Forum: Politik
Klimaschutz-Demos: CDU-Politiker kritisieren Merkel wegen Lobs für Schüler
REUTERS

Die Kanzlerin hat die Schüler-Demos für Klimaschutz während der Unterrichtszeit gelobt - dafür erntet Merkel nun Kritik aus der eigenen Partei.

Seite 9 von 11
www-professor 04.03.2019, 23:18
80. Ach ja ...

Zitat von iycidas
bitte nehmen Sie sich die Zeit und sehen Sie sich den Vortrag von Professor Lesch / Uni Köln 2019 (lässt sich einfach bei Youtube finden, ich denke das schaffen Sie). Der stützt Teile seiner Bedenken auf Daten der Münchner Rück. Als ich mir den angesehen hatte, hatte ich den Eindruck wir haben nicht mehr 5 nach 12 sondern mindestens 15:00 Uhr und das vorausgesetzt ist es mal ziemlich egal ob die Kids sich Freitags oder die ganze Woche über das beschweren was bald auf uns zukommt. Finden Sie nicht es gibt wesentlich wichtigeres zu tun? Freundliche Grüsse!
So lasset den Baldaufs und Strobls doch einfach diese Nachricht zukommen:
Die Schüler verpflichten sich, durch Ihre Proteste nicht mehr Verlust an Lehrstunden aufkommen zu lassen als durch unfähige Bürokratie in den Verwaltungen verbockt wird. Ich denke da an unbesetzte Stellen, Fortbildungen, Urlaube, Krankheit, der Lehrer, G8-G9-G8-Hin-und-Her und was der Spielchen mehr sind.

Beitrag melden
M.W. aus A. 04.03.2019, 23:30
81. Verdammt nochmal, ich muß immer Angela Merkel verteidigen.

Von Natur aus bin ich eigentlich ein SPD-Wähler. Die kann man aber bis zur entgültigen Rücknahme von Hartz-IV und einer Entschuldigung dafür nicht wählen. Fertig. Ich hätte nie, nie und abermals nie die CDU als Partei Kohls gewählt.

Es sind da junge Menschen die sich für etwas eigentlich Selbstverständliches einsetzen und die Politiker kriegen, mit Verlaub, ihren Arsch nicht hoch und nehmen Rücksicht auf die Autoindustrie oder auf einige Kumpel die den dreckigsten vorstellbaren Brennstoff im Tagebau abbauen und Landschaften in große Kraterseen verwandeln. Alles aus Angst vor dem Wähler. Das sind die Politiker, die Schulen verfallen lassen, die nicht genug Lehrer eingestellt haben, die jeden Cent für das Bildungssystem mehr als dreimal umdrehen.

Der Klimawandel geht genau diese Generation an und wenn die sich wehren - gut so. Alles andere ist scheinheilig. Also, mal wieder, Bravo Frau Merkel.

Beitrag melden
supple 04.03.2019, 23:37
82.

"Die Jugend von heute interessiert sich gar nicht mehr für Politik"

und wenn sie es dann doch mal macht: Sperrt die Jugendlichen in der Schule ein sie haben eine Meinung die uns nicht gefällt.


Und da soll sich noch jemand wundern wieso sich tendenziell immer weniger für Politik interessiert wird ...

Beitrag melden
chili&pepper 04.03.2019, 23:38
83. da wurde von der cdu über den kanal geschaut..

Noch vor kurzem habe ich in einer grossen konservativen online Zeitung mit erschrecken gelesen, wie dort gegen englische demonstrierenden Schüler auf verachtenswerter weise geschimpft wurde.. und ich kann nur sagen das diese Politiker aufpassen sollen was sie von sich geben.. Ich bin jedenfalls stolz darauf das diese Kinder bewegen wollen, etwas was die Politiker meiner Generation nicht mal im Ansatz zu Stande bringen.. Ich war bisher immer Wähler der CDU der Mitte aber wenn diese Politiker sich auf dem Rücken meiner Kinder weiter profilieren möchten, haben sie definitiv einen Wähler mehr an die grünen verloren.. nur noch das Thema Erbschaftssteuer auf Immobilien hindert mich daran, aber irgendwann ist es wirklich zu viel..

Beitrag melden
santoku03 04.03.2019, 23:56
84.

Zitat von Corona17
Die schwarze Kritik wäre glaubwürdiger, wenn gewährleistet wäre, dass dann der Unterricht wegen Lehrermangels auch nicht ausfällt.
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Jammern über jede ausgefallene Stunde, aber allgemeines Gutheißen von Schulschwänzerei. Finde den Fehler.

Beitrag melden
Tyler85 05.03.2019, 00:19
85. Wie lange noch?

Wie lange kann und will sich die CDU noch Merkel leisten?

Beitrag melden
Sucher der Wahrheit 05.03.2019, 00:26
86. Liebe CDU...

noch schöner wäre es wenn, erstens der Unterricht nicht ausfallen würde weil Lehrer fehlen oder krank sind und es nicht genügend Ersatz gibt, zweitens wenn Lehrer nicht ständig mitten im Schuljahr wechseln würden.
Also nochmal liebe CDU: räumt erstmal euren eigenen Stall auf, bevor ihr Schüler kritisiert, die sich politisch aktiv betätigen, auch während der Unterrichtszeit! Auch wenn ich verstehe, dass Euch am liebsten stramm stehende und immer brav CDU wählende Soldaten lieber wären, nicht wahr? Demokratie tut weh, und das soll sie auch!

Beitrag melden
Alfons Emsig 05.03.2019, 05:25
87. Absurdität

Es ist doch absurd dass ausgerechnet diejenigen Fachminister, welche für die vielen (ja, wie viele eigentlich genau?) ausgefallenen Unterrichtsstunden verantwortlich sind, nun Sanktionen wegen des versäumten Unterrichts androhen.

Beitrag melden
joke61 05.03.2019, 05:27
88. Woher die schnelle Umkehr?

Hatte Sie doch kürzlich erst angedeutet, dass die Demonstrationen von Russland gesteuert sind?
Wohl zuviel Gegenwind erhalten! Natürlich finde ich es gut wie Sie sich jetzt geäußert hat, nur dass Sie es ehrlich meint, darf man bezweifeln! Aber die Beliebtheitswerte gehen hoch!

Beitrag melden
joke61 05.03.2019, 05:48
89.

Zitat von rosenbluete
Und engagieren sollten sich Schülerinnen und Schüler ausschließlich in ihrer Freizeit. Ich habe mich schon gewundert, was hier in großem Stil konsequenzlos passierte. Sonst gibt es womöglich an vielen Freitagen neue Ziele, für die es sich lohnt, mal eben den Unterricht sausen zu lassen. Ich wundere mich allerdings, dass das hier einige offenbar für OK finden. Dann bin ich vielleicht altmodisch in Euren Augen. Aber wir haben nun mal Regeln, die man nicht durch Hinnahme von Verhaltensweisen, denen man bisher entgegen stand, verwässern sollte. Jede Woche neue Ansprüche, die gerechtfertigt werden. Als da wäre: Schule schwänzen für die gute Sache ist OK. Für Teilzeitbeschäftigung müssen wir dafür sorgen, dass die Rente im Alter auskömmlich ist. Und letztlich können wir es dann mit Bildung auch ein bisschen schleifen lassen, weil wir den Anspruch haben, dass der Staat uns in allen Lebenslagen auffängt. (Ironie off) Ist es das, wohin die neue Denke führt? Nichts gegen Engagement und dass sich auch Kinder für Ziele interessieren. Das weckt ja auch ein in Gemeinschaft wachsendes Bewusstsein und es macht dann einfach Spaß. Für die Kinder und Jugendlichen ein Event. Und Greta Thunberg sagt, wir schreiben hier Geschichte. Für die Zusammengehörigkeit also großartig und man wird sich später erinnern, dabei gewesen zu sein. Aber die vorgebrachten Zielvorstellungen der Kinder waren ja nicht neu. Die Klimakonferenz war vermutlich aussagekräftiger in der Sache. Man muss es auch als das sehen, was es ist.
Jawohl, da muss Zucht und Ordnung rein. Schüler haben sich um Ihre Bildung zu kümmern und nicht zu demonstrieren, damit sie am Ende eine auskömmliche Rente haben!
Merken Sie eigendlich selber, was Sie für einen Stuss schreiben?
Und ja! Schule schwänzen für die gute Sache ist OK! Bildet sicher mehr für Leben, wie so mansche Unterrichtsstunde!

Beitrag melden
Seite 9 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!