Forum: Politik
"Kieler Nachrichten": Grüne Lokalpolitiker täuschten Zeitung mit falschen Leserbriefe
Daniel Reinhardt/ dpa

Zwei Lokalpolitiker der Grünen in Schleswig-Holstein haben gefälschte Leserbriefe an die "Kieler Nachrichten" geschickt. Nun sind sie von ihren Ämtern zurückgetreten.

Seite 1 von 11
tomlex27 30.08.2019, 12:34
1. Was noch so bei den Grünen läuft....

...möchte ich gar nicht wissen. Ist übrigens der alte Landesverband von Habeck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Da_Niel 30.08.2019, 12:36
2. Trolle und Bezahlschreiber

sind ja wahrlich nix Neues und auch wenn ich sie für äusserst erbärmlich und verachtenswert halte, finde ich Leute, die mit der Begründung "das machen doch alle!" darüber hinweg sehen, für noch viel erbärmlicher und verachtenswerter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GeMe 30.08.2019, 12:41
3. Was haben die sich dabei gedacht?

Das sind ja Methoden, die man in ähnlicher Art nur von der AfD kennt.
Ein Rücktritt von allen Ämtern und Mandanten wäre konsequent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzoumaz 30.08.2019, 12:46
5. Sumpf bis auf die kommunale Ebene

was treibt einen normalen Bürger an, Leserbriefe und seine Identität zu fälschen? Es gibt nur eine Antwort: krank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alpe 30.08.2019, 12:47
6. Anonym?

Ich verstehe jetzt nicht ganz was daran so bemerkenswert ist? Täglich schreiben wahrscheinlich zig Menschen Leserbriefe unter falschem Namen, im www sind Millionen. Und?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rewerb 30.08.2019, 12:49
7. Da fragt man sich...

warum die beiden das nicht einfach unter ihrem Namen veröffentlicht haben? Oder darf ein Fraktionsvorsitzender keinen Leserbrief schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
august2019spiegel 30.08.2019, 12:50
8.

Zitat von tomlex27
...möchte ich gar nicht wissen. Ist übrigens der alte Landesverband von Habeck.
Ich bezweifle, dass es bei anderen Parteien anders läuft, wobei ich auch CDU und SPD zutraue, dass sie solches Verhalten nicht sehen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schadland 30.08.2019, 12:51
9. Gute Redaktionsleistung der KN!

Das im journalistischen Alltag über viele Monate zu merken und zu verfolgen. Chapeau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11