Forum: Politik
Kinderpornografie: Rechtsexperten kritisieren Maas' Verbotspläne
Getty Images

Justizminister Maas will den gewerbsmäßigen Handel mit Nacktfotos von Kindern unter Strafe stellen. Experten halten nichts von diesen Plänen: Sie empfehlen einen anderen Ansatz - und fordern, das Sexualstrafrecht zu entrümpeln.

Seite 8 von 16
Cotti 24.02.2014, 22:35
70.

Zitat von awun
Weil wenn es für jedes Bild gilt wir dann 80 Millionen inhaftierte haben. Dann stellt sich leider die frage wer die Häftlinge noch bewacht, weil di Wachen selbst inhaftiert sind ...
"80 Mio" handeln in der BRD gewerbsmäßig mit Nacktaufnahmen kleiner Kinder, bzw. kaufen sie in rauen Mengen? Also ich gehöre jedenfalls nicht zu diesem Personenkreis.

Beitrag melden
Veterano48 24.02.2014, 22:36
71.

mal ne´Frage, haben Sie noch das Bravoheft 16/1982??,
wo sie hier ein Nacktfoto von zwei kleinen Kindern beschreiben?

Beitrag melden
quabah 24.02.2014, 22:37
72.

Zitat von c++
was sagen Sie denn, wenn Nacktfotos von Ihnen im Internet veröffentlicht werden?
dass es sich um es sich um eine Verletzung meines Persönlichkeitsrechts handelt,ob mein Anblick dabei sexuell Anregend wirkt oder nicht, ist Sache des Betrachters und seiner schmutzigen Fantasie, nicht meiner! Mein Gott, wozu haben unsere Mutter ihre BHs verbrannt?

Beitrag melden
puby 24.02.2014, 22:38
73. Seltsame Vorstellung

Zitat von reinhard-ursula.edqh
Also wenn ein normaler Mann sich Bilder von nackten Jungs kauft dann ist da was falsch gelaufen .
Also wenn ich mir als Mann einen Bildband über das Leben der Massai kaufe, indem auch Bilder von nackten, spielenden Kindern abgebildet sind, bei denen die Genitalien zwar nicht im Fokus sind, aber sie sind nackt, weil in dieser Kultur die Kinder eben nackt sind, dann ist bei mir etwas falsch gelaufen und ich gehöre in den Knast - aha.

Mit der Vorstellung von Kinderschutz bei einigen ForumsteilnehmernInnen hier,müsste man eigentlich fordern, dass jeder Besitzer, Käufer und Benutzer eines Autos sofort lebenslänglich in den Knast kommt, denn immerhin töten deutsche Autofahrer jedes Jahr mehr Kinder, als alle Pädos Europas zusammen ?

Ich würde mal sagen auf dem Teppich bleiben, nackte Kinder sind was völlig normales, im Sommer im Garten, am Strand, auf dem Spielplatz an der Matschpumpe und in der Badewanne und auch auf Fotos und etwas normales soll verboten werden ? Dann aber bitte auch Autos verbieten zum Schutz der Kinder !

Beitrag melden
Mümax 24.02.2014, 22:39
74.

Zitat von sysop
Justizminister Maas will den gewerbsmäßigen Handel mit Nacktfotos von Kindern unter Strafe stellen. Experten halten nichts von diesen Plänen: Sie empfehlen einen anderen Ansatz - und fordern, das Sexualstrafrecht zu entrümpeln.
Dann wird sicher bald der Verkäufer vom Zeitungskiosk verhaftet, weil er eine Ansichtskarte vom Schwimmbad verkauft hat. Wie weit geht die Verblödung in der Gesellschaft eigentlich noch?

Beitrag melden
aljoschu 24.02.2014, 22:40
75. Halten Sie durch, Herr Maas!

Der Handel mit Nacktfotos von Kindern und Jugendlichen ist sexuelle Ausbeutung – egal ob sie offen oder nur verdeckt pornographisch, oder eben nur „erotisch“ sind. Das gilt immer und überall – absolut ohne Einschränkung.

Denn diese Bilder werden aufgenommen von Erwachsenen, die daran das große Geld machen wollen – und dazu benötigen sie Kinder und Jugendliche als Objekte, vorwiegend aus armen Familien, oder aus Ländern, in denen man mit wenig Geld Kinder dazu verlocken und verführen kann. Auch wenn das mit der Einwilligung der Eltern geschieht, die sich durch die Prostitution ihrer Kinder ein Zubrot verdienen wollen, dann ist und bleibt das sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen. Solchen Eltern muss der Staat die Fürsorge für ihre Kinder entziehen.

Was wir damit den zum sexuellen Objekt herabgestuften Jungen oder Mädchen antun, ist eine seelische Verstümmelung, die kaum im Leben noch einmal geheilt werden kann.

Daher ist jeder Kompromiss in der Aufweichung von Gesetzen ein Verbrechen der Judikative, also des Staates, an diesen Kindern und Jugendlichen. Die Richter und Staatsanwälte werden damit zu Komplizen und Begünstern der Ausbeutung dieser jungen Menschen und machen sich schuldig an der nachhaltigen Zerstörung ihrer Seelen.

Beitrag melden
GerhardFeder 24.02.2014, 22:42
76. Rechtspopulismus

Zitat von sysop
Justizminister Maas will den gewerbsmäßigen Handel mit Nacktfotos von Kindern unter Strafe stellen. Experten halten nichts von diesen Plänen: Sie empfehlen einen anderen Ansatz - und fordern, das Sexualstrafrecht zu entrümpeln.
Der Begriff Rechtspopulismus bekommt angesichts unserer Regierungen eine ganz neue Beseutung. Von der Laien, Maas und andere sind demnach Rechtspopulisten.

Beitrag melden
Ruhri1972 24.02.2014, 22:47
77.

Das Recht am eigenen Bild zu stärken ist genau der richtige Ansatz. Er ist von der Intention nicht populistisch wie die Pläne des Justizministers. Geht es dem Justizminister aber wirklich um die Menschen ? Ist er bereit, die Lobbyisten abzuwehren (auch aus dem Mediabereich) um die Rechte der Menschen zu stärken ?

Beitrag melden
7eggert 24.02.2014, 23:13
78.

Zitat von reinhard-ursula.edqh
mhm manchmal kommen mir die Experten schon seltsam vor. Herrn Graupner gefallen wohl solche Putten weil er sie anführt. Welcher normale Mensch findet an so einem Ding Gefallen mags noch so wertvoll sein mir fallen da immer die alten Doktorbücher ein da wurde plötzlich alles unter dem mit dem Mäntelchen der Wissenschaft bedeckt. Also wenn ein normaler Mann sich Bilder von nackten Jungs kauft dann ist da was falsch gelaufen . Das wollen die Experten nicht hören aber es ist so.
Es ist was falsch gelaufen, aber solchen Menschen wird offenbar nicht geholfen. Laut der Reportage, die ich sah, wird der Trieb mit chemischen Mitteln unterdrückt und herumpsychologisiert, Nebenwirkungen und Angst vor Therapieversagen (Da hat das Kind dann wohl Pech gehabt?) inklusive; Begeisterung kam in den Interviews nicht rüber. Alles nur damit nichts wegoperiert werden muß, obwohl das manchen Betroffenen wesentlich lieber wäre*. Nicht mißverstehen, die Lösung ist nicht für alle richtig, aber sie ist auch denen verstellt, für die sie richtig wäre.

Bei solchen Menschen kann ich mir das gut vorstellen, daß die sich lieber nicht outen um in die Mühlen der Ärtzeschaft und Behörden zu gelangen, ganz zuschweigen von der Ächtung, und stattdessen als Selbsttherapie ihre Triebe an den Bildern abbauen können, so wie ein Abnehmwilliger Nahrungsersatzdrinks schluckt und Süßstoff nimmt.

Für mich steht im Vordergrund, ob das Ergebnis den Menschen dient, zunächst den Kindern und dann auch den möglichen Tätern. Und wenn mir es tausendmal zuwider ist, daß sich Einer ein FKK-Bild oder ein Kindermodekatalog zum w***sen ansieht, wenn er dafür sein Trieb unter Kontrolle hat, nehme ich das hin. Noch lieber wäre mir natürlich, wenn diese Leute rechtzeitig die Hilfe bekommen können, die sie brauchen.

TL;DR: Moralische Kurzschlüsse sollten nicht der letztendlich moralisch und sachlich gebotenen Handlung im Weg stehen und schon garnicht das Gegenteil bewirken.



*) Dazu ein kleines Zitat, auch wenn das mehr in diese Richtung geht, als ich im Posting betonen möchte: Matthäus 18, 8-9: So aber deine Hand oder dein Fuß dich ärgert, so haue ihn ab und wirf ihn von dir. Es ist besser, daß du zum Leben lahm oder als Krüppel eingehst, denn daß du zwei Hände oder zwei Füße hast und wirst in das höllische Feuer geworfen. Und so dich dein Auge ärgert, reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir besser, daß du einäugig zum Leben eingehest, denn daß du zwei Augen habest und wirst in das höllische Feuer geworfen.

Beitrag melden
daten.waesche@gmail.com 25.02.2014, 00:27
79. Der Schrei nach Überwachung

Merkt keiner, wie das nach Überwachung brüllt? Das Volk ist nicht reif. Es wurde zu unreifen Konsumenten gemacht, die nur noch durch Befriedigung zu lenken sind.

Beitrag melden
Seite 8 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!