Forum: Politik
Klage in Hamburg: Erdogan will Böhmermann-Gedicht komplett verbieten lassen
DPA

Teile des Schmähgedichts von Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten dürfen nicht mehr verbreitet werden. Das reicht Recep Tayyip Erdogan nicht: Nach SPIEGEL-Informationen hat sein Anwalt Klage eingereicht.

Seite 1 von 16
paddern 02.07.2016, 08:33
1. Auf welcher Basis klagt Egogan, da...

er keine Ehre besitzt.
- entschuldigt sich erst nicht bei Russland für den Flugzeugabschuss und dann insgeheim doch
- schummelt sich mit gefälschtem Abschluss in sein Amt
- missbraucht irgendwelche uralten Paragraphen des deutschen Rechts
- erkennt keinen Völkermord
...

Beitrag melden
dieter-klaus.delacroix 02.07.2016, 08:34
2.

Man sollte Erdogan und seinem Anwalt mal von dem "Streisand-Effekt" erzählen... :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt

Beitrag melden
ex rostocker 02.07.2016, 08:36
3. Satire fordert einen wahren Inhalt !

Nach meiner Meinung erfordert jede Satire einen echten Bezugspunkt. Nur so kann der Empfänger die Verbindung von Übertreibung und Verfremdung mit der Realität herstellen. Im konkreten Fall heißt das, dass der türkische Präsident tatsächlich Geschlechtsverkehr mit Tieren ausübt. Dafür ist Böhmermann jeden Beweis schuldig geblieben. Sein Gedicht ist also pure Beleidigung der untersten Schublade. Für meine Begriffe ist das strafbar. Dass dies bisher nicht bestraft wurde, zeigt, wie weit sich die moralischen Maßstäbe in Deutschland schon verschoben haben. Wenn dieses Gedicht keine Beleidigung ist, was ist dann überhaupt noch eine Beleidigung?

Beitrag melden
bettini 02.07.2016, 08:37
4. Völlig nutzlos

Mittlerweile dürfte es jeder ohnehin auswendig können, inklusive des Teils mit der capra aegagrus hircus (Ziege).

Beitrag melden
FilmCity 02.07.2016, 08:41
5. Lächerlichkeiten

Solnage sich der Autorakt Erdogan in seinem illegal errichteten Palast über dieses Gedicht (hat er sonst nichts zu tun) via Anwalt abreagiert, um ihn die Strafe zukommen zu lassen, die er gerne in der Türkei verhängen möchte, wird dieses Gedicht in aller Munde bleiben.
Es ist einfach lächerlich, sich noch länger darüber auszulassen. Aber der Sultan vom Bosporus ist und bleibt beleidigt. Besonders, weil er ihn nichts selbst höhstpersönlich bestrafen lassen kann.
Dieser Paragraph gehört endlich gelöscht zu werden, aber unsere Regierung will sich davor drücken um sich ggf. bei anderen autokraten Führern ein wenig Liebkind machen zu können.

Beitrag melden
joG 02.07.2016, 08:44
6. Es kann, obwohl noch mutmaßlich. ...

....beleidigend nach allgemeinem Verständnis deutschen Rechts und durchaus uU hetzerisch sein wird, dieses Liedlein auch hier kriminel sein würde, wenn wir das Gesetz alleine nähmen. Aber gerade das ist der Skandal. Das Gesetz ist hier das Problem. Es ist anti-demokratisch.

Beitrag melden
kimmberlie.67 02.07.2016, 08:50
7. Wann nimmt die Posse ein Ende?

wie Hohl muß der Türke bloß sein?

Und so was ist der Präsident eines Staates.

Beitrag melden
Kiwi.exe 02.07.2016, 08:55
8.

Beschw-Erdogan bringt Pressefreiheit nach Europa!

Beitrag melden
gesell7890 02.07.2016, 08:58
9. Wie bitte

"Böhmermann kann sich nicht auf Kunst berufen, wenn er selbst behauptet, das Kunstwerk stamme gar nicht von ihm", sagt Sprenger - ist der schon im ersten Semester durchgefallen? Viel Spaß, Erdogan, mit SO einem Anwalt...

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!