Forum: Politik
Kinderstars: Der Thunberg-Effekt
DPA

Der Aufstieg von Greta Thunberg zum Star der Klimaschutzbewegung zeigt die Macht des emotionalen Appells in der Politik. Wer sich nicht von Kinderaugen rühren lässt, muss ein Schuft sein. Oder gibt es Einwände?

Seite 3 von 27
Staugsburg 07.02.2019, 16:37
20. Hysterie

Die Co 2 Hysterie bleibt eine Hysterie. Auch wenn alle Kinder dieser Welt den Sonnenleugner glauben, werden deren falscher Fakten auch nicht wahrer.
Der Umweltschutz ist viel zu wichtig als das man sich mit dieser nervigen Gefühlsduselei irritieren lassen sollte.

Beitrag melden
Haarfoen 07.02.2019, 16:39
21.

Zitat von guidomuc
es ist toll, wie Du Dich engagierst und für Deine Ziele kämpfst. Aber hab keine Angst. Der Meeresspiegel steigt und er wird es weiter tun, ob wir jetzt oder morgen oder in 10 Jahren etwas versuchen dagegen zu tun. Du und niemand anderes auf der Welt jedoch wird daran sterben, wir Menschen können uns anpassen und werden dies tun so wie wir das schon immer getan haben. Maßnahmen gegen den Klimawandel sind verabschiedet und es werden weitere hinzukommen. Dafür braucht es Kompromisse. Das diese in Deinem schwarz/weiß Denken keinen Platz haben, ist Dir nicht vorzuwerfen.
Die Meeresspiegel sind nur ein untergeordnetes Problem und die Proteine eines menschlichen Körpers können sich nicht "anpassen", sie gehen an einer Überhitzung zugrunde. Frau Thunberg hat das begriffen, Sie nicht. Vielleicht gehen Sie noch einmal in den Biologie- Unterricht der 5. Klasse bevor Sie so einen Krampf daher reden. Welche Maßnahmen denn? Kompromisse? Schauen Sie sich mal die letzten Studien und Simulationen an (Stichwort Polkappen) und Sie werden sehen, dass jetzt kompromissloses Handeln gefragt ist.

Beitrag melden
Koda 07.02.2019, 16:39
22. Nein, viele Kommentare befassten sich gar nicht mit ihrem Anliegen

Zitat von muellerthomas
"Seht her, las man in einer Reihe von Artikeln, so schlimm wird das Mädchen in rechten Kreisen gemobbt! Damit war die Grenze markiert. Wer sich jetzt noch kritisch zu äußern wagte, befand sich an der Seite von Kinderhassern." Ne, es wurden nicht alle, die Kritik an ihr übten zu rechten Kinderhassen angestempelt, sondern es wurde gezielt rechte Polemik als solche bloßgestellt.
sondern lediglich damit, dass,
- sie nur ein Kind sei
- sie nur ein verzogenes Kind sei
- ein "instrumentalisiertes" Kind sei

- ein geistig zurückgebliebenes Kind sei

Aber auf das eigentliche Anliegen - Rettet die Umwelt, da ihr sonst Eure Nachkommen tötet - gingen diese Kommentatoren nicht ein.

Beitrag melden
Benno Groß 07.02.2019, 16:40
23. Fleischhauer hat Mitleid

... dabei macht es gar nicht den Eindruck, als ob dieses Mädchen gerne bemitleidet werden will. Selbst Schuld, wer es dennoch macht, obschon Respekt und die Auseinandersetzung mit ihren Forderungen wahrscheinlich ausreichend wären.

Möglicherweise hat sie einfach Recht - nicht weil sondern obwohl sie erst 16 ist.

Beitrag melden
muellerthomas 07.02.2019, 16:43
24.

Zitat von LDaniel
Genau so ist es. Das Mädchen ist ja nur ein Beispiel. Die Rot-Grüne Gesinnungszensur verbietet einem natürlich nicht, zu sagen was man denkt, allerdings sanktioniert sie unliebsame Meinung gleich mit sozialer Ausgrenzung. Das Problem ist - langsam bewegt sich der Teil der Ausgegrenzten über die 50% Marke, so dass sie zur Mehrheit werden.
Finden Sie den WIderspruch.

Beitrag melden
Hukowski 07.02.2019, 16:43
25. Fragen

Warum Weltverbesserer agieren, ist nicht schwer zu verstehen-in einer verbesserten Welt ist es einfach für alle angenehmer zu leben.
Was aber treibt die, ich nenn sie mal Weltverschlechterer, ala Fleischhauer an? Wünschen die sich ein möglichst schnelles Ende dieser Welt? Also depressionsbedingte Motivation. Oder ist es nur die etwas egoistische Hoffnung, sie würden in einer möglichst schlechten Welt nicht so unangenehm auffallen?

Beitrag melden
welt_frieden 07.02.2019, 16:43
26. Kein Kind

Zitat von Olaf
Ich halte es für Grenzwertig sein Kind so für eine Kampagne in die Öffentlichkeit zu stellen. Damit tut man ihr wirklich keinen Gefallen.
Sie ist kein Kind und sie wird nicht gestellt - sie stellt sich.
Am besten mal einen ihrer aktuellen Posts auf Facebook lesen und verstehen.
Wie kommt man bitte drauf, dass jemand mit 16 ein Kind sei und nicht in der Lage, im Weltgeschehen mitzumischen? Nur weil man in dem Alter selbst vielleicht nur in der Nase gebohrt hat?

Beitrag melden
Peters. Einung 07.02.2019, 16:43
27. Thema verfehlt...

... Greta Thunberg ist nicht niedlich, und sie beeindruckt nicht mit ihren Kinderaugen, sondern ihrer Konsequenz.

Beitrag melden
three-horses 07.02.2019, 16:44
28. Der Sprung ins Wasser.

"wir Menschen können uns anpassen"...werde ich auch sagen. Kiemen und wie die Fische durch die Meere brausen. Salzwasser saufen und gut leben. Ein Tsunami oder was da nun Jahr für Jahr over US läuft, zeigt unsere Grenzen. 2018, 2019 Europa. Es wird langsam aber schnell sehr eng.

Beitrag melden
muellerthomas 07.02.2019, 16:44
29.

Zitat von RGK20
es sind größtenteils "dieselben" Kinder, die freitags die Schule schwänzen (ein Gesetzesverstoß !), um so aktiv vorgeben unsere Umwelt zu retten und anschließend im Hamburger Restaurant mit Einwegmüll essen gehen und zum Teil die Tüten hinterher auf dem Parkplatz noch einfach so aus dem Auto werfen.
Führen Sie darüber Buch? Oder ist das eifnach mal so in den Raum geworfen?

Beitrag melden
Seite 3 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!