Forum: Politik
Klimakonzept: SPD will E-Autos fördern und Fliegen verteuern
JENS SCHLUETER/EPA-EFE/REX

Die SPD hat ein Klimakonzept beschlossen. Die Partei will Elektroautos und die Bahn stärker fördern und das Fliegen teurer machen. Beim Kauf eines Elektroautos bis zu 30.000 Euro soll die Kaufprämie verdoppelt werden.

Seite 3 von 7
pace335 27.06.2019, 15:04
20.

Endlich werden mal die Flugpreise teurer, wieso soll auch immer nur ich als Autofahrer geprügelt werden? Auch ein modernes Flugzeug braucht 5 Liter Kerosin pro Fluggast auf 100 Kilometer und bei Kurzflügen noch mehr, heißt also wenn ich zu zweit im Auto sitze bin ich umwelttechnisch schon viel besser mit dem Auto unterwegs. Außerdem ist die Flugstrecke oft sehr länger als wie man mit dem Auto fahren würde. Eigentlich bin ich dafür das die Flugpreise sich verzehnfachen und dafür des Benzin etwas günstiger wird, dann hätten auch der Pendler was davon der sich kein E-Auto leisten kann geschweige denn eine Flugreise, aber gezwungen ist jeden Tag zur Arbeit zu fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leitwolf99 27.06.2019, 15:10
21. Zwischenlager gesucht!

@mucho79:
Wann hätten Sie denn Zeit, zum Atomlager Asse zu kommen und Ihre 30 kg strahlenden Atommüll abzuholen und bei sich im Keller zu Lagern, bis die Angelegenheit mit einem sicheren Endlager geklärt ist? Kann ja nur noch ein paar Jahrzente dauern und das bischen Strahlung. Mein Gott da gibts doch wohl Schlimmeres. Zum Beispiel Windräder, die die Natur verschandeln und krank machen.
Aber egal was: Hauptsache billig. Denn Geiz ist geil

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SonstNichts 27.06.2019, 15:14
22. Pferdefuhrwerke

Zitat von HaMü
den Nichterwerb eines Autos zu prämieren?
Was ist mit der Rückkehr zu Pferdefuhrwerken? Oder pupsen Pferde zu viel für die Klimabilanz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RainerSchwarz-Ambold 27.06.2019, 15:22
23. ja ja die SPD

sie möchte so viel, regieren, koalieren, dirigieren ABER nix.
und das ist auch gut so, denn ihre Förderung des Autoverkehrs, ob fosil oder elektrisch, ist wieder einmal unüberlegt und typisch SPD. Unsere verkehrstechnische Infrastruktur ist gerade unter der SPD-Regierung vollkommen verrottet und muss erst einmal den gegebenen Verhältnissen angepast werden. Dann muss das Hergestellte auch noch verkehrsfreundlich gewartet und unterhalten werden. Das alles sollen wir der SPD zutrauen, nachdem es heute aussieht wie es aussieht ? Freund, von was träumt Ihr eigentlich nachts ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RainerSchwarz-Ambold 27.06.2019, 15:32
25.

Zitat von SonstNichts
Was ist mit der Rückkehr zu Pferdefuhrwerken? Oder pupsen Pferde zu viel für die Klimabilanz?
Na ja ganz so weit zurück, muss es ja wohl auch wieder nicht sein .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucho79 27.06.2019, 15:32
26.

Zitat von leitwolf99
@mucho79: Wann hätten Sie denn Zeit, zum Atomlager Asse zu kommen und Ihre 30 kg strahlenden Atommüll abzuholen und bei sich im Keller zu Lagern, bis die Angelegenheit mit einem sicheren Endlager geklärt ist? Kann ja nur noch ein paar Jahrzente dauern und das bischen Strahlung. Mein Gott da gibts doch wohl Schlimmeres. Zum Beispiel Windräder, die die Natur verschandeln und krank machen. Aber egal was: Hauptsache billig. Denn Geiz ist geil
Jetzt vergleichen Sie hier aber Apfel mit Birnen. Ich als Privatmann soll Atommüll lagern...toller Tip. Ausserdem sage ich nicht, Atomkraft ist das Non-plus-ultra, aber bevor man in einer Hauruck-Aktion alle Atommeiler runterfährt, die Bürger belügt mit der Mär, wir bekommen nun günstigeren Strom, sollte man doch erstmal Alternativen schaffen. Nein, jetzt haben wir teuren Strom, die erneuerbaren Energien liefern nur einen Bruchteil des Stroms den wir benötigen, den Rest kaufen wir uns im Ausland ein, um D rum stehen etliche Atommeiler die bei einem Super-Gau genauso zu einem Problem werden für D, wie wenn sie in D stehen würden. Im Grunde haben wir nichts gewonnen dabei. Immer nur verbieten und abschalten treibt uns immer mehr in Probleme. Es geht hier auch nicht um Geiz ist Geil, sondern darum, dass alles nur noch teurer wird, die Menschen immer weniger von ihrem Geld leben können und immer mehr Rentner an der Armutsgrenze leben. Die Leute können sich heute schon nichts mehr leisten, das wird nicht auch besser, wenn die Politik versucht Probleme zu lösen in dem man Dinge verteuert oder verbietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 27.06.2019, 15:44
27.

Zitat von pace335
Endlich werden mal die Flugpreise teurer, wieso soll auch immer nur ich als Autofahrer geprügelt werden? Auch ein modernes Flugzeug braucht 5 Liter Kerosin pro Fluggast auf 100 Kilometer und bei Kurzflügen noch mehr, heißt also wenn ich zu zweit im Auto sitze bin ich umwelttechnisch schon viel besser mit dem Auto unterwegs. Außerdem ist die Flugstrecke oft sehr länger als wie man mit dem Auto fahren würde. Eigentlich bin ich dafür das die Flugpreise sich verzehnfachen und dafür des Benzin etwas günstiger wird, dann hätten auch der Pendler was davon der sich kein E-Auto leisten kann geschweige denn eine Flugreise, aber gezwungen ist jeden Tag zur Arbeit zu fahren.
Falsch. Pro Kopf verbraucht man beim Fliegen ca. 3,85l (https://www.bdl.aero/de/presse/pressemitteilungen/neue-bestmarke-kerosinverbrauch-im-luftverkehr-sinkt-auf-358-liter-pro-100-personenkilometer/), das hat nicht mal mein Diesel geschafft. Man kann natürlich 800 km mit dem Auto fahren, so bei ca. 7-10 l/100 km je nach Modell und Geschwindigkeit. Demnach wäre fliegen sogar sparsamer.
Außerdem wird ein Aufpreis auf europäische Tickets schwierig, nationale Lösungen sind sowieso nicht drin (s. Artikel!). Und selbst dann - naja, dann werden evtl. innereuropäische Flüge teuer. Die Firmen wälzen das dann auf die Verbraucher ab. Und ansonsten - dann tanken die Flieger eben außerhalb der EU. London z.B. nach dem Brexit. Man ruiniert dann die nationalen Luftfahrtgesellschaften, einen Effekt auf das Klima hat das aber nicht. Die übliche deutsche Logik eben. Vernünftig wäre die Bahn zu subventionieren und bezahlbare Alternativen zu bieten, dann alternative Antriebe (z.b. Gas) zu fördern (ggf. Benziner umrüsten) und ggf. sogar vorübergehend Atomkraftwerke ans Netz bringen. Dann wären da noch die Möglichkeiten von verbindlichem Home Office bei Tätigkeiten, die das erlauben, und dann halt auch Tempolimits. Aber Verbote und Preissteigerungen sind gerade so en vogue in der deutschen Klimahysterie. Auch wenn es gar nichts bringt und keinerlei positiven Effekte auf das Klima hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 27.06.2019, 15:45
28. naja,

Zitat von Markus Landgraf
Leider geht das in die falsche Richtung, denn Bahn und Auto verbrauchen deutlich mehr Naturlandschaft als der Luftverkehr.
jeder hat so seine eigenen Theorien!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ElmarPirkl 27.06.2019, 15:45
29. Bahnpreise runter!

Was ist das für eine Logik? Weil Bahnfahrten im Verhältnis, auf vergleichsweisen Strecken teurer sind als Flüge wollen ausgerechnet die Sozialdemokraten die Flugpreise erhöhen? Wie wäre es denn, sich dafür einzusetzen, die Preise der Deutschen Bahn zu senken? Erscheint mir näher am Interesse der Zielgruppe der SPD zu liegen. Mich hätte es in jedem Fall mehr angesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7