch vernünftig wächst. Da macht es natürlich wenig Sinn die alten Früchte anzubauen. Neues muss her denn wenn Weizen und Raps nicht geht dann sollte man vielleicht über andere Sachen nachdenken. Ich weiß nicht was, aber die Leute die das studiert haben sollten das wissen. Dieses Wissen sollte den Bauern zur Verfügung gestellt werden und die großen Betriebe haben eh genug studierte in ihren Reihen, die sollted das Wissen haben und wenn nicht, dann sollte man das Studium nochmal überdenken.
Und deshalb sollten wir zuerst die Verursacher des Klimawandels benennen (die daran viel Geld verdient haben) und sie dann zur Kasse bitten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollpatsch 01.08.2018, 11:56
203. Ich kann halt LOBBY nur - und sonst gar nichts.

Dann will ich mal auch nicht zaudern. [Herr] Kauder ist mit seiner Blockade des (eigentlich seit nahezu Jahrzehnten aus Jugendschutzgründen verpflichtenden!) Tabakwerbeverbotes unmittelbar und persönlich verantwortlich für tausendfaches qualvolles Sterben. Einer der ehr- und skrupelloseste Figuren der in dieser Hinsicht nicht gerade armen politischen Landschaft dieses Landes - und ganz auf Augenhöhe mit den übelsten AfD-Nazis. Wo der den Mund auftut, sollte man schon sehr genau hinhören und nachlesen. Just my two eurocents.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 01.08.2018, 11:56
204. Ein Teufelskreis

Auch ökologische Landwirtschaft wird witterungsbedingte Ernteeinbußen nicht verhindern, Ich sehe einen künfigen Zielkonftikt zwischen ökologisch nicht so guter Massenproduktion, die Lebensmittel zu niedrigen Preisen ermöglichen und mehr ökologisch ausgerichteter Landwirtschaft, die zu höheren Preisen für Lebensmittel führt.
Für einige Millionen müssten dann die höheren Kosten für den Lebensunterhalt durch höhere Sozialleistungen wie Hartz IV, Sozialhilfe usw. ausgeglichen werden. Das belastet die Haushalte von Bund, Ländern und Kommunen insgesamt mit mehreren Milliarden Euro. So gutgemeint und wichtig die Tafeln auch sind, sie können nicht die Lösung für steigende Lebensmittelpreise sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rick73 01.08.2018, 11:58
205. Landwirte und Klimawandel

Ausgerechnet die Großbauern deren Bewirtschaftung eine der Hauptursachen für die Erderwärmung ist, die mit Millionen von EU-Subventionen ausstaffiert werden und die über Jahre den Klimawandel verneinten berufen sich nun auf die Erderwärmung um ihre Ausfälle kompensieren zu können. Das soll ja wohl Satire hoch Zehn sein. Biologisch dynamische Landwirtschaft könnte Abhilfe bescheren. Abgesehen davon sollte der Preisdruck in der Lebensmittelindustrie verboten werden damit Bauern wie früher mit Ernteausfällen rechnen können das gehört normalerweise zu deren Geschäft wenn man mit der Natur produziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markusma 01.08.2018, 12:02
206. Klar, weiter so, ...

wie manche hier schreiben.
Gibt den Bauer bedingungslos Geld (wobei "Bauer" oft der falsche begriff ist, das meiste Geld werden Unternehmen bekommen, die industriell anbauen .... Der kleine (ehrliche) Bauer wird wenig sehen ...

Umdenken ist angesagt, weniger Fleisch essen, weniger Dünger auf die Felder (NRW hat den schlechtesten Boden in der EU!),

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 01.08.2018, 12:02
207.

Zitat von cyoulater
Warum erleichtert man es Bauern nicht viel eher mit Hilfe von günstigen Modellen (und von mir aus Steuererleichterungen hierfür), für Notfälle vorzubauen?
Genau das ist eine der Hauptforderungen des Bauernverbandes (auch in dem aktuellen Statement) und ist es seit Jahren. Hätte man das umgesetzt gäbe es diese Debatte hier gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 01.08.2018, 12:03
208.

Zitat von manque_pierda
Mir unverständlich wie man massenhaft im Forum Bauern als subventionsgierige Lobbyvertreter darstellt. Nahrungsmittel sind unsere Lebensgrundlage und wir sollten froh sein, dass wir noch Menschen haben, die dies tun.
Mir nicht. 40% des EU-Budgets gehen in Agrarsubventionen. Es wird auch ohne diese Subventionen noch eine Landwirtschaft geben und vermutlich nicht mal viel weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannesR 01.08.2018, 12:03
209. Typisch CDU und GROKO

Genau wie im Automobilbereich bekommen die Hauptverantwortlichen für die Klimakrise auch noch Geld dafür nach geworfen, dass sie der deutschen Bevölkerung nachhaltig geschadet haben.
Die Automobil Industrie mit Ihrem Doppelbetrug beim Diesel und Feinstaubfilter beim Benziner
und unsere lieben Landwirte ,die selber alle bestäubenden Insekten mit Ihrer Chemie getötet haben und jetzt dafür Geld bekommen wenn bunte Feldraine neu ausgesät werden müssen und die totale Vernichtung unseres sauberen Trinkwassers durch Überdüngung, falsche oder zu viel Düngung, zu viel Gülle auf den Feldern. So ganz nebenbei sollte man kein vergiftetes Grundwasser zum löschen von Waldbränden hernehmen, denn dann wird auch der Wald nicht mehr nach wachsen.

All das passiert wenn unsere hohe und schlaue Politik die Industrie oder die Landwirtschaft hochgradig und teuer für den Steuerzahler im doppelten Sinne SUBVENTIONIERT statt sie dem freien Wettbewerb auszusetzen.

Man muss sich jetzt ernsthaft fragen warum das immer wieder passiert obwohl alle auch Kauder vor früheren Wahlen schon behauptet hat: Wir streichen alle Subventionen.
Die Reichen werden noch reicher durch SUBVENTIONEN und und die Rentner werden durch Versagen der Sozial Verwaltung bestohlen damit wieder Geld in die Kasse kommt für ungebildete Sozial Touristen die keiner brauchen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 34