Forum: Politik
Kim Jong Un beim Korea-Gipfel: "Erfüllt von Emotionen"
REUTERS

Symbolische Gesten und freundliche Worte prägen das historische Treffen der Staatschefs von Nord- und Südkorea. Gegen Mittag wollen Kim und Moon eine gemeinsame Erklärung abgeben.

Seite 1 von 4
oliviaöl 27.04.2018, 09:17
1. Schön....

was ohne Amerika so möglich ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluejuly 27.04.2018, 09:33
2. Oder auch nicht

Wenn Sie wirklich glauben, dass all das unabhängig von amerikanischer Politik zustande kam dann haben Sie ein sehr naives Politikverständnis. Zumal Trump selbst vor einem Treffen mit Kim steht wenn ich mich richtig erinnere.
Interessant dürfte jetzt vor allem werden wie China auf das (hoffentlich einsetzende) Tauwetter der innerkoreanischen Beziehungen reagiert. Ob man dort ein vereinigtes Korea unter südkoreanischem Vorbild dem Status Quo vorzieht bleibt abzuwarten.
Auf jeden Fall bleibt die Hoffnung, dass es sich um eine tatsächliche Verbesserung der Beziehungen handelt...die Welt kann mit einem atomaren Konfliktherd weniger nur gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 27.04.2018, 09:34
3. Lasst euch Zeit,

aber macht was. Dann ist es auch egal, das Kim den kleineren Atomknopf hat. Die Geschichte wird den Start zu einem friedlichen Zusammenleben höher bewerten.

Eine Vereinigung ist da wohl eher zweitrangig. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 27.04.2018, 09:38
4. Ohne USA? Wirklich? CIA Boss Pompeo war in Nordkorea.

Zitat von oliviaöl
was ohne Amerika so möglich ist!
Ohne USA? Wirklich? CIA Boss Pompeo war in Nordkorea.

Was dort besprochen wurde, weiss bisher noch niemand. Aber "ohne Amerika" sieht es nicht aus.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 27.04.2018, 09:38
5. Ein Friedensbaum

Wurde gerade gemeinsam gepflanzt und ein Gedenkstein enthüllt, der für Frieden und Wohlstand stehen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angzick001 27.04.2018, 09:41
6. Präsident Trumps Aggro-Politik

hat das vollbracht. Kim ist ein schlauer Kopf, der hat schon einen genauen Plan im Kopf. Auf seine Atomraketen wird er nicht verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 27.04.2018, 09:41
7. Wenn Kim nun...

...der UNO nachweist, dass er seine Interkontinenalraketen einstampft, das Atombomben- und Raketenprogram auflöst und das der UNO robust und nachhaltig nachweist, ist alles gut und wir können mit Trump happy sein. Wenn nicht, stehen wir wieder kurz vor einem Militärschlag. Es ist sehr spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der IV. Weg 27.04.2018, 09:49
8. ein Friedensbaum

ist schon mal ein Zeichen, möge er gut wachsen.
Nun könnte ein Friedensvertrag folgen, hoffentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiwimann 27.04.2018, 09:54
9. Woher wissen Sie das, haben Sie ihn gefragt ?

"Moons Ziel ist es, Kim davon überzeugen, sein Atomwaffenprogramm aufzugeben. "
Die Medien geben vor und was ist, wenn die Vorgabe nicht erfuellt wird ?
Gut ist, dass sie sich treffen und hoffentlich eine Friedensloesung miteinander ohne den Rest der Welt finden.
Die Medien sind nur Zuschauer !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4