Forum: Politik
Kinderporno-Ermittlungen: Polizei fahndet nach Edathys Bundestags-Laptop
DPA

Wo ist der Dienst-Laptop von Sebastian Edathy? Jetzt wird bekannt: Das Gerät wurde am vergangenen Mittwoch als gestohlen gemeldet. Die Polizei sucht bundesweit nach dem möglicherweise brisanten Beweisstück.

Seite 24 von 27
cosmic303 18.02.2014, 08:41
230.

Zitat von sysop
Wo ist der Dienst-Laptop von Sebastian Edathy? Jetzt wird bekannt: Das Gerät wurde am vergangenen Mittwoch als gestohlen gemeldet. Die Polizei sucht bundesweit nach dem möglicherweise brisanten Beweisstück.
Fast noch lustiger als die unfähigen Polizisten, sind die ComputerBILD-Experten hier im Forum.

Nein, es ist für Ihre IT-Abteilung nicht möglich, Daten von einer Festplatte zu rekonstruieren, die mehrfach überschrieben wurde. Und je größer die Plattenkapazität war, desto schwieriger wird es aufgrund der Datendichte auf den Magnetplatten (ums mal vereinfacht für SPON-Leser auszudrücken).
Bei einer 500 GB Platte reicht es locker aus, diese 5mal mit Zufallszahlen aus /dev/random zu überschreiben. Da holt ihnen nichtmal der Dattenretter mit nem Reinraum was brauchbares wieder hervor.
Wers nicht glaubt, bitte Fachmagazine wie iX und c't lesen (und verstehen).

Und nein, Sie bekommen auch den genauen Standort eines Rechners nicht über die "Mac-ID" (ich nehme an, die MAC-Adresse ist gemeint?) oder "Geo-Locating" (Was zum Henker ist das?) raus. Sollte es sich bei "Geo-Locating" um IP-basiertes Geraffel handeln, dann sind das zwei völlig verschiedene Schichten im OSI-Modell...

Danke fürs Zuhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sPeterle 18.02.2014, 08:46
231. stimmt

Zitat von Azwraith
so ein Zufall das der Laptop gerade jetzt gestohlen wurde. Da wird sich Herr Edathy aber sehr geärgert haben!
stimmt (unter Umständen) Daten kann man nur vernichten wenn man die entsprechende Gerätschaft in den Fingern hält...... Nach einem Diebstahl ist es aber mit der Verwertbarkeit als Beweismittel onehin vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cougar60 18.02.2014, 08:48
232.

Zitat von michmich321
wenn man das hier alles so liest kommt in einem der Verdacht auf das hier nix mit "Unschuldsvermutung" ist. Hier wird ja schon unterstellt das er Pornos von Kindern hatte und diese dann auf dem Laptop selbst "sichergestellt" hat, damit niemand sie findet. Echt ein armer deutscher Rechtsstaat. Aber er wird von seinem Volk (wie man ja hier liest) so gemacht.
Na ja, es gibt schon komische Zufälle, da wird seltsamer Weise geradezu im passenden Moment der laptop gemopst usw. Mir braucht Niemand erzählen wollen, das dieser Herr keinen Dreck am Stecken hat.
Allein das kaufen solcher Bildchen sollte drastisch bestraft werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinga 18.02.2014, 08:52
233. wo bleibt der gesunde Menschenverstand…?

sind wir in unserer Republik inzwischen so weit gekommen, dass durch „juristisch verbrämtes Denken“ in Kombination mit erkennbar politischen Interessen die Fähigkeiten von „Otto-Normal-Bürger“ ganz einfach ausgeblendet bzw. übergangen werden? Ich meine da den gesunden Menschenverstandes und die allgemeine Lebenserfahrung !!! Er „riecht“ ganz danach, dass alle politische Aktivität im Umgang mit der gesamten „Edathy-Tragödie“ dem „Oberziel“ . – nämlich dem MACHTERHALT zu dienen hat. Unsere gewählten Abgeordneten und alle maßgeblichen „Partei-Fürsten“ sollten sich nicht so sehr mit dem MACHTERHALT befassen, sondern (… weil besser) der ihnen vom Wähler und vom „Parteivolk“ übertragenen VERANTWORTUNG nachkommen. „Otto-Normal-Wähler“ ist der Umgang mit der ganzen Tragödie längst zuwider, sei es der politische, der juristische und auch der mediale …
Die ganzen „Zufälle“, die so nach und nach im Zusammenhang mit der „Edathy-Tragödie“ zu Tage treten, entsprechen inzwischen längst nicht mehr dem gesunden Menschenverstand bzw. der allgemeinen Lebenserfahrung. Die Person selbst, um die es hier geht, ist „aufrichtig zu bedauern“ – hat sie doch durch so viel „Für-Dumm-Halten“ ihr passives Wahlrecht eigentlich verwirkt …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 18.02.2014, 08:56
234. Lagerbestand

Vermutlich ist der Laptop zurueck in der Bundestagsverwaltung, bereits formatiert, neues Image aufgespielt und erneut ausgegeben worden. Wie es sich fuer eine ute Buerokratie gehoert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agerer 18.02.2014, 08:57
235. Völlig überzogen

Hallo,
mich ärgert, dass ein pädophiler Politiker gleich eine Regierungskrise auslöst. Politiker haben sich gegenseitig informiert, was für mich sehr kollegial ist. Leider hab ich das Gefühl, dass die CSU in diesem Fall wieder auf Wahlkampf macht und die Sache hoch spielt.

Die kath. Kirche hätte so einen Fall schnell zu den Akten gelegt, wenn man überhaupt eine Akte angelegt hätte. Der Bischof hätte vermutlich so einen pädophilen Prieser eher geschützt und max. versetzt - fertig.

Mein Vorschlag: Die Regierung und auch die Medien sollen sich um wirkliche Herausforderungen kümmern. Das wäre wichtiger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 18.02.2014, 09:02
236. Wieso brisant?

Auszugehen ist doch davon erst einmal, dass sich darauf "nur" wenn überhaupt straffreie Fotos befinden. Und brisant Ist tatsächlich, dass jemand den Computer entwenden könnte, weil die Staatsanwaltschaft ihn nicht in die Untersuchungen einbezogen hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeljko44 18.02.2014, 09:09
237.

Zitat von sysop
Wo ist der Dienst-Laptop von Sebastian Edathy? Jetzt wird bekannt: Das Gerät wurde am vergangenen Mittwoch als gestohlen gemeldet. Die Polizei sucht bundesweit nach dem möglicherweise brisanten Beweisstück.
verstehe nicht warum sich die politik,justiz und die medien so abmühen.
unsere amerikanischen"freunde" wissen es ganz bestimmt!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miss_moffett 18.02.2014, 09:10
238.

Zitat von michmich321
wenn man das hier alles so liest kommt in einem der Verdacht auf das hier nix mit "Unschuldsvermutung" ist. Hier wird ja schon unterstellt das er Pornos von Kindern hatte und diese dann auf dem Laptop selbst "sichergestellt" hat, damit niemand sie findet. Echt ein armer deutscher Rechtsstaat. Aber er wird von seinem Volk (wie man ja hier liest) so gemacht.
Vor Gericht gilt die Unschuldsvermutung und das ist auch gut so.
Ich dagegen darf jeden widerlich finden, wenn mir danach ist und das ist auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser-fan 18.02.2014, 09:13
239. Mit Bundestag Laptop konnte

Vorsitzender Untersuchungsausschuss NSU durch die Gegend spazieren? Praktisch mit den Akten? Sowas soll eine kleine Staatsanwsltschaft alles aufklären gegen die mãchtigen politischen Strukturen ..können mir nur leid tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 27