Forum: Politik
Klimareligion: Das erste Buch Greta
Getty Images

Greta Thunberg hat sich für die Atomkraft ausgesprochen. Was heißt das für die Bewegung, die sie als Prophetin verehrt? Und vor allem: Was machen die vielen Journalisten, die sich als Thunberg-Fans zu erkennen gegeben haben?

Seite 27 von 65
cave68 21.03.2019, 22:02
260.

Zitat von g.eliot
Was wollen Sie damit andeuten? Dass das Mädchen von ihrem Urgroßvater posthum gesteuert wird? Ihre Eltern sind Schauspieler. Sorry, mit so etwas komme ich nicht mit. Sie sprechen ihr also jede geistige und ideelle Eigenständigkeit ab, nur weil sie prominente Eltern und Vorfahren hat? Wie weit will man denn hier noch gehen, um dieses Mädchen schlecht aussehen zu lassen? Haben Sie noch nie von jungen Ausnahmetalenten gehört? Die gibt es in jedem Bereich immer wieder. Warum wollen Sie ihr das absprechen, wo Sie doch keine Ahnung haben, wie sie wirklich ist?
ob da irgendeine Begründung in Zusammenhang mit ihren Vorfahren liegt glaube ich eher auch nicht.
Aber ich glaube hier nicht an ein Ausnahmetalent:Ich lasse es mal so stehen ,wie es im Internet nachzulesen ist nämlich dass Greta sich den Klimawande so Herzen genommen hat,dass sie eine zeitlang nichts essen und zur Schule gehen konnte....das mag aufgrund der Krankheit verständlich sein,aber eine reflektierte Meinung lässt so etwas nicht zu.Panik (selbige sollen wir ja nach ihrer Aussage auch bekommen)ist ein schlechter Ratgeber...und zum Problemlösen taugt dies gar nicht.
Jawohl Autisten generell besitzen Inselbegabungen (ob dies bei Asperger ebenso ist weiss ich nicht) leider sind die Defizite bei dieser Krankheit aber ebenso unübersehbar.
Da dieses Mädchen hypersensibel zu sein scheint mag ich nicht dran denken,wie es in diesem Kind seelisch aussehen wird wenn dieser Hype ins Leere laufen wird....dass die Eltern nicht so weit denken ist mir---ehrlich gesagt---ein Rätsel.

Beitrag melden
Ontologix II 21.03.2019, 22:02
261. Besonders schlau argumentieren Sie aber auch nicht

Zitat von Referendumm
GuD = Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerke sind das Effizienteste, was man sich heute an Kraftwerkstechnologie vorstellen kann. Wirkungsgrade von über 60 % sind möglich (herkömmliche Kohlekraftwerke liegen im Vergleich dazu bei rund 40 %). DAS wäre für alle Deutsche Angsthasen (=Kernkraftgegner) doch DIE Lösung für eine absolut sinnvolle, ständig verfügbare und zudem leicht regelbare (rauf / runter) Energieerzeugung. Aber wir tackern lieber das Land mit sinnlosen Windkrafträdern und extrem wirkungsgradschwachen Sonnenkollektoren (Wirkungsgrade von unter 20 % !!!) zu. Ach ja, nur am Rande erwähnt: Lt. Thermodynamik wird Energie nicht vernichtet, aber umgewandelt. Glaubt eigentlich irgend ein Mensch, dass tausende von Windkrafträdern KEINEN Einfluss aufs Ökosystem haben? Wenn quasi dem Wind die Energie entzogen (umgewandelt) wird, soll das dann KEINEN Einfluss aufs Ökosystem haben? Mannomann wie blöd muss man sein, so etwas zu glauben bzw. zu negieren!
Sonnenkollektoren haben sicherlich einen geringeren Wirkungsgrad als Gaskraftwerke, aber dafür ist der Betriebsstoff kostenlos. Ebenso bei angeblich sinnlosen Windrädern.
Windkraftanlagen verlagern einfach die Energie an einen anderen Ort. Aber Atomkraftwerke setzen in Atomkernen gespeicherte starke Kräfte frei.

Beitrag melden
The Independent 21.03.2019, 22:02
262.

Zitat von RioTokio
Letztlich sagt Greta übrigens, dass Atomkraft ok ist. In welchem Maßstab und wo, ist ja erstmal egal. Wie kommen Sie darauf, dass irgendwer einer an Autismus erkrankten 16 jährigen Schulschwänzerin intellektuell nicht folgen könnte? Die hat Panik vor Klimaänderungen, schon witzig im kalten Schweden, aber letztlich eine typische Reaktion (Panik, Fixierung auf ein Thema) des Autismus.
Nein. Sie sagt ausdrücklich in ihrem ergänzten FB-Eintrag, den Fleischhauer wohl nicht kennt/kannte, dass sie gegen Atomenergie ist.
Und um zu erkennen, dass es weltweit Klimaveränderungen gibt, muss man wiederum nicht unter Autismus leiden, sondern dafür reicht die Sichtung der weltweit aufgelaufenen wissenschaftlichen Beiträge zu diesem Thema. Die Angst vor dem Klimawandel als typische Reaktion eines unter einer Entwicklungsstörung leidenden Menschen herabzuqualifizieren, ist schon ziemlich dreist.

Beitrag melden
mucschwabe 21.03.2019, 22:05
263.

Zitat von Flauschie
Der liebe Herr Fleischhauer sollte nicht vergessen, dass Deutschland in Sachen AKWs ziemlich isoliert ist. Am Beispiel Frankreich kann man sehen, was AKWs fuer einen Unterschied machen - 5t CO2 per Capita vs 9t in Deutschland. Aber was interessieren schon Fakten. Wenn das Klima hops geht, dass haben wir ein paar tausend Jahre was davon - und die Todesrate wird dabei weit jenseits dessen liegen als bei dem, was AKWs verursachen "koennten". Das Lustige ist, dass die Todesrate von AKWs pro TWh unter der von Windkraft liegt, wenn man alle Aspekte mit einberechnet. Das Muellargument ist ebenfalls falsch - siehe Thoriumreaktor, der in den naechsten 20 Jahren fertig sein sollte. Natuerlich zuerst in China. Aber jedwede Diskussion darueber ist in D ohnehin hoffnungslos. Sobald ein Dogma eingebrannt ist, spielen Fakten keine Rolle mehr.
Fakten: Die Kosten von Fukushima https://www.n-tv.de/politik/Fukushima-Kosten-steigen-auf-200-Milliarden-article19215746.html
Dann ein sehr interessanter Artikel vom Fraunhofer Institut: https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf
Da steht, dass das neue AKK Hinkley C in Großbritannien (soll 2025 fertig sein) eine Einspeisevergütung von 12ct/kWh für 35 Jahre zugesichert bekommt. Zum Vergleich: der durchschnittliche Preis für onshore Windkraft beträgt 4,6 ct/kWh, Am 1.2.18 wurde von der Bundesnetzagentur eine Einspeisevergütung für eine PV-Anlage mittlerer Größe von 4,33 ct/kWh vergeben. Auch kleinere PV-Anlagen auf Dächern erhalten aktuell 11,11 ct/kWh. Warum wollen Sie unbedingt teuere und unsicherer Atomkraft? Die Kosten und Risiken für die Endlagerung für mehrere tausend Jahre kommen zusätzlich noch drauf.

Beitrag melden
basileus97 21.03.2019, 22:05
264.

Der Ton in diesem Beitrag gegenüber einem Kind dass sich argumentativ sehr gut mit Problemen der Welt auseinandersetzt ist nicht angemessen. Wegen dieser Arroganz geht die Jugend auf die Straßen.
Es ist übrigens kein Problem Greta gut zu finden nur weil man eventuell mit einem Punkt ihrer Meinung (Atomkraft) nicht übereinstimmt.

Ja Greta hat große Heilsbringererwartungen hervorgebracht. Das sollte der Politik zu denken geben, wenn Impulse zur Rettung unserer Zukunft von Kindern kommen müssen.

Beitrag melden
The Independent 21.03.2019, 22:09
265.

Zitat von Freedom of Seech
Bei kleinen modularen Kernkraftwerken mit passiven Sicherheitselementen sind Erdbeben auch nicht so ein Problem - zumal bei einem GAU der Schaden sehr überschaubar (lokal begrenzt) bleibt.
Und sie meinen, dass Kleinstkernkraftwerke den Stromhunger der Nation stillen kann? Da wird bis dahin eher jedes Hausdach mit Solarzellen bestückt sein, als dass man sich diese Wursttechnik in den "Garten" holt.

Beitrag melden
Freedom of Seech 21.03.2019, 22:13
266.

Zitat von cobaea
Bisher 400 Mrd für die Kernkraft (nach Ihren Angaben) und 250 Mrd für alternative Energien. Sind meiner Rechnung nach 150 Mrd mehr für AKW. Wieso soll dann die AKW-Industrie von einer Förderung wie für die Alternativenergie träumen? Ob der angebenene Betrag für die Zukunft zustande kommt, weiss doch noch niemand - wird ja ständig verändert. Also bleiben wir erstmal dabei: Bisher hat die Atomindustrie noch einen satten Vorsprung. Und es ist mir völlig wurscht, ob es für die AKW-Betreiber durch hohe Sicherheitsstandards unwirtschaftlich wird. Tiefere Standards und dadurch ein einzige Unfall und sie können halb Deutschland in einen Friedhof oder zumindest eine riesige Klinik für Strahlenkranke umwandeln. Dagegen sind tiefere Sicherheitsstandards bei Windenergieanlagen ein sehr kleines Risiko.
400 Milliarden EUR für Kernkraft seit 1950 sind nicht meine Angaben, sondern die Angaben von Greenpeace, darin enthalten sind Rückbau und Endlagerung, also sämtliche Kosten die durch Kernkraftweke entstehen wenn diese bis 2022 komplett stillgelegt werden Quelle: https://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/atomstrom-mit-304-milliarden-euro-subventioniert.
Demgegenüber stehen laut dem Wirtschaftsinstitut DICE 520 Milliarden EUR seit dem Jahr 2000 für die deutsche Energiewende bis 2025. Anders ausgedrückt: In die deutsche Energiewende floss in 25 Jahren etwa soviel Geld wie in die Kernenergie in 100 Jahre (wenn man den Rückbau mit berücksichtigt (dauert auch 20-30 Jahre). Chapeau! Das ist die größte Abzocke einer Branche in der deutschen Nachkriegszeit auf Kosten des Bürgers.

Beitrag melden
knut.koenig 21.03.2019, 22:13
267. Autobiographie!

Ich habe schon lange überlegt, ob es nicht an der Zeit wäre, dass Gretel eine Autobiographie herausgebe! Ein Buch über das Lebenswerk Gretchens könnte ich mir auch vorstellen.
Spass bei Seite, das Thema ist Ernst. Die Intention für die Freitagsdemos finde ich toll und verdient unsere Unterstützung. Dass mit der Bekanntheit des Gretchens versucht wird, Geld zu verdienen, ist nahe liegend, und dass die Atomlobby dem Gretel suggeriert, da wäre die Rettung, ist auch logisch. Damit ist aber die Spaltung der Bewegung und die Diskreditierung Gretchens beinahe festgelegt. Schade!

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 21.03.2019, 22:13
268. in der Schule lernen - UND ZUHAUSE!

Zitat von hansa_vor
Ihre falschen Aussagen ändern jedoch nichts daran, dass die "Follower" Freitags nicht am Sofa sitzen würden, wie der von mir zitierte Forist ansprach, sondern in der Schule wären. Dort hätten diese sogar das Vergnügen haben können "Bioecomics"..grins... im Unterricht zu behandeln. Chance verpasst. Nur am Rande, die Sonne ist kein "Atomkraftwerk", aber wie soll man Blinden Farben erklären. Einen Rat hätte ich auch, ....aber ich spare mir die Worte, sie sind ja schon groß ;)
Natürlich ist die Sonne ein "Atomkraftwerk" - das im Inneren auf der Kernfusion beruht. Denn nicht nur die Spaltung, auch die Verschmelzung von Atomen setzt Energie frei. Daher die Idee vom Fusionsreaktor. Leider hat Wikipedia heute zu, so dass Sie die Zusammenhänge nicht nachschlagen können. "Bioeconomics" ist ein Forschungszweig innerhalb der "Ökologischen Ökonomie", der auf Nicholas Georgescu-Roegen zurückgeht. Einem Mathematiker, der sich um die Einbeziehung von Theoremen aus der Physik in die Ökonomik verdient gemacht hat und der den PROZESSCHARAKTER allen Wirtschaftens betont hat. Er ist - trotz seiner Eintretens für die Kernenergie - ein Gründungsvater der "Ecological Economics". Warum soll ein 16-jähriges Mädchen nicht schlaue Sachen sagen können? Mozart hat im Alter von 14 Jahren 6-stündige Opern komponiert. John Stuart Mill mit 3 Jahren Latein gelernt. Überehrgeizige Eltern? Vielleicht. Aber auch Genies fallen nicht von Himmel.

Beitrag melden
Aktinionär 21.03.2019, 22:18
269. Epigonin der christlichen Heiligen

Das frühe Christentum kannte viele heilige junge Frauen, die teils in Gräbern eingeschlossen lebten und deren Anhänger ihnen Gaben brachten und ihren Rat suchten. Ihr Leben diente Beispielhaft für eine Tugend die normale Menschen nie erreichen konnten. Genau dieses in unserem Kulturkreis imprägnierte Schema bedient Thunberg Par excellence.

Beitrag melden
Seite 27 von 65
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!