Forum: Politik
Keine Kandidatur für den Bundestag: Guttenberg lässt CSU abblitzen
DPA

Er kommt - doch nicht zurück. Karl-Theodor zu Guttenberg hat nach SPIEGEL-Informationen mehrere CSU-Politiker abblitzen lassen, die ihn zu einer erneuten Bundestagskandidatur bewegen wollten. Die Planspiele der CSU sind somit vom Tisch, zumindest vorerst.

Seite 4 von 10
schwanerich 28.10.2012, 16:51
30. 1. Staatsexamen Jura

Guttenberg hatte in seinem 1. Staatsexamen, welches man nach dem Studium macht, einen Schnitt von 6,8 Punkten. Da im Fach Jura traditionell sehr streng benotet wird, dürfte er damit wohl leistungsmäßig im oberen Drittel gewesen sein, er darf sich damit auch Prädikatsjurist nennen. Allerdings darf an den meisten Jura-Fakultäten erst ab einem Schnitt von 9 Punkten promoviert werden, das sind dann die oberen 15 % der Absolventen (gehobenes Prädikat). Ausnahmsweise dürfen auch Personen promovieren, die gut benotete Seminararbeiten vorweisen können. Guttenbergs Doktorvater Häberle hat ja auch betont, dass Guttenberg immer einer seiner besten Seminaristen gewesen sei. Guttenbergs Noten hätten für ein Amt im Staatsdienst eh nicht gereicht (wenigstens 9 Punkte in beiden Examina), und Rechtsanwalt wollte er auch nicht werden. Damit war es auch nicht notwendig, die Referendarausbildung mit Abschluss 2. Staatsexamen zu machen. Erinnert werden soll auch daran, dass in vielen Fächern der Studienabschluss als Promotionsvoraussetzung reicht, die Mediziner schreiben ihre Dissertation üblicherweise während des Studiums. Ein Doktortitel sagt also gar nichts über die Leistungen des Titelträgers in seinem Fach aus. Die meisten Jura-Studenten sind froh, wenn sie das Examen überhaupt bestehen, und wären über 6,8 Punkte sehr glücklich. Guttenberg als schlechten Juristen darzustellen, ist jedenfalls nicht fair. PS: Ein Freiburger Jura-Professor hat mal gesagt, "wer mehr als 7 Punkte im Examen hat, muss einen Sprung in der Schüssel haben". Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer dass ich kein Gutti-Fan bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 28.10.2012, 16:51
31.

Zitat von stephan87
Das er sein Jurastudium nicht beendet haben soll ist mir neu. Der Doktortitel wurde ihm aberkannt, aber man kann einen Doktor sowieso erst machen nachdem man sein Studium abgeschlossen. Was ihre alberne Frage angeht: Tja, was qualifiziert ihn wohl...vielleicht ja seine Tätigkeit als Verteidigungsminister in einem der wichtigsten Länder der Erde. Besser qualifiziert sein kann man eigentlich gar nicht. Und nein, ich bin kein Guttenberg-Anhänger und will ihn keinesfalls wieder in der deutschen Politik sehen.
Welche Frage habe ich gestellt? Keine. Das war eine Feststellung.

Und wenn sie die Bundeswehrreform als Erfolg ansehen, dann ist ihnen wirklich nicht zu helfen. Guttenberg hat ein riesiges Chaos hinterlassen. Er hat in jedem seiner Ämter bewiesen, dass er eben KEINERLEI Qualifikation besitzt. Ob er ein Jurist ist, hat er zudem auch nie unter Beweis gestellt. Ein Abschlussexamen ist da in meinen Augen ebenso aussagekräftig wie der Doktortitel eines Arztes, der nie praktizierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamgarun 28.10.2012, 16:54
32.

Zitat von Sachzwang
auf KT`s Verfehlung ist langsam unerträglich. Der Mann und seine Familie werden genug unter diesem Dauerfeuer zu leiden haben. Jeder Kommentator möge sich überlegen, wie er sich fühlen würde, wenn selbsternannte Scharfrichter die ganz große Verbalkeule rausholen, so bald nur der eigene Name in der Öffentlichkeit genannt wird. Leute mit - mehr - Dreck am Stecken gab und gibt es in der großen Politik wahrlich genug.
So wahr Ihr letzter Satz ist, er hat mit dem Artikel nichts zu tun. G. ist erwischt worden und das war nicht mal das Problem. Ein souveräner Umgang damit hätte dafür gesorgt, dass alles schnell unter den Teppich gekehrt worden wäre. Er musst gehen, weil er, wie bereits zuvor, seine Fehler anderen angehängt hat, weil er, wie zuvor, gelogen hat, weil er wie zuvor, bewiesen hat, dass gegeltes Haar nicht automatisch Seriosität und Souveränität bedeuten.

Und vermutlich musste er gehen, weil zeitgleich immer mehr politische Stimmen seine Eignung als Verteidigungsminister in Frage stellten, etwas, was Angela nun wirklich nicht gebrauchen konnte.

Ein solcher Artikel, eine solche Nachricht hat nur einen Zweck. Es ist die Probe, wie die Öffentlichkeit auf solche Nachrichten reagiert. Ist es noch zu frisch? Denken die Leute noch an den Lügenbaron oder hat sich das Bild bei der Mehrheit bereits wieder verklärt. Ab und an also wird etwas über G. lautbar und dann schaut man. Und je weniger sich interessieren, je weniger sich laut erinnern, desto schneller ist er wieder da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tizian 28.10.2012, 16:55
33. Wie Cäsar?

Zitat von sysop
Er kommt - doch nicht zurück. Karl-Theodor zu Guttenberg hat nach SPIEGEL-Informationen mehrere CSU-Politiker abblitzen lassen, die ihn zu einer erneuten Bundestagskandidatur bewegen wollten. Die Planspiele der CSU sind somit vom Tisch, zumindest vorerst.
Ist das jetzt Kalkulation oder was soll dieses Spektakel um ihn? Will er die Königskrone so oft ablehnen, bis das Volk ihn per Akklamation zum König ausruft ? Oder ist das schlicht Dummheit der handelnden Personen, ständig jemanden ins Gespräch zu bringen, der gar nicht will ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rw2 28.10.2012, 16:57
34. Worum sollte...

er sich denn so etwas noch antun und nach DE in die Politik zurück kommen? Wenn ich hier die Kommentare der Neidhammel lese.... Wahrscheinlich ist das auch "Typisch" deutsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 28.10.2012, 16:59
35.

Zitat von sysop
Er kommt - doch nicht zurück. Karl-Theodor zu Guttenberg hat nach SPIEGEL-Informationen mehrere CSU-Politiker abblitzen lassen, die ihn zu einer erneuten Bundestagskandidatur bewegen wollten. Die Planspiele der CSU sind somit vom Tisch, zumindest vorerst.
Ein tadelloser Edelmann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbysechs00 28.10.2012, 17:01
36. wenn ich das lese tut es mir leid dass ich 2004 von einer pleite-freiraum

Das Angebot einer Adoption für 10 000€ nicht angenommen habe. zumindest habe ich ein abgeschlossenes studium. als Freiherr hätte ich der csu jetzt aus der profilneurose helfen können. einen falschen Dr. habe ich auch nicht weil mein Dr.vater erschossen wurde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamiro32 28.10.2012, 17:03
37. das Transatlantische Bündnis,

von dem auch ein v.z. Guttenberg natürlich provitiert, macht den Job bei einem Thinktank möglich, wie ich diese Landsmannschaften und (Geheim -) Bunde verabscheue. WIE WÄRE ES MAL MIT HARTER EHRLICHER ARBEIT HERR V. und Z. GUTTENBERG? Das die CSU immer noch versucht, diesen Menschen in die aktive Politik als Entscheidungsträger für Millionen von Menschen zurück holen will, zeigt nur welches selbstherrliche Denken in dieser kleinen Provinzpartei immer noch vorherrscht, von Einsicht und Umdenken keine Spur. Mir graut davor, was für Politrambos aus dieser Partei zukünftig noch auf uns zukommen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 28.10.2012, 17:03
38. gutti wartet wohl, bis horst die landtagswahl versemmelt ...

... und merkel in der großen koalition versauert. dann braucht die csu einen neuen blender. und das ist ja seine stärke. seine einzige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martha_rosentreter 28.10.2012, 17:04
39. Divergierende Sichtweisen

In den USA ein angesehener Staatsmann, hierzulande ein des Plagiats überführter ehemaliger deutscher Minister. Unterschiedlicher können die Sichtweisen nicht sein.

Seehofer's Versuch vorige Woche, ihn in die Politik zurückzuholen, war mutmaßlich nicht mehr als ein Testballon, um die Stimmung im Volk pro oder contra Guttenberg einzufangen. Und da sich die Gemüter vorwiegend noch immer nicht richtig beruhigt hatten, gab der Baron der bayerischen Volkspartei zunächst mal einen Korb. Das Comeback fällt also bis auf weiteres ins Wasser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10